Erfindung des Automobils Zu Lebzeiten waren Benz und Daimler Konkurrenten

"Nikolaus August Otto, der Erfinder des Verbrennungsmotors, drohte sofort mit Prozessen", sinniert Museumsgründer Seidel: "Als dann aber Ottos Patent fiel, ausgerechnet einen Tag nachdem Carl Benz seinen Patentantrag eingereicht hatte, war der Weg frei für das Automobil aus Mannheim und alle seine Nachfolger."

Mercedes F-Cell Roadster

Bertha goes Brennstoffzelle

Zu Lebzeiten waren Carl Benz und Gottlieb Daimler Konkurrenten. Getroffen haben sie sich zwar vor Gericht, aber nicht einmal dort, in einem Prozess um ein Zündsystem, das Benz von Daimler laut späterem Urteil kopiert hatte, begegnete man sich persönlich. Auf einer Ausstellung in Berlin erspähte Benz nach eigener Darstellung zwar den schwäbischen Kontrahenten, aber ehe der Erfinder des Automobils auf Daimler zugehen konnte, sei dieser in der Menge verschwunden.

Und mit Daimlers Tod anno 1900 war auch dieses Kapitel verpasster Gelegenheiten beendet. Den Markennamen für die Daimler-Wagen bescherte erst drei Jahre später der Daimler-Großkunde Emil Jelinek. Dank seiner Tochter. Ihr Name: Mercedes.

Die Liaison Mercedes-Benz begann erst im Gefolge eines verlorenen Weltkriegs, einer Hyperinflation und einer schweren Krise der deutschen Autoindustrie: 1924 zunächst als "Interessengemeinschaft", 1926 schließlich als Fusion zur Daimler-Benz AG. Auf Betreiben der Deutschen Bank übrigens.

Carl Benz hat das alles noch bewusst miterlebt, ehe er 1929 am Alterssitz in Ladenburg gestorben ist. "Mein Urgroßvater hat auch großzügig darauf verzichtet, dass sein Name in der neuen Firma zuerst genannt wurde", erläutert Urenkelin Jutta: "Er fand, dass Daimler-Benz besser klingt."

Hätte Carl Benz geahnt, was die späteren Visionäre und Propheten von Shareholder value und integriertem Technologiekonzern aushecken würden, vielleicht hätte er sich das Ganze doch noch einmal überlegt. Bei der Hochzeit im Himmel von Daimler und Chrysler anno 1998 wurde der Automobilerfinder jedenfalls kurzerhand aus dem Konzernnamen gestrichen.

Übrigens ohne dass die Familie Benz darüber zuvor in Kenntnis gesetzt wurde, bestätigt Urenkelin Jutta Benz. Das waren auch die Zeiten, in denen die DaimlerChrysler AG sogar einmal ein Pressefoto von Carl Benz verschickte, das Gottlieb Daimler zeigte.

125 Jahre Daimler Reitwagen

Hölzerner Feuerstuhl