bedeckt München

Archiv für Ressort Medien - November 2016

140 Meldungen aus dem Ressort Medien

ARD-Doku Ethische Dissidenten

Die ARD zeigt eine sehenswerte Doku über Whistleblower. Sie belegt, dass es in Deutschland immer noch an einem neuen, besseren Schutz für die Tippgeber fehlt. Von Hans Leyendecker

Theater Ein feines Stöffchen

SZplus Stuttgarts Theater braucht einen Kurswechsel. Das zeigt Sebastian Hartmanns zerfledderte, zerschredderte Inszenierung vom "Raub der Sabinerinnen". Von Adrienne Braun

7_Tatort_Es_lebe_der_Tod
"Tatort"-Kolumne Die helle Seite des Todes

Was ist gut und was böse? Der Wiesbadener Tatort ist ein liebevoll komponiertes Duell zweier zivilisierter Menschen. Denn der gute Mensch als solcher ist auch nur eine Illusion. TV-Kritik von Holger Gertz

dpa_1492E000D380E7D1
60 Jahre Presserat Der Presserat nimmt Journalisten die Verantwortung nicht ab

Genau seit 60 Jahren gibt es den Presserat. Er ist ein freiwilliges Kontrollorgan - nicht weniger, aber auch nicht mehr. Von Carolin Gasteiger

Bambi-Verleihung Unter Wahnsinns-Hasen

Udo Lindenberg, Champagner und Flüchtlingsleid: Die Gala des Burda-Medienpreises bietet wie jedes Jahr zotige Witze - aber auch einen berührenden Moment. Von Verena Mayer

Hörfunktipps Aufbruch

Der Weg in eine neue Welt kann ein großes Abenteuer sein - oder die schmerzhafte Suche nach einem Ausweg. Je weiter weg es geht, desto fantastischer sind die Geschichten. Bleiben sie in der Nähe, handeln sie vor allem von den Umbrüchen in Europa. Von Stefan Fischer

161107_The Grand Tour_2     2016 Amazon.com Inc., or its affiliates
Amazon Prime "The Grand Tour": Comeback der Autonarren

Amazon schickt das "Top Gear"-Team um Jeremy Clarkson in "The Grand Tour" rund um die Welt. Aber warum funktioniert die Show nicht in Deutschland? Von Max Hägler und Christian Zaschke

dpa_1492E0001D8D7B25
ARD-Film "Wer aufgibt ist tot" Und täglich grüßt der Tod

Was wäre, wenn man noch einmal die Zeit zurückdrehen könnte? Der Film "Wer aufgibt ist tot" setzt sich nicht nur mit dieser Frage auseinander. TV-Kritik von Eva Fritsch

"Spiegel"-Affäre Maulwurfssuche

Vor dem Bundesverwaltungsgericht klagt das Magazin auf Auskunft: Wer waren die Informanten, die in den Fünfziger- und Sechzigerjahren Interna an den Bundesnachrichtendienst gegeben haben? Von Wolfgang Janisch

Spielfilm Roadmovie durchs EU-Grenzgebiet

In "Zielfahnder - Flucht in die Karpaten" schickt Regisseur Dominik Graf zwei deutsche Polizisten in die rumänische Provinz. Herausgekommen ist mehr ein Abenteuerfilm denn ein klassischer Krimi. Von David Steinitz

Gremienarbeit Aufbruch für Aufseher

Letzte Sitzung vor der Reform: Der WDR-Rundfunkrat verabschiedet seine Vorsitzende Ruth Hieronymi. Von Hans Hoff

Facebook Gefälscht und geteilt

Eine Studie belegt, dass gefälschte Nachrichten vor der US-Wahl auf Facebook stärker verbreitet wurden als echte Nachrichten . Das muss aber nicht heißen, dass solchen Meldungen auch eher geglaubt wird. Von Johannes Boie

3292DC00671E2EF4
US-Fernsehen "Fuck 2016!"

Nach der Präsidentschaftswahl haben Komiker wie Stephen Colbert und John Oliver mit der Aufarbeitung begonnen. Zumindest um die politische Satire in den USA muss man sich wohl keine Sorgen machen. Von Jürgen Schmieder

1_F505_Maischberger
Maischberger über Populismus und Islam "Meine Scharia sagt, dass ich loyal sein soll zu dem Land, in dem ich lebe"

Bei Sandra Maischberger soll "das Volk" über den Islam diskutieren, die Experten sitzen nur am Rand. Gute Idee, mangelhaft umgesetzt. Immerhin: Die Runde bleibt bemerkenswert zivilisiert. TV-Kritik von Luise Checchin

30759-1-20
ARD-Mittwochsfilm "Ein Teil von uns" Meine Mutter, eine psychisch kranke Säuferin

Wie umgehen mit der Frau, die einen auf die Welt gebracht hat - und für die man sich nun schämt? Der ARD-Mittwochsfilm "Ein Teil von uns" bietet intime Einblicke, ohne voyeuristisch zu sein. TV-Kritik von Benedikt Frank

Reformpläne in Schweden "Radikal neu"

SZplus Das Land diskutiert über den Ausbau der Medienförderung, die künftig nicht nur Print-, sondern auch Onlinemedien zugutekommen soll. Umstritten ist eine Klausel, die "Respekt vor der Gleichwertigkeit aller Menschen" zur Bedingung für einen Zuschuss macht. Von Silke Bigalke

43322823
Neues FAZ-Hochglanzmagazin Nur ein bisschen hedonistisch

Die FAZ gibt ein neues Hochglanzmagazin heraus: Im "Frankfurter Allgemeine Quarterly" findet der liberal-elitäre Leser zwar auch Luxusanzeigen, aber Reportage und Analyse nehmen im Heft viel Raum ein. Von Johan Schloemann

GettyImages-2667023
Arte-Doku "Ich bin Truman Capote, ich bin seltsam, aber ihr werdet mich mögen"

"Frühstück bei Tiffany" und "Kaltblütig": Arte ehrt den schillerndsten Schriftsteller der USA mit einem Themenabend. TV-Kritik von Viola Schenz

Erfundene Artikel Geld oder Lüge

Google und Facebook reagieren auf die Kritik, dass sie gefälschte Nachrichten im Wahlkampf ungehindert zirkulieren ließen. Künftig schließen sie Betreiber von Webseiten, die solche Berichte erfinden, aus ihren Werbenetzwerken aus. Von Jannis Brühl

US-Zeitungsmarkt Schrumpfkur

Das traditionsreiche "Wall Street Journal" erscheint seit Montag mit einer deutlich reduzierten Printausgabe. Der Verlag setzt auf Wachstum im Netz: Noch in diesem Jahr will man mehr Internet- als Print-Abonnenten erreichen. Von Kathrin Werner

Nachruf Der Weltgewandte

Werner Holzer war fast 20 Jahre lang Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau". Am Montag ist er gestorben.

HAF_14_11_2016_03
TV-Talk über Trump "Handgranate ins System"

AfD-Vize Beatrix von Storch glaubt zu wissen, warum Trump die US-Wahl gewonnen hat. Deutliche Warnungen kommen bei "Hart aber fair" vom Gast aus New York. TV-Kritik von Carolin Gasteiger

Verbandsmagazin Zwei Hefte

Neuer Streit um das Branchenmagazin "Journalist": Der bisherige Verleger lässt dem Chefredakteur per Gericht verbieten, für den neuen Verlag zu arbeiten. Möglich, dass es im Dezember nun sogar zwei verschiedene Ausgaben gibt.

3292B400C606A1E7
Neues Buch über Donald Trump Der Kandidat und ich

Schamlose Bestechungsversuche: In "Settle for More" beschreibt die TV-Moderatorin Megyn Kelly Donald Trumps Vorgehensweise. Und der Leser erfährt etwas über den Sexismus bei Fox News. Von Matthias Kolb, Washington

Rezepthefte Heiße Ware

Kochen liegt im Trend - vor allem im Zeitschriftenregal. Es gibt Hefte für Landlust-Liebhaber, Instagram-Gourmets und Thermomix-Benutzer. Die Verlage kommen mit dem Drucken kaum hinterher. Von Kathrin Hollmer

Neues Portal Was ist was

Auf der Seite "So geht Medien" stellen ARD, ZDF und Deutschlandradio Lehrern Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Bisweilen liest sich das wie Werbung: "Quizfrage: Wie heißt die beliebteste Krimiserie in Deutschland?" Von Benedikt Frank

45C55FF8-F9CF-4E3E-9D16-9DA13202F946
US-Medien nach Trump-Sieg Die Kritik an den Medien - und was daran wahr ist

Dass Trump die Medien überraschte, ist ein beachtlich schlechtes Zeugnis ihrer Arbeit. Ihre Glaubwürdigkeit ist angekratzt - und könnte unter Präsident Trump noch mehr leiden. Von Johannes Kuhn, New Orleans

20_Tatort_Taxi_nach_Leipzig_2016
Jubiläums-"Tatort" Florian Bartholomäi - "Raus aus der Komfortzone"

In "Taxi nach Leipzig" steht Florian Bartholomäi mal wieder als Mörder vor der Kamera. Wer ist der Mann, der im "Tatort" meist den Bösen spielt? Von Carolin Gasteiger

7_Tatort_Taxi_nach_Leipzig_2016
1000. Folge des ARD-Krimis Der "Tatort" feiert die Unfähigkeit seiner Kommissare

Die 1000. Folge hat alles, was den "Tatort" populär macht: einen Mord mit Überraschungseffekt, Kommissare, die ihr Wissen aus Arte-Dokus ziehen - und Wölfe. Die Nachlese. Kolumne von Johanna Bruckner

Humans Strom des Lebens

Was soll das überhaupt sein, ein Mensch. Warum soll eine Maschine, die sich menschlich verhält, kein Mensch sein? Von Benedikt Frank

Gastbeitrag Bewegte Zeiten

Das Jugendangebot Funk und die Folgen: Warum sich nicht nur die Inhalte, sondern auch die Aufsicht der öffentlich-rechtlichen Sender ändern müssen. Die Gremien sind für die notwendige Modernisierung denkbar schlecht aufgestellt. Produktive Impulse fehlen. Von Christoph Bieber

ARD-Hörspieltage Turmbaumeister

Für "Tower of Babel" ist US-Theaterregiestar Robert Wilson mit dem Deutschen Hörspielpreis ausgezeichnet worden. Es ist erst seine zweite Hörfunkproduktion, Impulse von außen tun dem Genre offenkundig gut. Wilson war der unbestrittene Jury-Favorit. Von Stefan Fischer

Topthema_IhreSZ
Leserdiskussion Zum Jubiläum: Was macht für Sie einen guten Tatort aus?

Nach 47 Jahren wird am heutigen Sonntag der 1000. Tatort ausgestrahlt. Unser Fazit: Episoden, die bleiben, sind nicht die betont relevanten, sondern die berührend erzählten. Wie wird der Tatort für Sie zum Fernsehereignis? Diskutieren Sie mit uns.

1_Tatort_Taxi_nach_Leipzig_2016
ARD-Krimi 1000. Folge "Tatort": Liebesgrüße an Tarantino

"Taxi nach Leipzig" ist ein spannendes, manchmal skurriles Kammerspiel. Der Krimi zeigt, dass im Laufe der Jahre nicht alles nur schlechter geworden ist. TV-Kritik von Katharina Riehl

Tatort_Taxi nach Leipzig
"Taxi nach Leipzig" von 1970 Die allererste SZ-"Tatort"-Rezension

"Kameraderie alter Kriminaler": Als der erste "Tatort" ausgestrahlt wurde, war die Süddeutsche Zeitung verhalten bis skeptisch. Hier der Originalartikel von 1970. Von Johann Freudenreich

dpa_1492C6001958619C
"Tatort"-Erfinder Gunther Witte "1000 Folgen 'Tatort'? Du spinnst wohl!"

Er selbst hätte wohl am wenigsten damit gerechnet: "Tatort"-Erfinder Gunther Witte über die Anfänge der Krimisendung, Experimente und die Jubiläumsfolge. Interview von Eva Fritsch

GYI_622875586
"Deutschland tanzt" Make Oliver Pocher great again

Was tun mit TV-Sternchen ohne Anstellung? Immer schön weiter verwursten, notfalls im Glitzerdress oder als Trump verkleidet. ProSiebens neueste Verwurstungs-Show heißt: "Deutschland tanzt". TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Topthema_IhreSZ
Leserdiskussion Wie kann Journalismus Menschen erreichen, denen Fakten egal sind?

AfD, Brexit und Trump - 2016 ist ein gutes Jahr für Populisten, ein schlechtes für faktenbasierten Journalismus. Egal ob hierzulande, in Großbritannien oder in den USA: Eine zunehmende Zahl von Menschen verliert das Vertrauen in Massenmedien und wird empfänglich für populistische Halbwahrheiten und Lügen. Wie können Journalisten diese Menschen wieder erreichen? Diskutieren Sie mit uns.

imago52454887h
Türkei Die Journalistin, der lebenslange Haft droht

Mit Aslı Erdoğan könnte eine der unabhängigsten, mutigsten und bekanntesten Autorinnen der Türkei verstummen. Von Luisa Seeling

Neue Dokuserie Stadterkundung mit dem Geigerzähler

In "Die Geschichtsjäger" erforschen Comedian Wigald Boning und Youtuber Fritz Meinecke verlassene Orte und deren Vergangenheit. Von Marc Hairapetian

Hörfunktipps Hexen und Häftlinge

Die ARD-Hörspieltage in Karlsruhe prägen das Programm. Zudem laufen spannende Ursendungen wie die Adaption des Schirach-Dramas "Terror" oder "Die Zwangsjacke" nach Jack London mit einem imposanten Sebastian Blomberg. Von Stefan Fischer

medien
Jubiläum Deutsches Theater

SZplus Am Sonntag läuft der 1000. "Tatort". Die ARD-Krimireihe müht sich oft mit aktuellen Themen ab. Doch Episoden, die bleiben, sind nicht die betont relevanten, sondern die berührend erzählten. Von Holger Gertz

2_Tatort_Echolot
"Tatort" Bremen Mörderisches Tablet

Das ist der Plot des Bremer "Tatorts" in Kurzform. Kommt einem irgendwie bekannt vor. Das einzig Neue ist ein Bullshit-Bingo. Kolumne von Johanna Bruckner

Designated Survivor Kiefer Sutherland Horizonal
Neue Netflix-Serie "Designated Survivor" - Plötzlich Präsident

"24"-Star Kiefer Sutherland kommt in seiner neuen Serie nach einem Terroranschlag an die Macht - ungewählt und ungewollt. TV-Kritik von Benedikt Frank

Medien Hannity Fair

Trump-Unterstützer wie Fox News und "Breitbart" frohlocken über dessen Wahlsieg. Nun müssen sie einen Mann beurteilen, den sie selber ins Amt gehievt haben. Ihre Nähe zu Trump kann für sie auch zum Problem werden. Von Jürgen Schmieder

Hörfunk-Adaption Nichtwähler

Im Radio verzichtet "Terror" nach dem Theaterstück von Ferdinand von Schirach auf den Richterspruch des Publikums - eine weise Entscheidung der Macher des Hörspiels. Von Stefan Fischer

Soziale Netzwerke Bitte nicht füttern

Der Erfolg von Donald Trump wirft die Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung von Facebook auf, wo Nachrichten ungeprüft weiterverbreitet werden. Von Karoline Meta Beisel und Jannis Brühl

1_Bundesliga_Sportschau_2010
ARD-Moderator Beckmann verlässt "Sportschau"

Der Moderator verabschiedet sich zum Ende der Bundesliga-Saison. Beckmann will sich künftig anderen Projekten widmen.

dpa_1492BE00A942DB95
ZDF-Kulturmagazin "Aspekte" Botschaft an die Kollegen in türkischen Gefängnissen

Es soll ein Zeichen der Solidarität mit den vielen inhaftierten Journalisten in der Türkei sein: Ex-"Cumhuriyet"-Chef Can Dündar moderiert am Freitag die ZDF-Sendung "Aspekte". Von Luisa Seeling

Nach US-Wahl "Breitbart News" will nach Deutschland expandieren

Die US-Nachrichtenseite feierte Trump im Wahlkampf. Nun plant "Breitbart News" neue Ableger in Europa, um hierzulande rechtspopulistische Politiker zu unterstützen.