bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2019

5000 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Portrait_Kira
Olympiasiegerin Kira Walkenhorst "Erfolg hat selten mit Talent zu tun"

SZplus Kira Walkenhorst ist Olympia­siegerin im Beachvolleyball, wurde schon zehn Mal operiert - und kam immer wieder zurück. Ein Gespräch über die Parallelen bei Mana­gern und Spitzen­sportlern und die Frage, ob man aufgeben darf. Interview von Anna Dreher und Angelika Slavik

dpa_5F9CCA00E00D1834
Arbeit TÜV für künstliche Intelligenz kommt

Exklusiv Das deutsche "KI-Observa­torium" soll im Auftrag des Arbeitsministeriums die neue Technologie für Wirtschaft und Beschäftigte bewerten. Es soll dieses Jahr starten. Von Hendrik Munsberg, Berlin

mark-solarski-g7NfqV6C074-unsplash
Kreditkarten Warum die Apple Card Ärger verursacht

Benachteiligt die neue Kreditkarte von Apple Frauen? Der Inhaber einer Softwarefirma behauptet das - und findet Unterstützer. Von Hans von der Hagen und Felicitas Wilke

Kolumne: Bei uns im Adlon Alter, neuer Ruhm

Das Hotel Adlon ist 112 Jahre alt. Dennoch wirkt es an manchen Stellen, als wäre es für Instagram erdacht. Von Lea Hampel

Raumfahrt Berlin will der Esa weniger Geld zahlen

Die deutsche Raumfahrt hat ehrgeizige Pläne. Nun will die große Koalition den deutschen Beitrag für die europäische Raumfahrtagentur Esa kürzen. Von Dieter Sürig

Das Finale Intelligenz, Implantate und Integration

Beim Gipfelstürmer-Wettbewerb siegt das Thema Sicherheit. Von Lea Hampel, Berlin

Getränke Es läuft - noch

Bierbrauer und Getränkemaschinenbauer sind mit ihren Geschäften zufrieden. Die Mineralwasserhersteller hingegen haben Probleme. Von Uwe Ritzer, Nürnberg

Allianz Chefwechsel bei Tochter

Von Herbert Fromme, Köln

Devisen und Rohstoffe Pfund Sterling wieder gefragt

Der Verzicht der Brexit-Partei von Nigel Farage, Kandidaten in allen britischen Wahlkreisen aufzustellen, gibt dem Pfund Sterling Auftrieb. Am Rohstoffmarkt geben die Ölpreise nach.

Auf den Punkt Die besten Zitate vom Wirtschaftsgipfel 

Bayerns Ministerpräsident macht der Hauptstadt ein ironisches Kompliment. Und BDI-Präsident Kempf attestiert Deutschland ungewöhnliche Schlafprobleme.

Teamviewer  Kurzer Höhenflug

Die ersten Quartalszahlen fallen positiv aus. Dennoch verharrt die Aktie in der Nähe des Ausgabekurses. Von Stefan Mayr, Göppingen

Gründerzeiten Futter für die Einhörner

Das Software-Unternehmen Celonis ist eines der wenigen heimischen Unicorns. Davon braucht es mehr in Deutschland. Von Elisabeth Dostert

Immobilien New York will geheime Hauskäufe beschränken

Namen von Eigentümern sollen offengelegt werden. Das macht Prominente unruhig. Von Clara Lipkowski

Klimaschutz Falsche Richtung

Keines der G20-Länder erreicht seine Klimaziele. Der Verkehr und die Wärme bleiben die größten Probleme. Von Michael Bauchmüller

Einlagensicherung "Viele Ideen, die wir begrüßen"

Der Verband der Privatbanken unterstützt die Pläne von Finanzminister Scholz für eine europäische Einlagen­sicherung. Die zentralen Fragen dazu müssten aber auf globaler Ebene gelöst werden. Von Meike Schreiber, Frankfurt

Ifo So schlecht wie 2009

Schnelles Internet Netzbetreiber planen gemeinsamen Mobilfunk-Ausbau

Telekom, Telefonica und Vodafone bilden eine Allianz, um Breitband auch in ländliche Gegenden und entlang von Straßen und Schienen zu bringen.

Kommentar Neues, altes Wirtschaftsmodell

Die alte Wachstumsdefinition reicht nicht mehr. Die Umwelt muss zählen. Eines darf jedoch bei der Neubesinnung nicht infrage gestellt werden: das freie Wirtschaften. Von Marc Beise

Stromherstellung Kohleverbrauch sinkt stark

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Seattle Gegen die Reichsten

Mehr als eine Million Dollar investierte Amazon in den Kommunalwahlkampf in Seattle - gewonnen hat dennoch die Kandidatin, die die Großunternehmen der Stadt mit höheren Abgaben belasten will. Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Bürokratie und Innovation Da schau her

Die Sorgen von Serbien sind nicht die Sorgen der deutschen Industrie. Aber Politik und Wirtschaft können doch etwas voneinander lernen, gerade weil sie unterschiedliche Perspektiven auf die gleichen Probleme haben - zum Beispiel auf das Formular A1. Von Thomas Fromm, Berlin