bedeckt München 15°
  • Detailansicht
  • Kompaktansicht

Archiv für Ressort Wirtschaft - Juli 2012

287 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

1065247
Ehemaliger Marktführer im Handy-Geschäft Plötzlich macht Nokia Hoffnung

Der finnische Handy-Hersteller Nokia macht nun schon über längere Zeit enorme Verluste. Darum reagieren die Anleger an diesem Donnerstag geradezu euphorisch, als das Unternehmen winzige Hoffnungssignale sendet.

Dubiose Finanzmarktgeschäfte Notenbanker wollen den Libor abschaffen

Das Chaos um Bankgeschäfte im Zusammenhang mit manipulierten Zinssätzen zieht größere Kreise: Ein Ring von Mitarbeitern verschiedener Banken, darunter auch die Deutsche, sollen sich bei ihren Geschäften abgesprochen haben. Einigen Notenbankern reicht es jetzt.

bafb5e0f49107e0de1716702dd7c948a_0 Bilder
Greenpeace-Aktion gegen Shells Alaska-Bohrprojekt Liebling, ich habe die Eisberge geschrumpft

Bilder Vögel eignen sich prima als Öl-Schwämme und Eisbären sind gefährliche Tiere, die es auszurotten gilt: Das sind natürlich keine Werbeslogans von Shell. Doch eine Greenpeace-Kampagne gibt Usern die Möglichkeit, der Öl-Firma ehrliche Werbung in den Mund zu legen. Süddeutsche.de dokumentiert die kreativsten Vorschläge. In Bildern.

Urteil über EU-Internetadressen Europäische Firmen haben Vorrecht auf .eu-Domains

Wo eu draufsteht, soll auch EU drin sein: Internetadressen mit der Endung .eu sollen künftig nur an europäische Unternehmen gehen. Außereuropäische Firmen dürfen nur mitbieten, wenn sie einen Lizenznehmer vor Ort haben - Alternativen gibt es ja genug.

DI10043-20120718
Sportartikelhersteller in der Krise Puma laufen die Sportler davon

Modisch top, sportlich ein Flop: Puma hat es versäumt, in seine Glaubwürdigkeit als Sportausrüster zu investieren. Das bekommt der Konzern jetzt zu spüren. Als Fußballausrüster versucht Puma deshalb, sein Image aufzupolieren - und vergisst dabei eine essentielle Sportart. Von Uwe Ritzer

27tk0610
Tierquälerei in der Lebensmittelbranche "Fleisch ist kein Pullover"

Fleisch kommt von Lebewesen aus Massentierhaltung - und denen geht es meistens schlecht. Tierschutzbund-Präsident Thomas Schröder plädiert im SZ-Interview für Verzicht. Aber mehr als den Verbraucher sieht er andere in der Pflicht. Interview: Silvia Liebrich und Viktoria Großmann

Deutsche Staatsanleihen Wie der Bund mit Schulden Geld verdient

Wie kein zweites Land profitiert die Bundesrepublik von der europäischen Schuldenkrise. Deutschland verkauft mittlerweile Staatsanleihen mit negativer Rendite - Investoren zahlen also Geld dafür, dass sie dem Bund ihr Geld leihen. In der Entwicklung spiegelt sich das Risiko wider, dass der Euro scheitert.

35b34019
Investment-Banking Deutsche Bank streicht 1000 Stellen

Die Flaute an den Kapitalmärkten macht sich bemerkbar: Mehr als 1000 Investment-Banker verlieren in den kommenden Wochen ihren Job bei der Deutschen Bank. Es trifft vor allem Stellen im Ausland. Auch andere Geldhäuser sparen in der Krise am Personal.

2jt24034 Bilder
Massentierhaltung Fische sind die armen Schweine

Bilder Kaninchen sind noch schlimmer dran als Puten, Fische in Aquakulturen haben es so eng wie Schweine im Stall. Die Verantwortung für grausame Massentierhaltung wird gern dem Verbraucher zugeschoben, der billig essen möchte. Doch wie groß ist die Macht der Käufer wirklich? Tierschutzpräsident Thomas Schröder beantwortet Leserfragen.

Neues Insolvenzrecht Überleben trotz Schulden

Meinung Zahlungsunfähige Bürger sind künftig nach drei Jahren schuldenfrei. Gut für die Wirtschaft, denn so bleibt ein Konsument und Unternehmer erhalten. Doch die Gefahr ist groß, dass sich eine Schuldenmentalität ausbreitet. Denn Zinsen können einen Menschen fertig machen. Ein Kommentar von Hans-Jürgen Jakobs

Personalabbau als Sanierungsmaßnahme Opel entlässt 500 Führungskräfte

Dem angeschlagenen Autobauer Opel steht ein Kahlschlag im Management bevor: Laut Medienberichten sollen etwa 500 Mitarbeiter auf Führungsebene den Konzern verlassen. Geplant sind möglicherweise noch viel mehr Entlassungen.

35zm4658
Weiterer Kauf von Steuer-Daten NRW kauft Steuer-CD und verärgert die Bundesregierung

Nordrhein-Westfalen zeigt sich unbeeindruckt von Protesten der Bundesregierung und kauft eine zweite CD mit Daten deutscher Steuersünder, die ein Schweizer Bankkonto haben. Finanzminister Schäuble ist verärgert, NRW kontert: Die Fahnder gingen nur ihrer Pflicht nach. Von Bernd Dörries und Claus Hulverscheidt

DI10155-20120718
Razzia bei insolventer Drogeriekette Was die Staatsanwaltschaft bei Schlecker sucht

Schlecker-Tochter Meike fasste mit einem Satz zusammen, wie sehr ihre Familie in der Misere stecke: "Es ist nichts mehr da." Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft, ob bei der Schlecker-Pleite alles mit rechten Dingen zuging. Unter Verdacht stehen Unternehmensgründer Anton Schlecker und 13 weitere Personen. Von Hans von der Hagen

Europarat zu Transparenzbemühungen Schlechte Noten für Vatikanbank

Die Vatikanbank IOR macht erste Fortschritte bei der Bekämpfung von Geldwäsche. Doch noch immer hagelt es Kritik an dem Institut.

35zn2956
Zukunft von Schlecker-Tochter Rossmann übernimmt 104 Ihr-Platz-Filialen

800 Mitarbeiter können aufatmen: Deutschlands zweitgrößte Drogeriemarktkette Rossmann will 104 der insgesamt 490 Filialen von Ihr Platz übernehmen. Damit ist ein Fünftel der Arbeitsplätze der Schlecker-Tochter gesichert. Für die restlichen Filialen gibt es potentielle Investoren.

35zr1956
Versandhändler stellt Insolvenzantrag Neckermann ist pleite

Kein Geld vom Investor: Die Gewerkschaft Verdi und Neckermann hätten sich in letzter Minute auf einen Sanierungsplan geeinigt, aber der US-Finanzinvestor Sun will nicht mehr zahlen. Jetzt steht der Versandhändler vor dem Aus. Bundesweit stehen 2400 Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Hyundai will Chrysler nicht (Bild)
Schwierige Partnersuche in Auburn Hills Hyundai will Chrysler nicht

Die Gerüchteküche brodelt: Eine mögliche Trennung von DaimlerChrysler treibt die Aktienkurse in die Höhe. Doch die Partnersuche erweist sich als schwierig. Von Michael Kuntz

35zn1601
Entscheidung über Rennstrecke Nürburgring geht in die Insolvenz

Rheinland-Pfalz meldet Insolvenz für den Nürburgring an. Das Land hat zwar EU-Hilfen für die Rennstrecke beantragt, doch das Verfahren dauert Ministerpräsident Kurt Beck zu lang - die Zahlungsunfähigkeit droht schon jetzt.

33uq0056
Schuldenkrise Italiens Regierung befürchtet Pleite Siziliens

Ganz Italien steckt in der Krise, aber in Sizilien ist die Situation dramatisch: Regierungschef Monti warnt, die Insel stehe kurz vor der Pleite und drängt den Regionalpräsidenten Siziliens zum Rücktritt.

DI10149_20120718
Ermittlungsverfahren eröffnet Großeinsatz gegen Schlecker

Im ganzen Bundesgebiet durchsuchen seit dem Morgen mehr als hundert Polizisten Geschäfts- und Wohnräume im Umfeld des früheren Schlecker-Konzerns: Unter Verdacht stehen Anton Schlecker sowie 13 weitere Personen. Gegen sie wird ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue, Insolvenzverschleppung und Bankrotts eingeleitet.

35ub5503
Nach Korruptionsvorwürfen Schlechte Verbindung zwischen Telekom und VW

Die Telekom verliert einen wichtigen Kunden: Volkswagen lässt seine mehr als 90.000 Mitarbeiter künftig über das Vodafone-Netz telefonieren. Hinter der Entscheidung stecken Korruptionsvorwürfe - auch um den VfL Wolfsburg. Von Björn Finke und Klaus Ott

London Euro Finanzgeschäfte Banken Handel
Libor-Skandal Bankenaufsicht verteidigt sich mit Eigenlob

Konnten die Banken machen, was sie wollten? Hat die Aufsicht versagt? Im Libor-Skandal müssen sich die staatlichen Kontrolleure harte Fragen gefallen lassen. Doch statt bei der Aufklärung zu helfen, pocht die Aufsicht auf die eigene Unfehlbarkeit. Von Andreas Oldag, London

Deutsche Bank und der Libor-Skandal Auspacken statt zahlen

Strafe zum Aktionspreis: Die Deutsche Bank soll sich im Skandal um die Manipulation des Libor-Zinssatzes den Kronzeugenstatus gesichert haben. Dies könnte bedeuten, dass das Geldhaus im Falle einer Strafe deutlich günstiger wegkommt. Mit einem Schuldeingeständnis habe das allerdings nichts zu tun, heißt es.

DI10291_20120717
EnBW-Affäre Morgan-Stanley-Chef Notheis tritt ab

Investmentbanker Notheis wird nicht in den Vorstand der Morgan Stanley Bank zurückkehren. Mit seiner Rolle in der EnBW-Affäre im Zusammenspiel mit dem ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Mappus beschäftigt sich die Staatsanwaltschaft. Und das Land will Schadensersatz.

DAB1815_20120624
Formel-1-Affäre gefährdet Daimler-Engagement Clash der Unternehmenskulturen

"Wir machen keine Geschäfte mit Straftätern": Die Daimler-Unternehmensspitze droht bei einer Verurteilung des wegen Bestechung verdächtigen Rennbosses Bernie Ecclestone mit dem Ausstieg aus dem Motorsport. Von Thomas Fromm, Max Hägler und Klaus Ott

35z31849
Neuer Chef Thomas Sedran Opel-Lenker auf Zeit

Keine Automarke in Europa steht derzeit so schlecht da wie Opel. Der Absatz ist im ersten Halbjahr zweistellig eingebrochen. Nun wurde offiziell der neue Opel-Chef bestimmt. Doch der soll nur kurz die Geschäfte führen.

35wc0623
Nach Stracke-Rauswurf Gesucht: Neuer Chef für Opel

Der angeschlagene Autohersteller Opel wählt heute einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Wahrscheinlich fällt die Entscheidung auf Thomas Sedran. Der amtierende Strategiechef beschwört das Wunder von Rüsselsheim - davon allerdings ist Opel weit entfernt. Von Thomas Fromm

Goldman Sachs Endlich eine richtige Bank sein

Der Name Goldman Sachs steht wie kaum ein anderer für klassisches Investmentbanking - das große Geschäft an den Finanzmärkten also. Doch in Zeiten der Krise sieht sich das New Yorker Geldhaus zu einem abrupten Strategiewechsel gezwungen und will nun ins klassische Bankgeschäft einsteigen. Doch Durchschnitts-Bankkunden werden nicht bedient.

Toyota_Recall_NYBZ157
Wirtschaft kompakt Toyota durchgedreht - und wo ist der Beweis?

Toyota will Klagen von etlichen Autofahrern abweisen lassen, das RWI schraubt die Konjunkturprognose herauf und Opel produziert in Bochum mehr Autos als erwartet - das Wichtigste in Kürze.

Probleme im Privatkundengeschäft Commerzbank-Mitarbeiter zittern

Bereits jetzt stehen 1300 Stellen bei der Commerzbank zur Disposition, doch das ist möglicherweise noch nicht alles: Der Vorstand plant offenbar härtere personelle Einschnitte als bislang bekannt. Vor allem das Geschäft mit Privatkunden macht Probleme.

LAB02_USA-_0716_11 Video
Führungswechsel bei Yahoo Marissa Mayer wird neue Chefin

Video Die US-Informatikerin und Managerin Marissa Mayer ist neue Chefin bei dem Internetkonzern Yahoo. Berichten zufolge habe sie erst einen Tag bevor sie den Job bei Yahoo angenommen hat bei Google gekündigt. Von zoom.in

RWE will weitere Stellen streichen "Freibrief für ungehemmten Personalabbau"

Der geplante Stellenabbau bei RWE könnte womöglich noch weit größere Dimensionen annehmen als bisher bekannt. Zahlreiche Jobs sollen demnach ins Ausland verlegt werden. Das Unternehmen wiegelt ab.

US-Senat rügt Großbank HSBC Eine "durch und durch versaute Unternehmenskultur"

Der US-Senat erhebt schwere Vorwürfe gegen die internationale Großbank HSBC: Sie habe das Finanzsystem für Terroristen, Drogendealer und Geldwäscher geöffnet. Die "versaute Unternehmenskultur" habe es ermöglicht, Geld fragwürdigster Herkunft in die USA zu schleusen. Das Bank-Management bedauert die Vorfälle - "manchmal" seien die Standards nicht eingehalten worden.

7B72D5BF-1A0E-4218-8024-512196BAA772
Warenhauskonzern will 2000 Mitarbeitern kündigen Karstadt baut massiv Stellen ab

Zwei Jahre lang verzichteten die Beschäftigten auf Teile ihres Gehalts und leisteten damit einen Beitrag zur Sanierung des Traditionskonzerns Karstadt. Nun läuft der Sanierungstarifvertrag aus - und Investor Nicolas Berggruen kündigt den Abbau von 2000 Stellen an. Heute sollen die betroffenen Mitarbeiter informiert werden.

2gv03612
Kirch-Prozess Gutachten belastet Ackermann und Breuer

Exklusiv Im Prozess der Kirch-Erben gegen die Deutsche Bank belastet ein vom Gericht eingeholtes Gutachten die Ex-Vorstandschefs Breuer und Ackermann. Sie sollen ein auf Englisch verfasstes Sitzungsprotokoll irreführend oder sogar falsch wiedergegeben haben.

Schuldenkrise in Europa IWF gibt 1,5 Milliarden für Portugal frei

Portugal habe "lobenswerte" Fortschritte gemacht, urteilt der Internationale Währungsfonds - und gibt eine weitere Tranche des Hilfspakets für das angeschlagene Land frei. Die Organisation hält die für 2012 angepeilten Ziele für erreichbar, mahnt aber zugleich zu weiteren Anstrengungen.

Schuldenkrise in Europa Moody's stuft 13 italienische Banken herab

Erst hat die Ratingagentur beim italienischen Staat zugeschlagen, jetzt sind die Banken dran. Moody's hat die Bewertung von 13 Finanzinstituten um ein bis zwei Stufen gesenkt, darunter die Großbanken Unicredit und Intesa Sanpaolo. Der Ausblick: negativ.

35yb5823
Nach Stracke-Rückzug Strategievorstand Sedran soll neuer Opel-Chef werden

Der angeschlagene Autohersteller Opel bekommt einen neuen Chef - als aussichtsreichster Kandidat gilt der bisherige Strategievorstand Thomas Sedran. Die Erwartungen an ihn sind hoch: General Motors verlangt eine harte Umsetzung des Sanierungsplans. Gleichzeitig bauen Bundesregierung und IG-Metall Druck auf.

Mercedes-Benz verhilft Daimler zu Milliardengewinn (Bild)
Jahresbilanz Mercedes-Benz verhilft Daimler zu Milliardengewinn

Der Konzern übertrifft seine eigene Prognose für 2007 und will auch dieses Jahr weiter zulegen. Von den guten Zahlen sollen nicht nur die Aktionäre profitieren.

Streit um Steuer-CD Schmutzige Geschäfte für den guten Zweck

Meinung Schweizer Politiker sind sauer. Viele sehen im Kauf der Steuer-CDs durch deutsche Behörden das jüngst geschlossene Abkommen verletzt. Das soll eigentlich helfen, Steuerhinterzieher aufzuspüren. Doch es sieht nicht so aus, als könnte der Vertrag die dubiosen Geschäfte künftig verhindern. Ein Kommentar von Heribert Prantl

Turiner Optimisten (Bild)
Zeitenwende bei Fiat Turiner Optimisten

Auf zum "kreativen Wiederaufbau nach dem perfekten Sturm": Wie Sergio Marchionne Italiens Nationalstolz Fiat mit einer neuen Strategie aus der Krise führen will. Von Thomas Fromm und Ulrike Sauer

Die Stunde des Enkels (Bild)
Fiat: John Elkann rückt auf Die Stunde des Enkels

Stabwechsel an der Firmenspitze von Fiat: John Elkan, der Enkel des Patriarchen Giovanni Agnelli, wird jüngster Präsident in der Geschichte des Autokonzerns. Von Ulrike Sauer

2tq93749
Wirtschaft kompakt Arbeitgeber in kollektiver Trotzphase

Heikle Forderung: Mit seinem Vorstoß für kräftige Lohnerhöhungen macht sich der arbeitgebernahe Wirtschaftsminister im gesamten Unternehmerlager unbeliebt. Außerdem: Der Fiat-Chef hadert mit Italien. Das Wichtigste in Kürze.

Saab dient sich Fiat an (Bild)
Autobranche im Umbruch Saab dient sich Fiat an

Da waren's plötzlich drei: Chrysler, Opel - und jetzt auch noch Saab? Die Schweden wollen mit Fiat paktieren. Unterdessen dementieren die Italiener einen angeblich geplanten Jobkahlschlag.

Chrysler ist schon fast Fiat (Bild)
US-Automobilindustrie Chrysler ist schon fast Fiat

Das Oberste Gericht der USA hat die Blockade vom Montag aufgehoben: Der italienische Fiat-Konzern darf nun doch beim maroden Autobauer Chrysler einsteigen - für die Obama-Regierung erfreulich, für Gläubiger "unerhört".

"Black Box" Fiat (Bild)
Streit um Konzepte für Opel "Black Box" Fiat

Aufregung um die schonungslose Abrechnung mit den Konzepten von Magna und Fiat: Die Tonart im Bieterkampf um Opel verschärft sich, Magna geht in die Offensive - und bekommt sogar einen Fürsprecher aus der Union.

Fiat fühlt sich bei Opel ausgetrickst (Bild)
Autohersteller: Wut in Italien Fiat fühlt sich bei Opel ausgetrickst

Fiat ist bei der Opel-Übernahme nicht zum Zuge gekommen. Jetzt ist der Zorn groß - weil der Bund für den Kontrahenten Magna einen Kredit von 300 Millionen Euro übernimmt.

Fiat rechnet nur mit drei deutschen Opel-Werken (Bild)
Sondierungsgespräche in Berlin Fiat rechnet nur mit drei deutschen Opel-Werken

Auf der Abschussliste: Im Falle eines Einstiegs von Fiat bei Opel wird das Werk in Kaiserslautern wohl nicht erhalten bleiben. Die Italiener kalkulieren mit Investitonen zwischen fünf und sieben Milliarden Euro - mittels Bürgschaften und Garantien, aber ohne eigene Schulden.

Fiat drückt aufs Tempo (Bild)
Pläne für Opel-Übernahme Fiat drückt aufs Tempo

Bereits am Montag will Fiat in Berlin ein grobes Konzept für die Opel-Übernahme vorstellen. Nach SZ-Informationen sollen alle deutschen Standorte erhalten bleiben - jedoch in reduzierter Größe. Von N. Piper und U. Schäfer

Russland-Affäre bei EnBW Energie-Monopoly um Uran und Gas

Wenn sie Geschäfte machten, ging es um sehr viel Geld: Der schillernde Moskauer Lobbyist Andrej Bykow und Wolfgang Heni, der einst wichtigste Atommanager von EnBW. Letzter soll eigenmächtig Millionenverträge und dubiose Uran-Deals abgeschlossen haben. Doch wusste die Konzernspitze wirklich nichts? Von Markus Balser und Uwe Ritzer