bedeckt München 11°

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2010

5000 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

"Das Gebaren erinnert an Raubrittertum" (Bild)
Demos bei Siemens "Das Gebaren erinnert an Raubrittertum"

Die vom Münchner Konzern geplante Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland sei unmoralisch. Deshalb haben tausende Siemens-Mitarbeiter auf Kundgebungen und Demonstrationen gegen den Stellenabbau protestiert.

Konkurrenz für den Euro (Bild)
Regiogeld Konkurrenz für den Euro

Mittlerweile sind in Deutschland zwölf Regionalwährungen im Umlauf. Sie nutzen vor allem einer Gruppe: den Initiatoren. Von Von Christina Amann

Ackermann im eigenen Haus unter Druck (Bild)
In der Deutschen Bank brodelt's Ackermann im eigenen Haus unter Druck

Der traditionell zurückhaltende Betriebsrat der Deutschen Bank macht sich wegen der öffentlichen Empörung über Vorstandschef Ackermann langsam Sorgen. In einer internen E-Mail an die Mitarbeiter versucht sich Ackermann unterdessen zu verteidigen.

Große Pläne auf hoher See (Bild)
Deutsche Bahn Große Pläne auf hoher See

Die Deutsche Bahn will keine "nationale Eisenbahn" mehr sein. Das Unternehmen soll nach Vorstellung von Vorstandschef Hartmut Mehdorn künftig Marktführer im Gütertransport auf See werden. Von Von Klaus Ott

Eine Lizenz zum Schocken (Bild)
Werbekampagnen Eine Lizenz zum Schocken

Kopulierende Puppen, verwesende Zombies oder Jesus mit Fernbedienung: Manche Unternehmen reizen in ihren Werbekampagnen die Geschmacksgrenzen gezielt aus. Denn Rügen des Werberats sind wunderbar PR-wirksam. Von Judith Pfannenmüller

Der spanische Krieg (Bild)
Übernahmekampf um Endesa Der spanische Krieg

Seit mehr als zwölf Monaten kämpft der deutsche Energiekonzern um die Übernahme des Konkurrenten. Doch nicht nur Eon hat Interesse an Endesa - ein Bieterkampf steigert den Preis ins Unermessliche. Von H.-W. Bein, J. Cáceres und K.-H. Büschemann

EU provoziert Energiekonzerne (Bild)
Strompreise EU provoziert Energiekonzerne

Die EU-Kommission hat ihre Pläne zur Reform der Strommärkte vorgelegt - und sie fallen radikal aus: Am liebsten würde die Behörde die Energiemultis zerschlagen.

Es steht ernst um den behäbigen Riesen (Bild)
General Motors Es steht ernst um den behäbigen Riesen

Der größte Autokonzern der Welt leidet unter hohen Kosten und sinkender Nachfrage - jetzt rächt sich, dass GM die Bedeutung von Marken unterschätzt hat. Von Von Karl-Heinz Büschemann

Die Nabelschau der Weltverbesserer (Bild)
Weltwirtschaftsforum Davos Die Nabelschau der Weltverbesserer

Gehasst, missverstanden, belächelt: Am Mittwoch kommender Woche treffen sich die Mächtigen und die Wichtigen aus Wirtschaft, Politik und Medien wieder in Davos. Von Nikolaus Piper

General Motors gibt Fehler bei Opel zu (Bild)
Probleme unterschätzt General Motors gibt Fehler bei Opel zu

GM-Chef Wagoner hat Fehler in der Europa-Strategie des Konzerns eingeräumt: "Wir waren bei einigen Schlüsselmodellen zu konservativ. Wir müssen beim Design progressiver und innovativer sein." Von Von Karl-Heinz Büschemann und Harald Schwarz

Frauen an die Öfen! (Bild)
Neue Harley-Davidson-Kampagne Frauen an die Öfen!

Mit ihrer Leidenschaft für das Motorradfahren macht CSU-Rebellin Gabriele Pauli hierzulande geschickte Eigen-PR. Dabei entdecken die Motorrad-Schmieden derzeit Frauen ganz allgemein als Zielgruppe. Und ausgerechnet Harley Davidson ist auf der Überholspur. Von Moritz Jäger

Airbus-Sanierungsplan konkretisiert sich (Bild)
"Power8" Airbus-Sanierungsplan konkretisiert sich

Bei Airbus sickern Details des Sanierungsplanes "Power8" durch: Am Standort Toulouse sollen offenbar 3300 und im Werk Hamburg 2317 Stellen gestrichen werden. Unterdessen verschärfte sich wieder der Streit um "Power8".

Kredit statt Maut (Bild)
Stolpes Lösung Kredit statt Maut

Der Bund will sich mit weiteren 2,1 Milliarden Euro verschulden, um das Straßen- und Schienennetz trotz des Desasters bei der Lkw-Maut ausbauen zu können. Die Rückzahlung soll aus künftigen Maut-Erlösen erfolgen. Von Von Klaus Ott

Greenspan vereint Allianz und Deutsche Bank (Bild)
Ex-Notenbankchef als Berater Greenspan vereint Allianz und Deutsche Bank

Seine Memoiren sind geschrieben, nun kassiert der langjährige US-Notenbankchef Alan Greenspan als Berater - für die beiden deutschen Top-Finanzadressen Deutsche Bank und Allianz.

Emissionsrechtehandel Für eine Hand voll Zertifikate

Eigentlich sollte der Handel mit Verschmutzungsrechten das Umweltschutz-Instrument der Zukunft sein. Doch vier Wochen vor seinem Start zeigt sich: Es ist zunächst eine gewaltige Umverteilungsmaschine, die bald in Gang kommt. Von Von Michael Bauchmüller

"Dann ist meine kleine Wirtschaft gekippt" (Bild)
Verbraucher in der Pleite "Dann ist meine kleine Wirtschaft gekippt"

Viele Haushalte sind verschuldet - das kann gut gehen, aber bei einem dramatischen Ereignis droht schnell die Insolvenz. Von Christina Amann

Überschuss gibt's reichlich, aber keine Beitragssenkung (Bild)
Krankenkassen Überschuss gibt's reichlich, aber keine Beitragssenkung

Die Gesundheitsreform wirkt: Schließlich können die Krankenkassen ein Plus von 2,6 Milliarden verzeichnen. Doch von niedrigeren Sätzen wollen sie nichts wissen — auch Beitragsstabilität sei schließlich ein Erfolg. Von Von Andreas Hoffmann

Trainieren ohne zu stolpern (Bild)
Verträge mit Fitness-Studios Trainieren ohne zu stolpern

Wellness, Fitness, Anti-Stress — in Deutschland boomt die Wohlfühl-Branche. Aber Vorsicht: Wer sich in einem Sportstudio anmelden will, sollte vorher die Vertragsbedingungen gut durchlesen. Sonst droht später mancher Schweißausbruch wegen des Kleingedruckten. Von Von Andreas Kunze

Ladenschluss-Regelung Öffnung in Trippelschritten

In den 48 Jahren seit seiner Verabschiedung im Bundestag ist das Ladenschlussgesetz in kleinen Schritten immer wieder gelockert worden — zur Freude vieler Verbraucher, zum Ärger der Gewerkschaften. Ein Überblick über die wichtigsten Etappen und Regelungen:

Profilierte Strategin (Bild)
Porträt Profilierte Strategin

Auch während ihres Gesprächs mit der Süddeutschen Zeitung muss Heidrun Heutzenröder ein paar Mal den Telefonhörer abnehmen. Richtig ruhig wird es nie, wenn man für 1,6 Milliarden Euro von mehreren zehntausend Kunden verantwortlich ist. Von Von Heinz-Josef Simons

Rentenfonds verlieren an Charme (Bild)
Strategen erwarten steigende Zinsen Rentenfonds verlieren an Charme

Trotz niedriger Zinsen hat sich in den vergangenen Jahren eine Investition in Anleihen meist gelohnt. Rentenfonds, die ihr Geld in festverzinsliche europäische Schuldverschreibungen stecken, warfen jährlich bis zu zehn Prozent ab. Doch jetzt wachsen wegen steigender Leitzinsen die Risiken. Von Von Martin Hesse

Zu Tode gesiegt (Bild)
Diskussion um Weiterbildung Zu Tode gesiegt

Die berufliche Weiterbildung stirbt - und mit ihr eine ganze Denkschule. Von Von Sonja Zekri

SZ-Serie Finanzplanung Teil IV Große Qualitätsunterschiede bei Finanzberatern

Die Suche nach einem unabhängigen Finanzplaner ist schwierig. Berater verdienen meist an den Provisionen, auf Honorarbasis arbeitet kaum jemand. Daran sollte ein Kunde denken, wenn ihm Produkte vermittelt werden. Von Von Simone Gröneweg

Sanft zu den Gaskunden, hart bei Endesa (Bild)
Eon Sanft zu den Gaskunden, hart bei Endesa

Eon-Chef Wulf Bernotat gibt nicht auf: Er will die Preise senken und seine Unternehmen noch immer zum größten Energiekonzern der Welt machen.

SZ-Serie zur Gerechtigkeit, Folge 4 Mehr Lasten gegen mehr Einfluss

Warum das Ende der paritätischen Beitragsteilung auch eine Chance sein kann. Von Von Norbert Sturm

Euro auf Rekordkurs Das ungewollte Kursfeuerwerk

Die Devisenhändler schrecken auf: US-Finanzminister Snow, grundsätzlich Befürworter eines starken Dollar, hat die Vorteile einer schwachen Währung hervorgehoben. (vom Mai 2003)

Deutschland Ein Amt recycelt sich selbst

Warum die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte verschwindet und als Deutsche Rentenversicherung Bund wieder auftaucht Von Andreas Hoffmann

Zwischen Kreativität und Kommerz (Bild)
Der Oberforscher Zwischen Kreativität und Kommerz

Claus Weyrich führt die Siemens-Forscher und muss die Trends der Zukunft frühzeitig erkennen. Dazu arbeiten ihm auch Utopisten zu. Zweckfreie Forschung duldet er aber nicht. Von Marc Beise

L'Tur bietet erstmals langfristig buchbare Reisen (Bild)
Reaktion auf Billigflieger L'Tur bietet erstmals langfristig buchbare Reisen

Karlheinz Kögel denkt um. Er, der Last-Minute-Reisen in Deutschland populär gemacht hat, will in seinen Reiseshops künftig auch Reisen verkaufen, die langfristig buchbar sind. Von Von Sibylle Haas

BBC Mehr Mut als Vaterlandsliebe

Der Streit mit der britischen Regierung birgt für den legendären Sender langfristig große Gefahren. Von Gerd Zitzelsberger

Euro Disney braucht dringend Gold-Taler (Bild)
Schuldendienst Euro Disney braucht dringend Gold-Taler

Euro Disney hätte im Augenblick gerne so viel Geld wie Dagobert Duck. Der Amüsierpark-Betreiber hat Probleme mit seinem Schuldendienst.

Zwielichtige Geschäfte mit Suharto (Bild)
Siemens Zwielichtige Geschäfte mit Suharto

Im Schmiergeldskandal bei Siemens tauchen neue Vorwürfe auf: In den 90-er Jahren könnte sich der Konzern die "korrupten Gebräuche des Suharto-Clans" zu Nutze gemacht haben.

Notruf-Zentrale "Mondial Assistance" Antibiotika in Antalya

Viren, Bakterien, Unfälle - Urlaubszeit ist Notruf-Zeit: Eine Telefonzentrale kümmert sich im Auftrag von Krankenversicherern um besorgte Patienten im Ausland. Von Von Sibylle Haas

Im Namen des gelenkten Volkes (Bild)
Yukos-Prozess Im Namen des gelenkten Volkes

Das Strafmaß für den russischen Öl-Manager Michail Chodorkowskij steht noch aus, Solidarität mit ihm ist aber schon verboten. Von Von Daniel Brössler

Neues Gesetz Rechtsberatung ohne Studium erlaubt

Künftig sollen auch Nicht-Juristen wie Architekten und Bankangestellte ihre Kunden rechtlich beraten dürfen. Dies sieht ein neues Gesetz vor, das das Bundeskabinett am Mittwoch beschloss.

Nur faule Quasselstrippen sparen Geld (Bild)
Neue Telekom-Tarife Nur faule Quasselstrippen sparen Geld

Bis zu 75 Prozent günstiger telefonieren - das verspricht die Deutsche Telekom mit ihrer neuen Tarifstruktur ab 1. März. Doch bereinigt um die Schönrechnerei der Marketingstrategen bleiben nur bescheidene Sparmöglichkeiten übrig. Von Von Andreas Grote

Der sichere Weg zur Geldvernichtung (Bild)
Pleite der "Göttinger Gruppe" Der sichere Weg zur Geldvernichtung

Eine Milliarde Euro Verlust, 100.000 Gläubiger: Leichtgläubige Anleger machten es der Göttinger Gruppe einfach, groß abzukassieren - ein Musterfall für die Zustände auf einem unkontrollierten Markt. Eine Reportage von Thomas Öchsner

Die Bahn und das Problem-Projekt Börsengang (Bild)
Teil-Privatisierung empfohlen Die Bahn und das Problem-Projekt Börsengang

Der Bundesrechnungshof bringt einem Pressebericht zufolge eine Zerschlagung des Konzerns ins Spiel - und stößt bei der Bahn damit auf Unverständnis.

Ignaz Walter droht Millionen-Klage (Bild)
Erst die Pleite, dann der Untreueverdacht Ignaz Walter droht Millionen-Klage

Die größte Insolvenz in diesem Jahr führt jetzt zu einem Millionen-Streit mit Ignaz Walter. Der ehemalige Haupteigner der pleite gegangenen Walter Bau-AG soll seinem Konzern unerlaubterweise mindestens 25 Millionen Euro entzogen haben. Walter bestreitet die Vorwürfe. Von Klaus Ott

Spuren quer durch Europa (Bild)
Siemens Spuren quer durch Europa

Behörden in sieben Ländern ermitteln wegen des Verdachts von Schmiergeldzahlungen gegen den Konzern. Ein Überblick Von Hans Leyendecker und Klaus Ott

Akuter Handlungsbedarf TUI und Thomas Cook kümmern sich um Ersatzflüge

Die Reisekonzerne TUI und Thomas Cook kümmern sich nach der überraschenden Pleite des Ferienfliegers Aero Lloyd um Ersatzflüge für seine Kunden.

Der elektronische Patient (Bild)
Praxistest Der elektronische Patient

2008 sollen alle Versicherten die Gesundheitskarte erhalten, doch die Technik funktioniert noch längst nicht einwandfrei - zum Ärger der Krankenkassen und Ärzte. Von Jahel Mielke

Zur Bewältigung der Airbus-Krise EADS billigt Sanierungsplan Power 8

Nach monatelangem Hin und Her fiel die Entscheidung des Verwaltungsrats einstimmig. Die EADS-Spitze will am Mittwoch den Plan mit dem europäischen Airbus-Betriebsrat beraten und danach Details verraten. Die Analysten zweifeln am Erfolg von Power 8 - und die Mitarbeiter bangen um Tausende Arbeitsplätze. Von Jens Flottau

Jürgen Peters weist kämpferischen Kurs (Bild)
Sondergewerkschaftstag Jürgen Peters weist kämpferischen Kurs

Auf dem Gewerkschaftstag der IG Metall sagt der designierte Chef einen Konflikt mit der Bundesregierung voraus. Von Von Jonas Viering

DSF: Aller Anfang sind zwei (Bild)
Übertragungsrechte DSF: Aller Anfang sind zwei

Nachdem sich das ZDF aus der Vertragspoker um die Erstverwertungsrechte verabschiedet hatte, darf nun das Deutsche Sportfernsehen die Sonntagsspiele der ersten Liga zeigen.

Schnelles Surfen im Home Office (Bild)
Internet-Anschlüsse Schnelles Surfen im Home Office

DSL ist nur eine Möglichkeit. Wir zeigen Ihnen, wie sie online gehen können und welche Vor-und Nachteile die jeweiligen Lösungen mit sich bringen. Von Sebastian Gierke

GlaxoSmithKline Aktionäre rebellieren gegen Chefgehälter

In Großbritannien zeichnet sich nach einer Protestabstimmung von Aktionären des führenden Pharmakonzerns GlaxoSmithKline eine Wende bei der teils exzessiven Gehalts- und Bonuspolitik von Großkonzernen ab.

Anzeichen für Aufschwung mehren sich (Bild)
Geschäftsklima-Index steigt weiter an Anzeichen für Aufschwung mehren sich

Die deutschen Unternehmen rechnen mit einer baldigen Erholung der Wirtschaft. Das Münchner Ifo-Institut meldete am Dienstag zum vierten Mal in Folge einen Anstieg des Konjunktur-Indexes. Von Von Michael Bauchmüller

Murdoch landet bei Dow Jones (Bild)
Übernahme in der Medienbranche Murdoch landet bei Dow Jones

Der Medienunternehmer Rupert Murdoch hat die wichtigste Hürde für den Kauf des Dow-Jones-Konzerns genommen. Er soll sich in den Reihen der Eigentümerfamilie Bancroft eine Mehrheit gesichert haben. Von Caspar Busse

Sparer verschenken Millionen (Bild)
Riester-Rente Sparer verschenken Millionen

Bei der staatlichen Förderung der privaten Altersvorsorge gibt es neuen Ärger: Die Mehrheit der Sparer hat bislang den staatlichen Zuschuss verschenkt, weil sie mit den Antragsformularen nicht zurecht kommt. Von Von Thomas Öchsner