bedeckt München 31°

Archiv für Ressort Medien - 2013

1006 Meldungen aus dem Ressort Medien

49341-3-34
Deutsches Unterhaltungsfernsehen Bis einer heult

In ihrer Show gehen sie wahlweise heulen oder kotzen. Trotzdem sind Joko und Klaas die Hoffnungsträger des deutschen Unterhaltungsfernsehens. Aber nur, weil es keine Alternativen gibt. Denn heute kann man anscheinend Rutschentester bei "Galileo" werden, mehr nicht. Von Judith Liere

Tom Buhrow
Wahl des neuen WDR-Intendanten Kür ohne Dame

"Das geht nicht nach Prominenz, das geht nach Kriterien": Der WDR hat sich auf drei Kandidaten für die Nachfolge von Intendantin Monika Piel geeinigt. Tom Buhrow ist zwar der prominenteste, Favorit soll er deshalb nicht sein. Pro Quote kritisiert die Nominierung dreier männlicher Bewerber. Von Hans Hoff

Angela Merkel
Media Night der CDU in Berlin "Politiker sind auch Menschen, also könnten es sein"

Digitales, Delikates und das "World Wild Web": Versprechungen und Versprecher halten sich ungefähr die Waage auf der "Media Night" der CDU in Berlin. Am Ende wird mitsamt Kanzlerin und David Garrett gefeiert, dass hoffentlich alles bleibt, wie es ist. Und dann wäre da noch das Urheberrecht. Von Ruth Schneeberger, Berlin

dpa_14855A00628E3548
Zweite Staffel "Girls" im TV Erlebnis-Burn-Out

In der zweiten Staffel von "Girls" zeigen die Macher, dass sie verstanden haben, wie viel großstädtische Mittzwanziger erzählen und was sie dafür erleben müssen. Und es wird klar, dass Hauptdarstellerin Lena Dunham genau das kann, woran ihre Protagonistin scheitert: Erzählen vom Leben. Von Nadja Schlüter

01828399
NDR plant Dokumentation Die große Helmut-Schmidt-Show

Wäre es nach ihm gegangen, hätte es nicht unbedingt noch einen Film über ihn geben müssen. Aber nun sieht Helmut Schmidt das anders - und der NDR plant ein Dokudrama über den Altkanzler. Und über einige weitere prominente Persönlichkeiten. Von Claudia Tieschky

Emmelie de Forest aus Dänemark beim ESC Halbfinale
Halbfinale im Eurovision Song Contest Favoritin aus Dänemark fürs Finale qualifiziert

Zehn Kandidaten sind nach dem ersten Halbfinale des 58. Eurovision Song Contest weiter - darunter auch Emmelie de Forest. Die Kandidatin aus Dänemark wird als Favoritin gehandelt. Am Donnerstag treten weitere 17 Kandidaten an, um einen Platz beim Finale in Malmö zu erreichen.

8885283
Suche nach neuem Intendanten Tom Buhrow, das Tagesthema beim WDR

Der Westdeutsche Rundfunk ist auf der Suche nach einem neuen Intendanten. Als einer von drei Kandidaten wird auch "Tagesthemen"-Moderator Tom Buhrow gehandelt - das wäre nicht nur für den Sender ein Neuanfang. Von Hans Hoff

000_DV1414470
Streit über World Press Photo 2013 Zu viel Licht

Die Kritik ebbt nicht ab: Seit der Schwede Paul Hansen Ende April für das beste Pressefoto 2013 ausgezeichnet wurde, wird ihm Manipulation an seinem Siegerfoto vorgeworfen. Nun hat ein US-Technologie-Blog die Debatte verschärft - die World Press Photo Organisation reagiert umgehend. Von Paul Katzenberger

Bilder
Eurovision Song Contest Barfuß-Mädchen voller Weltschmerz

Bilder Musikalische Qualität zählt beim Eurovision Song Contest nur bedingt. Stattdessen bietet der Wettbewerb in Malmö auch dieses Jahr wieder einen kuriosen Mix an Kandidaten, inklusive der Heilsarmee. Eine Auswahl. Wer gewinnt? Stimmen Sie (vorab) schon mal ab.

Syrien Deutscher Journalist in Haft

Syrische Sicherheitskräfte haben einen deutschen Reporter verhaftet. Achim Wertz war nach Angaben des "Tagesspiegels" ohne Journalistenvisum unterwegs. Über sein Mobiltelefon soll er um Hilfe gebeten haben.

@TatortWatch
Twitter-Account @TatortWatch Wenn Grüne den "Tatort" beobachten

Da will doch tatsächlich jemand der Deutschen liebsten Krimi kritisieren: Unter @TatortWatch dokumentieren Grünen-Politiker "BürgerInnenrechtsverletzungen" im "Tatort". Die CDU wittert sogleich den Versuch politischer Indoktrination, ein SPD-Politiker spricht von "grünem Nannytum". Von Matthias Kohlmaier

Axel Milberg und Lisa Werlinder
"Tatort" auf Twitter "Herzerfrischend undeutsch, dieser Borowski"

Nach langer Zeit sind die Twitterer einmal wieder fast einhellig begeistert vom "Tatort" aus Kiel. Wäre da nur nicht der neue Account @TatortWatch, an dem sich die Social-Media-Geister scheiden. Die besten Tweets zu "Borowski und der brennende Mann".

Der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer AG, Mathias Döpfner
Axel Springer AG Ein Konzern auf Selbstsuche

Bemüht um eine Flucht nach vorne: Springer plant angeblich massiven Stellenabbau, 20 Millionen Euro sollen gespart werden - am meisten im Print-Bereich. Der ist zwar nach wie vor hoch profitabel, doch die Auflage der "Bild" sinkt. Die Zukunft des Konzerns sieht Vorstandschef Döpfner offenbar im Digitalen. Von Claudia Tieschky

Axel Milberg, Tatort
Kieler Tatort "Borowski und der brennende Mann" Rührende Fahrt ins Gestern

Im sehenswerten Kieler "Tatort" versucht Kommissar Borowski alias Axel Milberg, einen Mord an einer dänischen Schule aufzuklären. Stiller Höhepunkt des Films: eine Sequenz, in der Borowski die nackten Beine der ihm zur Seite gestellten Ermittlerin betrachtet. Von Holger Gertz

Schlagersängerin Beatrice Egli
RTL-Castingshow Schlagersängerin Beatrice Egli gewinnt "DSDS"

"Ich tue alles für den Schlager": Die Schweizerin Beatrice Egli hat die Jubiläumsstaffel von "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen. Mit deutschen Liedern überzeugte sie mehr als 70 Prozent der Zuschauer.

Michael Steinbrecher
"Aktuelles Sportstudio" im ZDF Eine schrecklich nette Stunde

Im "Aktuellen Sportstudio" arbeiten Fragensteller, die ihren Gästen vor allem zu Diensten sind und gar nichts in Erfahrung bringen wollen. Die Moderatoren verhalten sich allzu oft nicht wie Journalisten, sondern wie Conférenciers. So lässt sich kein Spiel gewinnen. Von Detlef Esslinger

dpa_14855200724A5D0B
DSDS-Finale mit Schlagermusik Wer den Wahnsinn liebt

Im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" steht am Samstagabend erstmals eine Schlagersängerin. Rückblickend war die gesamte aktuelle Staffel volkstümelnd. Schon unken die ersten, der Schlager zerstöre die Show. Das ist einigermaßen absurd. Und nun ist auch noch die Favoritin erkrankt. Doch RTL will nicht verschieben. Von Ruth Schneeberger

Gruner+Jahr vor Gericht Noch mal überarbeitet

Ein freier Journalist liefert der Zeitschrift "Geo" einen Text, die redigiert und publiziert. Nur meint der Autor, sein Werk sei völlig sinnentstellt wiedergegeben worden. Der Konflikt wirft die Frage auf, wie stark Redaktionen in die Werke freier Mitarbeiter eingreifen dürfen. Nun ist vor Gericht eine Entscheidung gefallen. Von René Martens

dpa_14854A00954CEC94
ARD-Film über Helene Fischer Tränen in den Augen

Sie macht nicht irgendwelche Musik, sondern deutsche Schlager voller Liebe und Versprechungen: Ein ARD-Film zeigt, dass Helene Fischer keine Schnapsidee war, sondern ein perfekt produziertes Phänomen, zu dem man hin und wieder einen Schnaps vertragen könnte. Von Katharina Riehl

dpa_14854C00998AF106
"Homeland"-Vorlage "Hatufim" bei Arte Verwirrende Heimkehr

"Homeland" gilt derzeit als eine der besten US-Serien. Die Vorlage für das Verwirrspiel um den Ex-Kriegsgefangenen Brody stammt aus Israel: "Hatufim - In der Hand des Feindes". Nun zeigt Arte dieses Original. Israelische Soldaten kommen von der Hisbollah frei. Wie dies gezeigt wurde, traf im Land einen Nerv. Von Thorsten Glotzmann

19_Die_Ausloeschung
ARD-Drama "Die Auslöschung" Liebe am Anfang vom Ende

Subtil und klischeefrei: "Die Auslöschung" zeigt, wie zwei nicht mehr ganz junge Menschen die Liebe in ihr Leben hereinbrechen lassen und die Vergänglichkeit ertragen. An diesem Film gelingt fast alles. Von Rebecca Casati

Uli Honeß
Steueraffäre Hoeneß contra "Focus"

Ein Bericht des "Focus" in der Steueraffäre um Uli Hoeneß hat womöglich ein rechtliches Nachspiel. Der Bericht, der Ende April erschien, wurde inzwischen dementiert, was der "Focus" in seiner aktuellen Ausgabe auch wiedergibt. Eine Richtigstellung, wie sie Hoeneß' Anwälte fordern, verweigert er aber. Von Viola Schenz

özcan
Hürriyet-Reporter zum NSU-Prozessauftakt "Es war unerträglich"

Das Verhalten der Hauptangeklagten Beate Zschäpe beim NSU-Prozessuaftakt in München hat in türkischen Medien zu teils wütenden Kommentaren geführt. Celal Özcan, Nachrichtenkoordinator der türkischen Zeitung "Hürriyet", hat den Auftritt der Angeklagten im Gerichtssaal verfolgt - und macht im Interview der deutschen Justiz erneut Vorwürfe. Von Vanessa Steinmetz

Olli Dittrich
"Frühstücksfernsehen" mit Olli Dittrich Schmerzhaft nah an der Realität

Olli Dittrich beschert mit "Frühstücksfernsehen" der ARD das langersehnte Satire-Format mit Substanz. Bleibt die bange Frage, ob das Erste eine innovative Show mal wieder auf einem miesen Sendeplatz versauern lassen wird. Von Matthias Kohlmaier

dpa_14853A0000153FC2
Expansion nach Deutschland Prinzip Huffington

Seit eineinhalb Jahren plant die amerikanische Webzeitung "Huffington Post" den Einstieg in den deutschen Markt. Nun soll er gelingen - mit Tomorrow Focus - und einem umstrittenen Geschäftsmodell. Von Michael Kläsgen, Andrian Kreye und Claudia Tieschky

Währungsdebatte bei "Hart aber fair" D-Mark, meine Liebe

Zwei Zweifler, ein Konflikt: Bei Frank Plasberg treffen die beiden Rettungsschirm-Gegner Wolfgang Bosbach von der CDU und AfD-Mitbegründer Bernd Lucke aufeinander und reden. Nein, nicht über den Euro, sondern über ihre Gefühle. Das ist für alle Beteiligten zuweilen unangenehm. Eine TV-Kritik von Hannah Beitzer

Online-Journalismus Handelsblatt übernimmt Online-Portal Meedia

"Er hat sich wirtschaftlich immer etwas schwer getan": Deswegen wird der Branchendienst "Meedia" nun von der "Handelsblatt"-Verlagsgruppe übernommen. Meedia-Gründer Dirk Manthey will sich mit dem Verkauf zeitlich entlasten und berichtet von seinen Plänen im Food-Journalismus.

imago59603936h
Günther Jauch zum Thema Sitzenbleiben Talkshow als Schule des Lebens

Woran krankt das deutsche Bildungssystem? Diese Frage wollte Günther Jauch mit Philosoph und Bildungskritiker Richard David Precht und der Ex-Lehrerin Ursula Sarrazin analysieren. Die Talkshow wurde zum Sinnbild der Schulkrise. Eine TV-Kritik von Johanna Bruckner

Oliver Pocher
Oliver Pocher omnipräsent Alle mit dem Kleinen

Bei RTL und Sky steht er schon auf der Gehaltsliste, bald bekommt Oliver Pocher zudem von Sat 1 regelmäßig Geld überwiesen. Während der sogenannte Unterhaltungskünstler nun auch noch für das ZDF Test-Talkshows aufzeichnet, ist er einen seiner Jobs bald los. Von Christopher Keil

Wegen Auskunftsverweigerung Online-Redakteur muss in Beugehaft

Weil er die Daten eines Nutzers nicht herausgeben will, ist der Redakteur eines Internetportals zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Eine Ärztin hatte wegen übler Nachrede durch einen Eintrag auf dem Portal Strafanzeige gestellt.

Olli Dittrich und Cordula Stratmann in "Frühstücksfernsehen"
"Frühstücksfernsehen" mit Olli Dittrich Morgenmonster

Olli Dittrich parodiert in seiner neuen Show die seltsame Welt der TV-Morgenmagazine. Herausgekommen ist ein Werk von großer Wucht, das so absurd echt wirkt, dass man schon zweimal hinschauen muss, um den Wahnsinn zu entlarven. Von Hans Hoff

Medien-Experte Stefan Niggemeier verlässt den "Spiegel"

Der Blogger und Medienjournalist Stefan Niggemeier verlässt das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Mit dem Wechsel in der Chefredaktion habe der Abschied aber nichts zu tun.

Johann von Bülow
Verfilmung der "Spiegel-Affäre" Der Cowboy mit dem Einstecktuch

Johann von Bülow ist ein Spezialist für Nebenrollen, die seinetwegen dann keine mehr sind. Jetzt spielt er Hans Detlev Becker, einen Vertrauten Rudolf Augsteins, in der Verfilmung der "Spiegel"-Affäre. Von Katharina Riehl

Oberlandesgericht Köln "Scheiß RTL"-T-Shirts bleiben verboten

Kunstfreiheit vs. Fäkaljargon: Ein TV-kritischer Blogger vertrieb über seine Homepage T-Shirts, deren Aufdruck den Privatsender RTL verunglimpfte. Der Sender ging gegen die Schmähung vor und bekam Recht.

knox
Amanda Knox bei "Markus Lanz" Wissen, was gespielt wird

Erst wurde sie in einem Mordfall verurteilt, dann freigesprochen, nun wird das Verfahren erneut aufgerollt. Im Interview mit Markus Lanz beteuert Amanda Knox ihre Unschuld. Betroffen zwar, aber auffallend beherrscht. Warum der TV-Auftritt des "Engels mit den Eisaugen" befremdlich war. Eine TV-Kritik von Carolin Gasteiger

dpa_14854400C296E8D3
Helmut Schmidt bei Beckmann Odyssee zwischen China und München

"Zwei Männer, ein Thema", so die Idee. Doch bei Beckmann wird sie nicht umgesetzt. Professor Yu-chien Kuan wird beim Thema China nur als Sidekick eingebunden und Helmut Schmidt beantwortet die meisten Fragen sehr frei formuliert bis gar nicht. Und da ist noch der Moderator, der sich heillos verzettelt. Eine TV-Kritik von Oliver Klasen

2013-04-24T145531Z_1890806923_GM1E94O1RLV01_RTRMADP_3_EGYPT
"Feinde der Pressefreiheit" "Reporter ohne Grenzen" greifen Muslimbrüder an

Die Liste "Feinde der Pressefreiheit" der "Reporter ohne Grenzen" ist ein Pranger für diejenigen, die unabhängige Journalisten bedrohen und die Macht über die Medien an sich reißen wollen. In diesem Jahr landen auch die ägyptischen Muslimbrüder und eine syrische Rebellengruppe darauf.

DanielBröckerhoff
Crowdfunding-Reporter Wie wir besseres Fernsehen machen können

Das klassische Haudrauf-Fernsehen hält sein Publikum für dumm - es wird Zeit, Neues zu wagen. Ein junger Reporter will jetzt erstmals eine Doku durch Spenden im Netz finanzieren. Und so zeigen, wie die Zukunft des TV-Journalismus auch sein kann: klüger, besser, näher an den Zuschauern. Ein Gastbeitrag von Daniel Bröckerhoff

Grimme Online Awards 2013 #aufschrei ist preisverdächtig

Das gab es bei den Grimme Online Awards noch nie: Erstmals ist mit #aufschrei ein Hashtag nominiert. Ebenfalls unter den Anwärtern auf einen der renommierten Preise sind "gutjahr.biz", eine Website über Doping im Fußball und "das migrantenstadl" .

Huffington Post Website
Deutsche "Huffington Post" Zahlen, bitte

Wenige Redakteure und viele unbezahlte Blogger - nach diesem Prinzip arbeitet die "Huffington Post", die noch in diesem Jahr mit einer deutschen Newssite Flagge zeigen will. Der Deutsche Journalistenverband organisiert schon jetzt den Widerstand gegen die "Kostenlosmentalität", die seiner Meinung nach bei dem Portal herrscht.

37b15556 Bilder
Peinliche TV-Formate Reste-Rampe für Promis

Bilder Kochen, boxen, tanzen, Känguruhoden verkosten: Deutschlands B-Promis treiben seit einigen Jahren im Fernsehen mithin recht peinliche Dinge. Eine unvollständige Liste der grausigsten Promi-Reality-TV-Formate. Von Matthias Kohlmaier

Netzkultur bei "Circus Halligalli" Mehr als nur Accounts befüllen

Joko & Klaas sind mit "Circus Halligalli" in allen sozialen Medien vertreten. Aber mit einer Einblendung gegen die Telekom beweisen sie endgültig, was es heißt, die Netzkultur ernst zu nehmen.

Wolfgang Büchner
"Spiegel"-Chefredakteur Wolfgang Büchner Einer für alles

Vor dem neuen "Spiegel"-Chefredakteur Wolfgang Büchner liegt ein schwieriges Projekt. Er soll die Redaktionen von Print und Online zusammenführen. Als Anpacker mit großem Interesse für digitale Trends ist er bekannt, als Blattmacher weniger. Von Johannes Boie, Caspar Busse und Claudia Fromme

Daniel Cohn-Bendit
Äußerungen über Intimität mit Kindern Cohn-Bendit verzichtet auf Deutsch-Französischen Medienpreis

Noch ein Preis? Lieber nicht! Nachdem Daniel Cohn-Bendit nach der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises für seine jahrzehntealten Bemerkungen über Intimität mit Kindern in die Kritik geraten war, verzichtet der Grünen-Europapolitiker nun auf den Deutsch-Französischen Medienpreis.

dpa_14853A0000153FC2
Online-Journalismus "Huffington Post" drängt in deutschen Medienmarkt

Noch 2013 will die "Huffington Post" den deutschsprachigen Raum "zu unserem wachsenden Portfolio internationaler Ausgaben hinzufügen". Während in Deutschland vermehrt über Bezahlschranken im Internet diskutiert wird, plant die "HuffPost" mit einem gängigen Finanzierungsmodell.

dpa_1485340031925109
Henri-Nannen-Preis verliehen Mit viel Glitzer

Die Moderatoren waren gut drauf und Thomas Gottschalk sprach vor allem über sich selbst: Die Verleihung der Henri-Nannen-Preise war ein rauschendes Fest. Der Fröhlichkeit zum Trotz blieben vom Abend aber auch Dinge hängen, die ernüchtern. Von Charlotte Frank, Hamburg

Wolfgang Büchner
Wechsel von der dpa Büchner wird neuer "Spiegel"-Chefredakteur

Prominente Verstärkung für den "Spiegel": Der bisherige dpa-Chef Wolfgang Büchner wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt Chefredakteur des Hamburger Nachrichtenmagazins sowie von "Spiegel Online".

dpa_14853000C5610586
"Tatort"-Wiederholung im Ersten Pandora? Pornokram

Wotan Wilke Möhrings Premiere beim "Tatort" ist eine schöne Ensembleleistung. Und sogar die Katze des Kommissars spielt lässiger als damals die Katze von Lena Odenthal. Von Holger Gertz

Richter Michael Musmanno und Hitlers Friseur August Wollenhaupt
"Zeugen des Untergangs" auf Sat.1 Auf eine Zigarette mit Hitlers Friseur

War der Führer beim Haareschneiden wortkarg? Der Amerikaner Michael Musmanno hat nach 1945 Menschen gefilmt, die mit Hitler im Bunker waren - etwa seinen Friseur August Wollenhaupt. Erst jetzt sind diese frühen Aufnahmen des Reality-Genres zu sehen - bei Sat.1 und "Spiegel Geschichte". Von Claudia Tieschky

dpa_14853800D6B1FDEC
Gala-Dinner in Washington Obama goes Hollywood

Schafft Daniel Day-Lewis es, in einem Biopic Barack Obama darzustellen, so wie Steven Spielberg sich das vorstellt? Beim traditionellen Presse-Gala-Dinner im Weißen Haus gelingt dem US-Präsidenten ein guter Witz.