bedeckt München 24°

Archiv für Ressort Panorama - 2013

4906 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Falsche Diagnosen Niederländischer Arzt bekommt Berufsverbot in Deutschland

Er ist in den wohl größten Medizin-Strafprozess in der Geschichte seines Landes verwickelt: Ein niederländischer Arzt, der auch in Deutschland gearbeitet hat, darf seinen Beruf in der Bundesrepublik nun nicht mehr ausüben.

dpa_1486CE008D009088
Fußball-Ikone David Beckham Ritter Sport

David Beckham kann sich trotz Rente wohl bald über einen neuen Titel freuen. Gerüchten zufolge soll die Fußball-Legende zum Ritter geschlagen werden. Doch vorher muss noch ein wichtiges Detail geprüft werden.

Naturkatastrophe in Somalia Wirbelsturm tötet mindestens 100 Menschen

Die Regierung ruft den Notstand aus: Bei einem Tropensturm in Somalia sind mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen. Tausende Menschen mussten aus ihren Häusern fliehen.

134119-01-07
Prozess um havariertes Kreuzfahrtschiff Zeuge belastet Kapitän der "Costa Concordia"

Wirklich glaubhaft klang die Aussage Francesco Schettinos nie. Der Kapitän des havarierten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" hatte stets angegeben, in ein Rettungsboot gefallen und damit unfreiwillig von Bord gegangen zu sein. Ein Zeuge hat dieser Version der Geschichte jetzt widersprochen.

Bilder
Beginn des Karnevals Tiger, Tebartz und Mariechen

Bilder Die rheinischen Karnevalshochburgen feiern den Beginn der närrischen Zeit. Schon vor 11.11 Uhr musste der Kölner Heumarkt wegen Überfüllung abgesperrt werden. Auch in Düsseldorf und Mainz zog es zahlreiche Jecken auf die Straße. Die Bilder.

Intimfotos von Patientinnen Frauenarzt zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Weil er seine Patientinnen tausendfach fotografiert und gefilmt hat, muss ein Gynäkologe dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Dem Arzt aus dem rheinland-pfälzischen Schifferstadt wurde zur Last gelegt, den "höchstpersönlichen Lebensbereich" der Frauen verletzt zu haben. Außerdem habe er sich des sexuellen Missbrauchs schuldig gemacht.

Piding1
Mysteriöse Geruchsbelästigung Es stinkt zum Himmel

Seit drei Jahren leiden die Menschen im oberbayerischen Piding: Ein übler Geruch nach altem Abflussrohr hängt im ganzen Ort - und keiner weiß, woher er kommt. Ein Besuch. Von Lara Fritzsche

Mallorca
Pflegebedürftige erkunden Mallorca Eine Reise ins Licht

Ein Traum, ein Ziel, ein verrückter Plan: Eine Gruppe Pflegebedürftiger lässt den Heim-Alltag in Berlin hinter sich und macht Urlaub auf Mallorca. Und auch wenn sich nicht alle daran erinnern werden - jeder Moment ist es wert. Von Ulrike Schuster

Evangelische Kirche Mutlos, lustlos

Dass die Evangelische Kirche solche Mühe hatte, einen geeigneten Kandidaten für das Amt des Präses der Synode zu finden, sagt viel über ihren aktuellen Zustand aus. Weil es der Institution an Mut fehlt, wird es immer schwerer, Menschen zu finden, die sich für sie ins Rampenlicht stellen. Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Taifun Haiyan und die Klimapolitik
Internationale Klimapolitik Eine Botschaft namens "Haiyan"

Meinung So verheerend "Haiyan" jetzt ist, in der wachsenden Liste der Extreme wird er bald nur ein Taifun von vielen sein. Der Weltklimakonferenz, die von Montag an in Warschau stattfindet, führt "Haiyan" vor Augen: Wer die kurzfristigen Kosten im Kampf gegen den Klimawandel scheut, muss langfristig den Preis zahlen. Ein Kommentar von Michael Bauchmüller

954731-01-07
Taifun über Südostasien Millionen Menschen von "Haiyan" betroffen

Überlebende suchen nach Wasser und Essen, Hilfslieferungen gelangen nicht in verwüstete Regionen, die Seuchengefahr steigt. Die Zerstörung, die Taifun "Haiyan" auf den Philippinen angerichtet hat, ist verheerend. Der Sturm hat mittlerweile China erreicht und fordert auch dort erste Menschenleben.

Bilder
Taifun "Haiyan" Keine Nahrung, kein Wasser, kein Strom

Bilder Der Taifun "Haiyan" ist die größte Naturkatastrophe, die die Philippinen je ereilt hat. Regierungen und Organisationen weltweit schicken Hilfe, während die Retter vor Ort versuchen, zu den Überlebenden vorzudringen. Durch die betroffenen Gebiete zieht sich eine Spur der Verwüstung.

Irmgard Schwaetzer
Evangelische Kirche Irmgard Schwaetzer wird Vorsitzende der EKD-Synode

Die frühere FDP-Politikerin Irmgard Schwaetzer übernimmt das höchste Laienamt der evangelischen Kirche. Mit breiter Mehrheit wählte sie das Kirchenparlament zur Vorsitzenden der EKD-Synode. Zuvor waren der ehemalige bayerische Ministerpräsident Beckstein und die frühere Kirchenpräsidentin Boehme an der Wahl gescheitert.