bedeckt München 36°

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2011

1842 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Bilder
Bekannte Marken- und Firmennamen Ich taufe dich auf den Namen Viagra

Bilder Wie lautet nur der richtige Name für ein Potenzmittel, ein Möbelhaus oder einen Energiekonzern? Früher verewigten sich oftmals die Firmengründer, mittlerweile werden Kunstwörter immer beliebter. Die Ursprünge von Unternehmens- und Markennamen - ein Überblick in Bildern. Von Mario Lochner

869986
Bau neuer Kraftwerke RWE und Gazprom schmieden Pakt

Deal mit dem weltgrößten Erdgasförderer: Das Energieunternehmen RWE schließt eine Partnerschaft mit Gazprom ab und darf nun exklusiv mit den Russen verhandeln. Zugleich verkauft RWE sein Stromnetz an Finanzinvestoren.

Bilder
Medienunternehmer ist tot Kirch, der Herr des Fernsehens

Bilder Mit den Rechten am Filmklassiker "La Strada" begann die Karriere von Leo Kirch - später stieg er zu einem der mächtigsten Medienmänner der Republik auf. Das Leben des schillernden Unternehmers und Kohl-Freundes in Bildern.

5487845
Medienunternehmer Leo Kirch ist tot

Er war einer der mächtigsten Menschen der Medienwelt, aus dem Nichts hatte er einen der größten Film- und Fernsehkonzerne Europas aufgebaut: Der Unternehmer Leo Kirch ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

2v571835
Helios-Patienten sollen zu viel zahlen Ein Krankenhaus, zwei Preise

Behandlung in der Grauzone: Öffentliche Helios-Kliniken schröpfen angeblich Privatpatienten mit einem Trick - indem sie einfach einzelne Stationen zur Privatklinik erklären. Alles legal, sagen die Gerichte. Von Guido Bohsem

058223-01-07
Schuldenkrise Europas Springteufel

Meinung Ein radikaler Schlussstrich kann Europas Schuldenkrise nicht lösen. Zwar ist Griechenland ohne teilweisen Schuldenerlass nicht zu retten. Noch ist es dafür aber zu früh - die Konsequenzen einer Staatspleite wären verheerend. Europa muss Zeit gewinnen und Panik vermeiden. Dafür braucht es eine straffe politische Führung. Doch genau die fehlt. Ein Kommentar von Stefan Kornelius

2x8z0205
Korruptionsaffäre Ferrostaal Schmiergeld für Gaddafis Regime

Das nächste Kapitel in der Korruptionsaffäre Ferrostaal: Dem Bericht einer Anwaltskanzlei zufolge sind beim Handelskonzern weltweit 336 Millionen Euro in dunkle Kanäle geflossen - auch ein Vertreter von Gaddafis Regime soll geschmiert worden sein. Dafür will der Aufsichtsrat mehrere Ex-Manager zur Rechenschaft ziehen - sie sollen für die entstandenen Schäden haften. Von Hans Leyendecker und Klaus Ott

044423-01-07
Übernahme von BSkyB scheitert Briten zwingen Murdoch zum Rückzug

Großbritannien wehrte sich gegen Rupert Murdoch - und der Medienmogul hat reagiert. Sein Medienkonzern News Corp. lässt die Hände vom britischen Sender BSkyB. Beeinflusst haben die Entscheidung vor allem die britische Politik und Öffentlichkeit - jetzt feiern sie Murdochs Rückzug.

2ypc0014
Kohlekraftwerke Regierung will Dreckschleudern aus Klimafonds subventionieren

Eigentlich soll das Geld aus dem Klimafonds ja helfen, die Umwelt zu schonen. Aber jetzt will die Bundesregierung damit ausgerechnet den Bau neuer Kohlekraftwerke fördern - dabei gelten die doch als echte Klimakiller.

Rupert Murdoch
Abhörskandal bei "News of the World" Murdoch und der große Ausverkauf

Rupert Murdoch ringt um seine Macht auf Großbritanniens Medienmarkt: Nach dem Skandal um die Abhöraktionen seines Boulevardblatts "News of the World" streut eine andere Murdoch-Zeitung das Gerücht, er wolle alle seine britischen Zeitungen verkaufen. Will er damit seinen großen Fernsehdeal retten, der auf der Kippe steht?

4D7F56AC
Atomausstieg in Deutschland Ein abgeschaltetes AKW soll wieder ans Netz

Der Atomausstieg wird aufgeweicht: Seit der Katastrophe von Fukushima sind sieben Atomkraftwerke abgeschaltet. Nun soll nach Einschätzung der Bundesnetzagentur eines wieder ans Netz gehen - als Reserve-Reaktor. Deutschland droht sonst eine Lücke bei der Stromversorgung. Von Markus Balser

SRE503_ITALY-_1014_11
Schuldenkrise Erleichterung in Italien

Die Aktie der Unicredit wurde am Dienstag zeitweise vom Handel ausgesetzt, italienische Bankaktien verloren in den letzten Tagen massiv: Genau heute musste sich der italienische Staat neues Geld leihen - und das hat überraschend gut geklappt.

PAR325_FRANCE-_0524_11
News Corp. Murdoch zerrinnen die Milliarden

Gigantischer Einbruch: Nach dem Abhörskandal ist der Wert von Murdochs Firma News Corp. eingestürzt. Großinvestoren beschimpfen Murdoch: Er hätte die illegalen Praktiken seiner Skandalzeitung seit Jahren unterbinden können. Stattdessen habe er sich an der Firma bedient wie an einer Bonbondose.

2yx32647
Rücktritt der SAP-Personalchefin Zu viel Power von der Frau

Angelika Damman ist nicht wegen einer kleinen Flugaffäre als Personalchefin bei SAP zurückgetreten. Sie eckte oft mit ihrem harschen Ton bei den Softwareentwicklern an. Von Dagmar Deckstein

getty_1256647501_4
Energiebranche nach dem Atomausstieg Stromindustrie fordert Geld für neue Kraftwerke

Der Atomausstieg kam schnell - zu schnell für die Energiebranche. Die ist jetzt gespalten: Die Stadtwerke wollen Zuschüsse für den Bau neuer Kraftwerke haben und gehen damit auf Konfrontationskurs zu den Atomkonzernen. Der Machtkampf im Stromsektor ist voll entbrannt. Von Markus Balser und Michael Bauchmüller

44759633
Deutsche Medienkonzerne Abgehängt vom US-Konkurrenten

Im internationalen Vergleich fallen deutsche Medienkonzerne immer weiter zurück, nur Bertelsmann kann noch mit den großen Playern mithalten. Die Hauptrolle in der weltweiten Medienlandschaft spielt nicht mehr Walt Disney, sondern ein anderer US-Konzern.

DMR12_BSKYB-NEWSCORP-_0303_11
Murdoch und der Abhörskandal Das Imperium nimmt Schaden

Eine ganze Zeitung plattmachen, um den Konzern zu retten: Murdochs Plan nach dem Skandal um das Revolverblatt "News of the World" scheint nicht aufzugehen. Denn die Politik will nun die eigentlich schon sicher geglaubte Übernahme von BSkyB vereiteln.

Bahn
Bahn gegen Metalldiebe Die geheime Nummer gegen Schienenklau

Die Bahn rüstet auf bei der Jagd gegen Metalldiebe: Tausendfach verschwinden Schienen, Züge verspäten sich deswegen oder fallen gleich ganz aus. Die Zahl der Fälle nimmt zu, deswegen will die Bahn die Schienen künftig besser schützen - mit einer unsichtbaren Markierung. Von Klaus Ott

gaz2
Verhandlungen mit RWE Gazprom drängt in deutschen Strommarkt

Erstmals könnte sich ein russischer Großinvestor in einen Dax-Konzern einkaufen: Nach dem erzwungenen Ausstieg aus der Atomenergie will RWE-Chef Jürgen Großmann sein Unternehmen umbauen und sucht finanzkräftige Partner. Womöglich wird einer von ihnen Gazprom sein.

936166-01-07
Krise in Europa: Italien Heiße Tage in Rom

Nun ist geschehen, was nicht hätte geschehen dürfen: Italien gerät in den Griff der Euro-Krise. Dabei war klar, dass mit seinen 1,8 Billionen Euro Schulden und der großen wirtschaftlichen Bedeutung das Land eine Pandorabüchse ist. Von Ulrike Sauer

4BDF170E
Korruptionsaffäre Ferrostaal Goldlocke und die blauen Jungs

Decknamen, geheime Tipps, konspirative Mails: Unter dem Ex-Chef Matthias Mitscherlich ging es bei Ferrostaal zu wie im billigen Agentenfilm. Welche Schuld er an der Korruptionsaffäre trägt, soll jetzt die Staatsanwaltschaft klären. Von Klaus Ott

2yxk5100
Katastrophe im Golf von Mexiko BP will Zahlungen für Ölpest-Opfer stoppen

Ein Jahr nach der Ölpest will der britische Ölkonzern BP künftige Schadenersatzforderungen nicht mehr bezahlen: Die Natur und die Wirtschaft hätten sich von der Katastrophe ausreichend erholt, so der Konzern.

24803918
Angelika Dammann SAP-Personalchefin wirft hin

Die einzige Frau im Vorstand des Software-Konzerns SAP verlässt das Unternehmen. Zuvor hatten Arbeitnehmervertreter Angelika Dammann heftig kritisiert: Sie solle darauf bestanden haben, für Heimflüge am Wochenende dauerhaft einen Firmenjet zu nutzen.

2yx01119
Karstadt Hoffnung light

Beim Umbau der Warenhauskette will der neue Chef Andrew Jennings keine Filialen schließen - und die Mitarbeiter müssen nicht mit weiteren Einschnitten rechnen. Aber wie will er Karstadt retten?

2ywc4627
Boykottaufrufe wegen Abhörskandal Volksaufstand gegen Murdoch

Der britische Abhörskandal trifft auch Medienmogul Rupert Murdoch: Englands Wutbürger rufen Anzeigenkunden zum Boykott seiner Zeitung "News of the World" auf, Investoren bekommen Angst - und Politiker wollen Murdochs wichtigsten Deal in Großbritannien doch noch aufhalten. Von Jannis Brühl

Summa summarum: Euro Zurück zur D-Mark?

Video Immer mehr Unternehmer machen gegen den Euro mobil. Michael Hüther, Direktor des Institutes der deutschen Wirtschaft, kann sich da nur wundern. Im Video erklärt er, warum. Von Marc Beise

111110_wir_telekom
Volkswagen und die Telekom Spielball der "Wölfe"

Korruption zugunsten des Fußballvereins VfL Wolfsburg? Die Staatsanwaltschaft in Stuttgart plant eine Anklage wegen Geschäften zwischen Volkswagen und der Deutschen Telekom. Von Klaus Ott

DI10079-20110617
Vorstandsvergütung bei Dax-Konzernen Der Aufschwung kommt an - bei den Managern

Sogar Dax-Manager mussten in den Krisenjahren leicht zurückstecken. Aber das ist vorbei: Deutschlands Topmanager verdienen wieder so gut, als wäre nichts gewesen. Der bestbezahlte Vorstand Deutschlands ist VW-Chef Winterkorn - doch er ist nicht der Einzige, der fast zehn Millionen Euro kassiert.

2yqa2728
Verkaufspläne trotz Altlasten Franzosen greifen nach Krisenbank IKB

Die Mittelstandsbank IKB war das erste deutsche Opfer der Finanzkrise. Zehn Milliarden Euro verschlang ihre Rettung. Noch immer ist sie abhängig von staatlichen Milliarden-Garantien. Nun steht das Finanzinstitut offenbar vor dem Verkauf an die französische Bank BNP Paribas.

2vet0115
Wikipedia Konkurrenz? Lösch ich einfach

Den Nebenbuhler bei Wikipedia entfernen - dafür muss ein französisches Unternehmen nun Strafe zahlen. In der Online-Enzyklopädie gelistet zu sein, ist wertvolle Werbung. Auch in Deutschland klicken sich Wettbewerbshüter durch Wikipedia. Von Bastian Brinkmann

22pm4145
Bundesnetzagentur Strom - dringend gesucht

Die Energiewende ist beschlossen, acht Atommeiler sind abgeschaltet: Aber was passiert, wenn der Strom fehlt? Die Bundesnetzagentur wappnet sich für den Ernstfall: Sie ermittelt deutschlandweit Kraftwerksreserven, um bei einem Engpass schnell reagieren zu können.

4CB5A32E
Handy-Verkauf: Verdacht auf Steuerbetrug Razzia bei iPhone-Händlern

iPhones importieren, weiterverkaufen, illegal Umsatzsteuer abkassieren: Um 13 Millionen Euro sollen mehrere Händler den Fiskus bei einem "Karussellgeschäft" geprellt haben. Polizei, BKA und Steuerfahndung haben nun im ganzen Land mehr als hundert Büros und Wohnungen durchsucht.

POY514_POY_1201_11
Exportbeschränkungen von Rohstoffen WTO watscht China ab

China will Rohstoffe wie Zink und Magnesium nicht rausrücken - dabei braucht die Welt sie, um Autos und Kühlschränke zu bauen. So geht es nicht, urteilt jetzt die Welthandelsorganisation. Ist das auch ein Präzedenzfall für die heißbegehrten Seltenen Erden?

DI10079-20110705
Verfassungsbeschwerde gegen Euro-Rettungsschirm Die Skepsis der Richter

Ist der Euro-Rettungsschirm verfassungswidrig? Bei der ersten Verhandlung über diese Frage deutet sich an, dass die Richter eine stärkere Beteiligung des Bundestags an solchen Entscheidungen verlangen werden. Doch zugleich muss die Kläger-Gruppe um Peter Gauweiler einen entscheidenden Rückschlag hinnehmen. Von Wolfgang Janisch und Helmut Kerscher

DI10146-20110705
Frauenquote in der Telekom-Spitze Die Konzerne tappen in die Frauenfalle

Die Telekom macht gerade vor, wie man mit einer Frauenquote der Sache der Frau schadet. Die Konzerne jagen sich gegenseitig die wenigen geeigneten Kandidatinnen ab oder nehmen wie Daimler eine Frau, die keine Ahnung von Wirtschaft hat. Warum Hektik bei der Suche nach weiblichen Führungskräften schadet. Ein Kommentar von Karl-Heinz Büschemann

Bilder
Quotendiskussion Deutschlands mächtige Frauen

Bilder Die Telekom prescht vor und führt eine Frauenquote in der Chefetage ein. Einige Frauen haben es bereits in Führungspositionen von Dax-Unternehmen geschafft. In Bildern

2yuz0027
Anhörung vor dem Bundesverfassungsgericht "Griechenland-Hilfen sind ein Fass ohne Boden"

Milliarden-Zahlungen an Griechenland stoppen - das fordern der CSU-Abgeordnete Gauweiler und Juristen vor dem Bundesverfassungsgericht. Finanzminister Schäuble sieht sie im Unrecht und hält bei der Anhörung in Karlsruhe dagegen.

DEU_Arbeit_Soziales_Hartz_Verfassungsgericht_AFRA102
Verfassungsbeschwerde Karlsruhe prüft Griechenland-Hilfe

Keine Milliarden mehr für Griechenland? Der CSU-Abgeordnete Gauweiler, Juristen und Industrievertreter klagen vor dem Bundesverfassungsgericht, das für heute zur Anhörung geladen hat. Dauerhilfen für klamme Euro-Staaten verstoßen nach Meinung der Kritiker gegen die EU-Verträge und das Grundgesetz. Wie Karlsruhe entscheiden könnte - ein Überblick. Von Simone Boehringer

2xab0241
Ruheständler im Abseits Kaufkraft der Rentner schrumpft - Altersarmut nimmt zu

Steigende Preise, geringe Rentenanpassungen, wachsender Niedriglohnsektor: Die Altersarmut wird langfristig steigen - immer mehr ältere Menschen werden auf Sozialleistungen angewiesen sein. Das geht aus zwei Papieren des Arbeitsministeriums hervor, die der "Süddeutschen Zeitung" vorliegen. Politiker streiten darüber, wie das Problem in den Griff zu bekommen ist. Von Thomas Öchsner, Berlin

2mze0030
Erhard Eppler über Paul Kirchhofs Steuerkonzept Einfach ist nicht gleich gerecht

Paul Kirchhof will das deutsche Steuersystem mit einer für alle gleichen Flat Tax vereinfachen. Ursprünglich war die Idee hinter dieser Steuer, den Staat auszuhungern. Solche marktradikalen Konzepte sind von gestern - denn nur mit einer progressiven Einkommensteuer kann man die Kluft zwischen Gewinnern und Verlierern der Gesellschaft verkleinern. Und die Steuerschlupflöcher für die Reichen kann man auch ohne Flat Tax stopfen. Ein Gastbeitrag von Erhard Eppler

2yuc4409
Fahrzeugbranche Das Auto als Jobmotor

Die Schlüsselindustrie wird ihrem Namen gerecht: Die Autobranche steuert 2011 auf ein Rekordjahr zu. Größte Stütze ist der Export - das schafft Jobs. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat nachgezählt, welche Marken dieses Jahr bislang am meisten verkauft wurden.

Bilder
Deutsche Traditionsunternehmen MAN, Mann, Mann

Bilder Das war's mit der Eigenständigkeit: Der deutsche Industriegigant MAN gehört künftig zum großen VW-Konzern. Es ist ein Schicksal, das schon viele Traditionsunternehmen getroffen hat - manche leben aber immerhin als Marke weiter. Deutsche Wirtschaftsgeschichte in Bildern.

Unbenanntes Bild
Ex-Ministerpräsident in der Privatwirtschaft Der vielbeschäftigte Dr. Stoiber

Gerhard Schröder arbeitet für Gazprom, Joschka Fischer als Berater für BMW - und was macht Edmund Stoiber? Weitgehend unbeachtet ist auch Bayerns früherer Ministerpräsident ein gefragter Mann der Privatwirtschaft. Sein neuestes Engagement birgt Brisanz. Von Malte Conradi

1p7l3046
Fahrzeugindustrie VW feiert Mehrheit an MAN

"Mehr als zufrieden": Die Wolfsburger haben sich die Mehrheit am Lkw-Konzern MAN gesichert. VW will aus MAN und der schwedischen VW-Tochter Scania eine Lkw-Allianz schmieden.

2w2c4631
Ex-Bundesbankchef geht zur UBS Weber stürzt Deutsche Bank ins Chaos

Monatelang gilt Axel Weber als Favorit für die Nachfolge von Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann. Nach dessen Wechsel zum Schweizer Konkurrenten UBS sind die Frankfurter konsterniert. Ein Schuldiger für die Misere ist schon gefunden. Von Helga Einecke und Harald Freiberger

2ysz2749
BDI-Präsident Hans-Peter Keitel im Gespräch "Wir tanzen nicht auf den Stammtischen"

Schwere Zeiten für die Wirtschaftslobby: Die vermeintliche Wunschkoalition aus Union und Liberalen macht vieles nicht so, wie es der BDI gerne hätte. Präsident Hans-Peter Keitel über sein Verhältnis zur Regierung, die anhaltende Skepsis bezüglich der Grünen - und die Frage, ob die FDP ihren Ruf als Steuersenkungspartei aufs Spiel setzt. Interview: Marc Beise und Karl-Heinz Büschemann

DAB0420-20110701
Fluchtpläne von US-Politiker Geithner Der Mag-nicht-mehr-Minister

Nur weg hier: Jeder führende Homo oeconomicus, der mit Obama in Washingtons Hallen der Macht eingezogen war, hat inzwischen das Weite gesucht. Jetzt sehnt auch noch US-Finanzminister Geithner öffentlich das Ende seiner bisherhigen Laufbahn herbei - und offenbart ein seltsames Amtsverständnis. Ein Kommentar von Christian Wernicke

Geithners_Bankers_WX101
Streit um Schuldenberg US-Finanzminister Geithner denkt an Rücktritt

US-Finanzminister Timothy Geithner ist der letzte von Obamas ursprünglichen Wirtschaftsberatern. Jetzt will auch er sich zurückziehen - sollten die Verhandlungen um die Schuldengrenze scheitern. Von Christian Wernicke, Washington

2wt11630
US-Wettbewerbshüter ermitteln Der Twitter-Vogel als Platzhirsch

Der Online-Dienst will die Werbeeinnahmen für sich allein - und sperrt Zusatzprogramme aus, mit dem die Nutzer auf den Dienst zugreifen können. Deswegen ermittelt nun die US-Wettbewerbsbehörde.

00116184
Konsortium um Apple kauft Nortel-Patente Google geht leer aus

Niederlage für Google: Der Internetriese wollte sich aus den Überresten des ehemaligen Handy-Konzerns Nortel viele wertvolle Patente sichern. Doch den Zuschlag erhielten nun andere Firmen. Eine große Allianz aus Apple, Microsoft, Sony, Ericsson und RIM stach Googles Angebot um mehrere Milliarden aus.