bedeckt München 15°

Archiv für Ressort Wirtschaft - Januar 2012

221 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Bundeshaushalt Starke Wirtschaft drückt Neuverschuldung

Deutschland hat im vergangenen Jahr weniger Schulden gemacht als erwartet - dank der guten Konjunktur. 2012 ist allerdings nicht erneut mit einer ähnlich positiven Entwicklung zu rechnen.

Italien und Spanien bekommen günstige Kredite Investoren gewinnen Vertrauen in Europas Krisenstaaten

Entspannung am Anleihenmarkt: Die hoch verschuldeten Euro-Länder Italien und Spanien haben neue Kredite zu deutlich günstigeren Konditionen bekommen als im vergangenen Jahr. Die Börsen legen zu, Analysten jubeln.

Embargo Europäer kaufen weniger iranisches Öl

Noch wird kein Embargo durchgesetzt. Doch europäische Händler kaufen bereits weniger Öl in Iran. Das Land liefert auch viel nach Asien, die USA werben hier ebenfalls für ein Embargo - und können einen Erfolg verbuchen.

Eigenkapitalerhöhung Allianz springt Commerzbank bei

Wie gut, dass es die Allianz gibt: Commerzbank-Chef Martin Blessing will keine neuen Staatshilfen, aber er braucht dringend frisches Kapital. Nun will die Allianz der Commerzbank unter die Arme greifen. Dabei hatte sie einst der Commerzbank viele Probleme erst eingebrockt.

Euro-Krise Warum Deutschland eine historische Führungspflicht hat

Es ist nicht übertrieben, die Euro-Krise die schwierigste Herausforderung nach dem Zweiten Weltkrieg zu nennen. Deutschland muss bei ihrer Bewältigung die Führung übernehmen - das Land steht moralisch, historisch und verfassungsrechtlich in der Pflicht. Doch Kanzlerin Merkel sollte aufpassen: Der Euro krankt nicht nur an den Schulden Südeuropas. Ein Gastbeitrag von James D. Bindenagel

Landesbank BayernLB drohen Verluste

Der bayerischen Landesbank droht neues Ungemach. Für 2011 rechnet die Bank mit einem Verlust. Grund sind massive Abschreibungen bei der ungarischen Tochtergesellschaft MKB Bank. Wie hoch der Verlust genau ausfallen wird, steht noch nicht fest.

Griechenland Ein Pinguin wollte fliegen

Griechenland bleibt eine Gefahrenzone: Es klemmt bei den Verhandlungen über einen Schuldenverzicht privater Gläubiger. Diese sollen auf mehr Schulden verzichten - dabei haben einige noch nicht einmal den eigentlich schon ausgehandelten Schnitt umgesetzt. Von Harald Freiberger und Caroline Ischinger

Pakt für Europa Geld gibt es nur für die Braven

Es wird um jedes Detail gefeilscht, denn es geht um die Zukunft des Euro: Der neue Fiskalpakt der Europäischen Union soll künftig Hilfszahlungen mit Wohlbetragen der Länder verknüpfen. Ende des Monats soll das Werk fertig sein. Von Cerstin Gammelin und Hans-Jürgen Jakobs

032128-01-08
Apple- und Microsoft-Zulieferer Foxconn-Mitarbeiter drohen mit Massen-Suizid

Mehr Geld - oder wir springen in den Tod: Damit sollen Arbeiter in einer chinesischen Foxconn-Fabrik angeblich ihren Chefs gedroht haben. Die Arbeitsbedingungen bei dem Apple- und Microsoft-Zulieferer stehen seit langem in der Kritik. Das Unternehmen jedoch wiegelt ab. Von Marcel Grzanna, Peking

120110_wir_dna2
Genom-Analyse für jedermann Wer bin ich, und wenn ja für wie viel?

Ein neues Analyse-Gerät der US-Biotechfirma Life Technologies kann das Genom eines Menschen in einem Tag zerlegen. Der Clou: Die Analyse kostet nur 1000 Dollar. Unklar ist bislang nur, was mit den Daten gewonnen ist. Von Sibylle Haas und Nikolaus Piper

china
China Aktien fürs Volk

Wenn Kommunisten an die Börse gehen: Die Online-Zeitung der Kommunistischen Partei Chinas will Aktien ausgeben. Sie braucht das Geld im Kampf gegen die private Konkurrenz. Von Christoph Giesen

5EEC6AE4-ABC5-4115-9A22-79D72F1E4E70
Experten zur Lage der deutschen Wirtschaft "Es wird einen deutlichen Abschwung geben"

Bestenfalls ein Miniwachstum: Experten sind sich einig, dass das deutsche Wirtschaftswachstum in diesem Jahr einen Dämpfer bekommt. Manche befürchten sogar eine Rezession. Doch der boomende private Konsum und die positiven Signale aus den Vereinigten Staaten geben Anlass zur Hoffnung.

DHA008_BANGLADESH-_0701_11
Arbeitsbedingungen bei Discounter-Lieferanten Hungerlöhne, sexuelle Belästigung, Drohungen

Es sollte doch alles besser werden: Die Discounter Aldi, Lidl und Kik hatten versprochen, die katastrophalen Arbeitsbedingungen in ihren Zulieferbetrieben zu verbessern. Aber in den Textilfabriken in Bangladesch hat sich bis heute wenig getan. Von Karin Steinberger

2ue50053
Deutscher Mittelstand "Die Banken kommen zu uns, nicht andersherum"

Lange Zeit galten Mittelständler als bieder, provinziell und typisch deutsch. Seit der Finanzkrise sehnen sich selbst Politiker in Großbritannien nach einem eigenen Mittelstand. Der erfolgreiche Maschinenbauer Hans-Jochen Beilke erklärt, wieso langfristige Planung und der schwäbische Pietismus der Schlüssel zum Erfolg sind. Interview: Christoph Giesen

F3878A74-7791-45EE-98E3-EEA0ABEDF7AA
Deutsches Wirtschaftswachstum Furcht vor dem Ende des Booms

Bis vor kurzem ging es Deutschland prächtig - 2011 legte die Konjunktur fast genauso deutlich zu wie im Jahr zuvor. Und doch: Ersten Schätzungen zufolge könnte die deutsche Wirtschaft schon im vierten Quartal leicht geschrumpft sein. Die Prognosen für das Jahr 2012 sind deswegen entsprechend düster.

summa_0111_135_ressort Video
Summa summarum Peitsche für die Politik

Video Die Finanzmärkte sind nicht das Übel der Gesellschaft. Im Gegenteil: Sie allein können die notwendigen Reformen vorantreiben - ein wichtiger Bestandteil zur Lösung der Krise. Von Marc Beise

Diskussion um Transaktionssteuer Warum Rösler falsch liegt

Die Spekulanten an den Kosten der Krise beteiligen: Das ist die Idee hinter der Finanzmarkt-Abgabe. Seit Jahren debattiert Europa über die Transaktionssteuer - ohne Ergebnis. Zwar spricht sich nun Frankreichs Präsident Sarkozy für eine solche Steuer aus. Doch uneinsichtige Banker und Politiker wie FDP-Chef Rösler sperren sich weiter. Dabei ist ihr zentrales Argument überholt. Von Cerstin Gammelin, Brüssel

DI20256-20111221
Fluglinien und Emissionsrechte Lukrative Luftbuchung

Exklusiv Seit kurzem müssen sich Fluggesellschaften am europäischen Emissionshandel beteiligen. Die Kosten allerdings halten sich für die Unternehmen in Grenzen. Sie können am Klimaschutz sogar reich werden - wenn sie Passagiere dafür zahlen lassen. Die ersten Anbieter versuchen es schon. Von Michael Bauchmüller und Cerstin Gammelin

Organisierte Kriminalität in Italien Wirtschaftsmacht Mafia

Italiens Wirtschaft ist am Boden, das Land so hoch verschuldet, dass die Insolvenz droht - nur ein Wirtschaftszweig boomt: Das organisierte Verbrechen. Eine Studie zeigt, dass die Mafia mit einem geschätzten Umsatz von 140 Milliarden Euro die größte Wirtschaftskraft des Landes ist.

30y92635
Wohlstandsgewinne der Euro-Länder Wer vom Euro profitiert

Der Euro nutzt Europa - besonders Österreich und Finnland profitieren den Berechnungen der Unternehmensberatung McKinsey zufolge. Gerechnet in absoluten Zahlen ist der Euro aber vor allem ein Gewinn für Deutschland.

Arbeitslose in Deutschland "Die Problemfälle bleiben zurück"

Hat das reiche Deutschland tatsächlich die ärmsten Arbeitslosen? Ihr Risiko, in die Armut abzurutschen, ist jedenfalls laut einer Statistik mit 70 Prozent im EU-Vergleich besonders hoch. Experte Holger Bonin erklärt, warum diese Zahl nur auf den ersten Blick schockierend ist - und warum eine Anhebung der Grundsicherung das Problem nicht löst. Interview: Hannah Beitzer

DI10025-20111231
Erwerbslosigkeit in der EU Deutschlands arme Arbeitslose

Nichts zu spüren vom Wirtschaftswunderland: Wer in Deutschland seine Arbeit verliert, hat ein weit größeres Risiko, in Armut abzurutschen als Arbeitslose in anderen EU-Staaten.

2y710528
Urabstimmung der Ärzte Ende Januar drohen Streiks an Kliniken

Patienten müssen sich darauf einstellen, dass Ärzte an kommunalen Kliniken schon bald flächendeckend die Arbeit niederlegen: In einer Urabstimmung votierten 92,7 Prozent der betroffenen angestellten Ärzte für den Ausstand.

123434-01-07
Rettung des Euro Harte Bedingungen für 45-Milliarden-Kredit an IWF

Berlin will dem Währungsfonds nur Geld bereitstellen, wenn auch Länder außerhalb Europas die Einlagen aufstocken. Derzeit spricht allerdings kaum etwas dafür, dass das der Fall sein wird. Von Claus Hulverscheidt

THR07_EU-_0907_11
EU-Kommissar will deutsche Energiekonzerne stärken Oettinger schlägt Fusion von Eon und RWE vor

In Deutschland nennt man sie "Energieriesen", doch im Weltmaßstab spielen sie nur in der Regionalliga: Um das Gewicht der deutschen Energiewirtschaft im internationalen Wettbewerb zu stärken, bringt EU-Kommissar Günther Oettinger deshalb eine Fusion zweier deutscher Konzerne ins Gespräch - Eon und RWE.

CHM35_SWITZERLAND-HILDEBRAND-_0109_11
Rücktritt des Schweizer Nationalbankpräsidenten Grüezi Gott, das war's

"Dafür stehe ich vor Ihnen mit meinem Ehrenwort": Der Chef der Schweizerischen Nationalbank, Philipp Hildebrand, nutzt seinen Abgang, um seine Unschuld zu beteuern. Trotzdem könnte die Affäre die Schweizer Psyche abermals nachhaltig erschüttern. Von Thomas Kirchner

BER95_SWITZERLAND-HILDEBRAND-_0109_11
Chef der Schweizerischen Nationalbank tritt zurück "Wir werden uns lange nicht mehr sehen"

Er ließ seine Frau gewähren - und bekommt nun die Quittung: Der wegen umstrittener Devisengeschäfte unter Beschuss geratene Chef der Schweizerischen Nationalbank, Philipp Hildebrand, muss gehen. Aber er gibt sein Ehrenwort, dass er über das Geschäft seiner Frau nicht informiert gewesen sei.

Pizzakette entschuldigt sich für Rassismus "Mein Name ist nicht Frau Schlitzauge"

Die New Yorkerin Minhee Cho wurde auf einem Kassenbon der US-Pizzakette Papa John's als "lady chinky eyes" bezeichnet - und wehrte sich auf Twitter. Die darauffolgenden Beschwerden empörter Nutzer zeigten Wirkung: Die Restaurant-Kette Papa John's hat nun reagiert.

235325-01-07
Skandal in der Schweizerischen Nationalbank "Ich ließ meine Frau gewähren"

Skandal um den Schweizer Nationalbanker Philipp Hildebrand: Seine Frau hat durch ein Dollar-Franken-Geschäft viel Gewinn gemacht - ihr Mann hat in der gleichen Zeit den Franken-Kurs verändert. Profitierte sie von Insiderwissen? Von Bastian Brinkmann

256935-01-07
Gipfeltreffen mit Frankreichs Präsident Sarkozy Merkel will Finanzmarktsteuer für Euro-Zone durchsetzen

Man müsse jetzt "Nägel mit Köpfen" machen - auch wenn es in der Bundesregierung noch keine Einigung gebe: Angela Merkel plädiert gemeinsam mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer in den 17 Staaten der Euro-Zone. Doch für die Bundeskanzlerin ist es damit nicht getan.

PW06_FRANCE-GERMANY-_0816_11
Treffen von Merkel und Sarkozy Vorstoß ins Ungefähre: Was Europa retten soll

Das Treffen ist vorbei, doch viele Fragen bleiben offen: Mit dem Dreiklang aus Wirtschaftsregierung, Schuldenbremse und Finanztransaktionssteuer wollen Merkel und Sarkozy Europas Wirtschaft neu ordnen und die Euro-Krise vertreiben. Doch die Vorschläge bleiben vage - und es ist unklar, ob sie sich überhaupt realisieren lassen. Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Johannes Aumüller, Thorsten Denkler und Wolfgang Jaschensky

Transparenz gegen Lobby-Vorwürfe Wirtschaftsforscher legen ihre Konten offen

Sind die Ökonomen Schuld an der Finanzkrise? Ihnen wurde vorgeworfen, Lobbyismus statt unabhängiger Forschung zu betreiben, weil sie oft auch bei Wall-Street-Firmen auf der Gehaltsliste stehen. Ein renommierter Ökonomen-Verband verpflichtet jetzt seine Mitglieder, sämtliche Geldgeber offenzulegen.

235994-01-07
Muttergesellschaft der HypoVereinsbank Unicredit-Aktie bricht dramatisch ein

Kein Halten mehr: Die Aktie der italienischen Großbank Unicredit ist auf den niedrigsten Wert seit mindestens 25 Jahren gefallen. Zwischenzeitlich musste sogar der Handel ausgesetzt werden. Es ist ein düsteres Signal für Europas Banken.

2g5q4944
Schlechtes Jahr für Investmentbanker Der 385.000-Dollar-Schock

Weil die Erträge der großen Wall-Street-Firmen in der Krise einbrechen, werden die Sonderzahlungen für manche Investmentbanker wohl so niedrig ausfallen wie seit 2008 nicht mehr. Bei Goldman Sachs werden die Angestellten nun im Schnitt mit 385.000 Dollar auskommen müssen. Gewöhnt sind sie andere Summen.

325h0222
Gesetzesentwurf Hartz-IV-Satz steigt 2013 um zehn Euro

Hartz-IV-Empfänger können sich im kommenden Jahr über mehr Geld in der Tasche freuen. Die Koalition sieht in ihrem Steuersenkungsgesetz eine Erhöhung des Regelsatzes um mindestens zehn Euro im Monat vor.

Schuldenkrise in Europa Euro fällt auf tiefsten Stand seit September 2010

Der Euro steht unter Druck: Nachdem er gut ins neue Jahr gestartet war, fällt er nun auf ein 16-Monats-Tief. Grund dafür sind die Herabstufung der ungarischen Kreditwürdigkeit und Berichte über neue Probleme im schuldengeplagten Griechenland.

SIN120_OIL-SPILL-ANNIVERSARY_0415_11
Ölpest im Golf von Mexiko 600 Klagen gegen BP

Fischer, Krabbenzüchter, Hoteliers: Lang ist die Liste der von der Ölpest im Golf vom Mexiko Geschädigten. Neben den Hunderten privaten Klagen werfen US-Behörden BP Verstöße gegen den Wasser- und Vogelschutz vor. Der britische Energiekonzern kämpft mit den finanziellen Folgen der Katastrophe - und versucht, sie auf Partnerunternehmen abzuwälzen. Von Andreas Oldag, London

robert.haas_robmucwemifo9_20110621073001
Ifo-Chef Sinn sieht Deutschland in EZB geschwächt "Wir sitzen in der Falle"

Merkels Kandidat Asmussen hat einen neuen Job in der Zentralbank - aber leider den falschen, sagt Ökonom Hans-Werner Sinn. Er sieht Deutschland in der EZB an den Rand gedrängt - und das werde teuer. Denn auf die Währungshüter warten schwierige Aufgaben: Im Weltwährungsfonds glaubt man nicht, dass Griechenland seine Schulden noch länger tragen kann.

4B728E2C
Investoren geißeln Pflichtverletzung bei Volkswagen Wut auf Wulff

Neue Vorwürfe gegen den Bundespräsidenten: Im Zusammenhang mit der Schadenersatzforderung gegen Volkswagen und Porsche sehen Investoren eine Mitverantwortung in seiner Zeit als Ministerpräsident. Er soll als VW-Aufsichtsrat seine Pflichten verletzt haben.

DI10004-20120105
Ungarns Kreditwürdigkeit herabgestuft Alles Ramsch

Vernichtendes Urteil für die Regierung Orban: Mit der Abstufung Ungarns durch Fitch bewerten nun alle drei großen Ratingagenturen die Anleihen des Landes als hochriskant. Fitch wundert sich vor allem über die unorthodoxe Politik Ungarns. Die Regierung versicherte ihren Bürgern umgehend, dass die Spareinlagen sicher seien. Zumindest - bis zu einer bestimmten Grenze.

241285-01-07
US-Arbeitslosenquote sinkt auf Drei-Jahres-Tief Plötzlich Aufschwung

Kaum eine Zahl hat in den Vereinigten Staaten eine derart große Bedeutung wie die Arbeitslosenquote. An ihr bemisst sich Erfolg und Misserfolg der US-Präsidenten. In der Krise rutschte die Rate auf den schlechtesten Wert seit Jahrzehnten, doch nun geht es unerwartet deutlich aufwärts.

001502-01-08
Deutsche Geschäfte in der Türkei "Türken haben das Unternehmertum im Blut"

Die türkische Wirtschaft boomt ohne Ende. Davon versuchen auch deutsche Mittelständler zu profitieren. Doch der Markt hat seine Tücken. Von Björn Finke, Istanbul

Bilder
Fotopionier Kodak ist pleite Mama, nimm mir meinen Kodachrome nicht weg

Bilder Es war eine der besten Adressen der US-Industrie, über Jahrzehnte hat Kodak die Fotografie geprägt. Der Musiker Paul Simon hatte gar dem berühmten Kodachrome-Film ein Lied gewidmet. Nun ist alles vorbei - der Konzern ist insolvent. Ein Rückblick auf die guten Jahre. In Bildern.

SGP201_SINGAPOREAIRLINES-A380-_0106_11
Probleme mit Airbus A380 Risse im Flügel

Gut ein Jahr nach den verhängnisvollen Triebwerksschäden beim A380 hat Airbus ein neues Problem: Die australische Fluggesellschaft Qantas und ihre asiatische Rivalin Singapore Airlines haben bei mehreren A380 Risse an den Tragflächen entdeckt. Aus anderem Grund darf Airbus aber feiern.

DI10066-20120106
Absatzrekord in 2011 Volkswagen im Rausch

China, Russland, Indien, USA - in allen diesen Ländern laufen die Geschäfte von Volkswagen prächtig. Selbst im krisengeschüttelten Europa langen die Käufer kräftig zu.

31913332
Konflikt mit Gewerkschaftern Griechischer Premier droht mit Staatspleite

Fast 90 Milliarden Euro stehen auf dem Spiel: Griechenlands Ministerpräsident Papademos dringt bei den Arbeitnehmern auf Lohnkürzungen, um das internationale Rettungspaket nicht zu gefährden. Lenkten diese nicht ein, drohe eine unkontrollierte Staatspleite. Doch die Gewerkschaften bleiben bislang stur.

32ae5222
Ungarn braucht dringend Geld Am Abgrund

Ungarn steuert auf den Bankrott zu: Die Anleger geben dem Land nur noch zu enorm hohen Zinsen Kredit. Und die Europäische Union und den Internationalen Währungsfonds hat Budapest zuletzt derart brüskiert, dass es auch von dieser Seite derzeit keine Hilfen erwarten kann. Die Landeswährung Forint stürzt auf ein Rekordtief. Von Cathrin Kahlweit

32850144
So viele Erwerbstätige wie noch nie Stellenboom mit Kehrseite

Meinung Die Beschäftigung in Deutschland erreicht ein Rekordniveau. Das ist eine gute Nachricht, doch Vorsicht: Immer mehr Menschen können trotz Vollzeitjob nicht von ihrer Arbeit leben. Fühlen sich die Menschen in ihrer Würde verletzt, nutzen auch die schönsten Statistikrekorde nichts. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt

Aktienkurs auf Rekordtief Wall Street droht Foto-Pionier Kodak mit Rauswurf

Wer die digitale Wende verschläft, muss einen hohen Preis zahlen. Der Aktienkurs des Fotokonzerns Kodak rutscht auf ein Rekordtief. Weil der Preis schon länger unter einem Dollar liegt, droht nun der Rauswurf aus der New Yorker Börse. Von Harald Freiberger

Paypal-Chef Scott Thompson Ebay-Manager soll Yahoo retten

Yahoo holt sich einen Chef bei Ebay: Scott Thompson soll den Internet-Pionier Yahoo aus der Krise führen. Er leitete bisher Paypal, den erfolgreichen Bezahldienst des Online-Auktionshauses. Sein neuer Chefsessel ist ein heißer Stuhl.