bedeckt München 28°

Archiv für Ressort Freising - 2012

467 Meldungen aus dem Ressort Freising

marco.einfeldt_me092993_20120420154201
In Isar und Amper Baden auf eigene Gefahr

Die Wasserqualität in den beiden Flüssen im Landkreis bleibt ein Problem - trotz aller Bemühungen Von Alexandra Vettori

32j01515
Flughafenausbau Kaum Unterstützung für Startbahn-Bündnis

Exklusiv Die meisten Münchner Dax-Konzerne wollen das Pro-Startbahnbündnis nicht unterstützen. Das dürfte die Befürworter wenig freuen - sie rühmen stets die große Bedeutung des Projekts für die Wirtschaft. Von Marco Völklein

marco.einfeldt_me092533_20120418211201
Im Freisinger Stadtrat Allerletzte Seitenhiebe

OB Thalhammer leitet die Sitzung gewohnt professionell, bevor er schließlich seine Amtskette ablegt Von Kerstin Vogel

marco.einfeldt_me097285_20111028165401
Jetzt schon 5,3 Millionen Eishalle wird wieder teurer

Stadtrat akzeptiert neuerliche Kostensteigerung mit 26 zu 11 Stimmen Von Kerstin Vogel

Qualizentrum
Freising macht das Rennen VW-Konzern baut ein Schulungszentrum

Der Vertrag für den Kauf eines gut 13 000 Quadratmeter großen Grundstücks in den Clemensängern ist unter Dach und Fach - schon im Sommer ist der Spatenstich. Von Kerstin Vogel

Senioren im Verkehr
Senioren am Steuer Weniger reaktionsschnell, aber erfahren

Immer mehr ältere Menschen sind in Unfälle verwickelt - junge Erwachsene aber verunglücken öfter Von Johanna Danhauser

marco.einfeldt_me093574_20110815114501
Aus Ärger über Werbeflyer FMG-Feier ohne Pointner

FW-Landtagsabgeordneter bleibt Grundsteinlegung für das Satellitenterminal am Flughafen fern Von Kerstin Vogel

346c3215
Zuschuss für eine bessere Zukunft Fußball ja, Ballett eher nicht

Das Bildungs- und Teilhabepaket wird im Landkreis zwar gut genutzt, doch die Zuschüsse dürften höher ausfallen. Derzeit werden 1203 Kinder und Jugendliche unterstützt. Von Gudrun Regelein

marco.einfeldt_me091568_20120413122101
Im Juli soll die Weihe sein Gotteshaus in der Einflugschneise

Die kleine Franziskuskapelle in Attaching soll ein Mahnmal der Startbahngegner werden Von Petra Schnirch

marco.einfeldt_me091600_20120413122401
Nachwuchsmangel bei den Brummifahrern Zu viel Druck, zu wenig Geld

Trotz einer neuen Ausbildung hat der Job ein schlechtes Image. Die Speditionen bekommen das zu spüren. Von Johanna Danhauser ; und Vanessa Fonth

marco.einfeldt_me097667_20110628075001
Knast-Brettl in der Krise Schluss mit lustig

Atmosphärische Störungen hinter den Kulissen gefährden die Zukunft des Lokalkabaretts - dabei gäbe es gerade jetzt in der Freisinger Kommunalpolitik so viel zu lachen. Von Birgit Goormann-Prugger

32wt0227
Jugendkriminalität in Freising Rauschgift-Handel im großen Stil

21-jähriger Freisinger versucht sich als Farmarbeiter, Winzer und Restaurantfachmann - er endet als Drogendealer vor Gericht. Von Alexander Kappen

freidank
Geheimnisse des Mittelalters Die Fälscherin von Bischof Otto

Sie ist Autorin, Sopranistin, Islamwissenschaftlerin und Schwertkämpferin - die Freisinger Dom-Gymnasiastin Agnes Imhof hat viele Talente und ein Pseudonym. Jetzt hat sie einen neuen Historienroman geschrieben. Von Vanessa Fonth

Frauenhofer4
Gegen den Wegwerf-Wahn: Intelligent verpackt

Im Freisinger Fraunhofer-Institut suchen Wissenschaftler nach Möglichkeiten, die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern Von Petra Schnirch

florian.peljak_florian-peljak---dom-freising---sz-freising-04.06.2011-5768_20110
Schottenhamel gibt auf Neuer Wirt im "Weihenstephaner am Dom"

Harald Schrott übernimmt die von der Staatsbrauerei für viel Geld renovierte Gastronomie Von Kerstin Vogel

Altersarmut ist weiblich Frauensache Teilzeitarbeit

Die Arbeitsagentur meldet einen enormen Anstieg bei Teilzeitstellen. Für die einen eine durchaus positive Nachricht - doch zum Ausdruck kommt damit die klassische Rollenverteilung. Von Vanessa Fonth

Grüne1
Grüne Suppe, grünes Kabarett In Bayern dahoam

Heitere Gründonnerstagung mit Live-Sendung von CSU-TV: Das Neueste aus Bayern mit Moderatorin Uschi Dämlich, Alexander Doofrindt und Startbahnbefürworter Wolfgang Zweieck. Von Birgit Goormann-Prugger

Müller-Brot "Wir wollen wieder backen"

Erst haben sie die Filialen gekauft, nun soll die Zentralbäckerei folgen: Gründertochter Evi Müller und Bäckerei-Chef Franz Höflinger legen ihre Pläne für die Zukunft von Müller-Brot vor. Aber noch ist unklar, ob in Neufahrn wirklich wieder gebacken wird.

Asamstr4
Neuer Wohnpark, neue Straßen Stadt plant Ausbau der Asamstraße

Alles soll schöner werden im neuen Stein-Park. Auch die Umgebung wird aufgehübscht. Den Großteil der Kosten sollen die Anlieger tragen. Nicht jedem gefällt das. Von Birgit Goormann-Prugger

DI10078-20120405
Kauf von Müller-Brot Letzte Chance für das Vertrauen

Meinung Für die insolvente Großbäckerei Müller ist es ein Glücksfall in letzter Sekunde, dass jetzt doch die Gründertochter Evi Müller zusammen mit dem Münchner Bäcker Franz Höflinger zum Zuge kommt. Das Unternehmen hat nun die Möglichkeit, sich neu aufzustellen: als regional verankerte Kette, die Qualität verspricht und dann auch liefert. Ein Kommentar von Peter Fahrenholz

33pn3225
Gründertochter und Höflinger kaufen Müller-Brot "Ich freue mich, dass Ostendorf weg ist"

Die Gründertochter Evi Müller kauft zusammen mit der Bäckerei Höflinger die Filialen der insolventen Großbäckerei Müller-Brot. 148 Filialen und zunächst 435 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Die Beschäftigten zeigen sich zufrieden mit der Entscheidung.

33pp1245
Insolvente Großbäckerei bei München Rückkauf von Müller-Brot gescheitert

Die Übernahme ist gescheitert, die Fronten verhärtet: Der ehemalige Besitzer Ostendorf hat sein Kaufangebot für Müller-Brot zurückgezogen. Insolvenzverwalter Ampferl will nicht mehr mit ihm reden - nur noch vor Gericht. Von Katja Riedel

Müller-Brot, Neufahrn, Freising, Großbäckerei, Hygieneskandal
Insolvente Münchner Großbäckerei Rückkauf von Müller-Brot gescheitert

"Wir sind total geschockt": Der geplante Rückkauf der insolventen Münchner Großbäckerei Müller-Brot durch den bisherigen Besitzer Klaus Ostendorf ist gescheitert. Der öffentliche Druck sei zu groß, heißt es. Von Katja Riedel

33ph0110
Müller-Brot Neuanfang mit Totengräber

Meinung Müller-Brot soll an den Ex-Eigentümer Ostendorf gehen - so will es die Commerzbank. Doch in einer Mischung aus Eigennutz, Ängstlichkeit und Blindheit könnte die Bank zum Totengräber der Bäckerei werden. Ein Kommentar von Peter Fahrenholz

Furtnerbräu3
Der Furtner macht wieder auf Ab Ende April gibts wieder Bier - für ein Jahr.

Bauunternehmer Andreas Adldinger, Architekt Reinhard Fiedler und der Informatiker Frank Hager stehen alle voll im Beruf - die Gastronomie lässt sie dennoch nicht los. Von Birgit Goormann-Prugger

DI10174-20120402
Rück-Übernahme vor dem Scheitern Tauziehen um Müller-Brot

Exklusiv Eigentlich wollte der frühere Eigentümer Ostendorf die insolvente Großbäckerei Müller-Brot zurückkaufen. Nun steht die geplante Übernahme offenbar kurz vor dem Scheitern - eine als unverzichtbar geltende Finanzierungsbestätigung fehlt. Die unterlegenen Bieter würden sofort übernehmen. Von Katja Riedel

DI30235-20120329
Müller-Brot Rettung mit Fragezeichen

Am Tag nach dem Showdown bei Müller-Brot fragen sich Mitarbeiter und Pächter, warum Klaus Ostendorf die Bäckerei übernehmen darf - obwohl es noch ein anderes Angebot gab. Dass der ehemalige Inhaber das Unternehmen tatsächlich weiterführen wird, ist noch nicht sicher.

DSDS
DSDS-Kandidat Joey Heindle "Ich glaube nicht, dass Grönemeyer ausgewandert wäre"

Dieter Bohlen hat wegen seinem Gesang schon mal den Saal verlassen: Joey Heindle aus Freising ist unter den letzten Sechs bei "DSDS" - und fühlt sich und seine Stimme missverstanden. Interview: Martin Jäschke

33qg0627
Hygienemängel bei Müller-Brot Showdown in der Backstube

Am Donnerstag fällt die Entscheidung über die Zukunft von Müller-Brot. Insolvenzverwalter Hubert Ampferl wird verkünden, wer das völlig abgebrannte Unternehmen übernehmen wird. Fest steht schon jetzt: Hunderte Mitarbeiter werden ihren Job verlieren. Von Katja Riedel

robert.haas_robmbroterhd8_20120329133901
Insolvente Großbäckerei Ostendorf kauft Müller-Brot zurück

Exklusiv Spektakuläre Wende bei der insolventen Großbäckerei: Nach SZ-Informationen übernimmt Klaus Ostendorf Müller-Brot nach dem Hygieneskandal. Noch am Morgen hatten Mitarbeiter gegen den früheren Eigentümer demonstriert, nun steht dem Unternehmen offenbar ein massiver Stellenabbau bevor. Von Katja Riedel

robert.haas_robmbroterhd8_20120329133901
Früherer Inhaber Ostendorf übernimmt Müller-Brot Zwei Drittel der Mitarbeiter müssen gehen

Ausgerechnet Klaus Ostendorf erhält vom Gläubigerausschuss den Zuschlag für Müller-Brot - der Unternehmer, dem die Firma bis zum Skandal um Kakerlaken und Mäusekot und der folgenden Pleite gehörte. Nun kann er noch unabhängiger agieren als bisher, vielen Mitarbeitern droht bereits am Montag die Kündigung. Von Katja Riedel

Ostendorf übernimmt Müller-Brot Mann mit Handicap

Unter ihm ist Müller-Brot erst in die Kakerlaken-Krise und dann in die Insolvenz geschlittert - nun ist Klaus Ostendorf wieder da. Eine Entscheidung, die Fragen aufwirft und Raum für Spekulationen bietet. Warum entschieden sich die Gläubiger, vor allem die Banken und allen voran die Commerzbank, für ihn? Von Nina Bovensiepen und Katja Riedel

marco.einfeldt_1191243600_2
Es war irgendwann ein Selbstläufer Betrug im Kranzberger Rathaus

Ehemaliger Bauamtsleiter manipuliert Rechnungen und ergaunert sich so 15000 Euro - dafür gibts zehn Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung. Der reumütige Angeklagte will den Schaden begleichen. Von Peter Becker

Handwerker
Wir wurden nicht gefragt Handwerkskammer verärgert ihre Mitglieder

Das Eintreten der Ständevertretung für die 3. Startbahn sorgt in Freising weiter für Empörung - juristische Schritte werden nicht ausgeschlossen. Von Petra Schnirch

DSC_2787
Die Wiedergeburt eines Flusses Jedem seinen Flaucher

Ein Wohlfühl-Projekt für Freising: Die Isar ist wieder so sauber, dass man darin inzwischen baden darf und sogar will. Mit dem "Freisinger Flaucher" soll nun ein Ort zum schwimmen, picknicken, sonnen, grillen und rundherum wohlfühlen entstehen. Von Peter Becker

Gruppe28-00059885-HighRes
Der Bund Naturschutz klagt Freisinger Landratsamt wegen Hühnermast in der Kritik

Prozess um Zollinger Anlage: Das Gericht bemängelt, dass die Verträglichkeit nicht ausreichend geprüft wurde. Von Peter Becker

DI10027-20120327
Flughafen München Immerhin der FC Bayern startet pünktlich

Auch der Münchner Flughafen ist von dem Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst betroffen: Die Beschäftigten der Flugabfertigung skandieren für mehr Lohn - und es kommt zu Flugausfällen. Von Sebastian Ehm

marco.einfeldt_me090831_20120325200302
Das Phänomen Eschenbacher Wir sind Freising - und viele glauben das

Der neue Freisinger Oberbürgermeister punktet mit viel Menschlichkeit. Die Grünen warnen vor zu viel Gefühl. Von Birgit Goormann-Prugger und Petra Schnirch

2zi75208
Flughafen München Streik trifft Airport

30 Starts und 30 Landungen hat Lufthansa für den Flughafen München bereits gestrichen. Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag zum Streik aufgerufen. Ob es jedoch wirklich dazu kommt, entscheidet sich erst am frühen Morgen. Von Christian Mayer und Christian Krügel

33qg1203
Zukunft der Großbäckerei Interessenten für Müller-Brot

Die Zukunft von Müller-Brot hängt davon ab, ob nicht nur die Filialen, sondern auch die Bäckerei verkauft werden können. Insolvenzverwalter Ampferl hat jetzt offenbaer zwei Bieter gefunden. Von Katja Riedel

Nach dem Triumph Es wird nicht leicht

Meinung Tobias Eschenbacher hat von den Freisingern einen großen Vertrauensvorsprung bekommen. Den muss er nutzen - denn die Herausforderungen, die auf ihn warten, sind gewaltig. Ein Kommentar von Johann Kirchberger

marco.einfeldt_me090849_20120325202702
OB-Wahl in Freising Eschenbacher siegt klar

Der neue Freisinger Oberbürgermeister heißt Tobias Eschenbacher. Der Kandidat der Freisinger Mitte bekommt in der Stichwahl 56,9 Prozent, Sebastian Habermeyer siegt nur in Vötting. Von Kerstin Vogel

DI10194-20120324
Proteste am Münchner Flughafen Mit belegten Broten gegen den Lärm

Am Münchner Airport demonstrieren etwa 600 Menschen gegen Fluglärm und die Startbahnpläne. Unterstützung bekommen sie dabei von Stuttgart 21-Gegnern - ein Wutbürgertreffen wird das Protest-Picknick dann aber doch nicht. Von Wolfgang Görl

marco.einfeldt_me093212_20110613113001
Mit Klappstuhl und Sitzkissen Picknick im Terminal

Startbahngegner treffen sich am Samstag zu einer Protestkundgebung gegen den Fluglärm.Mitten im Terminal zwei wollen sie es sich bequem machen. Von Petra Schnirch

marco.einfeldt_me094045_20120222121801
Mehr Platz zum Klettern, aber bitte leise Aus Rücksicht auf die Nachbarn

Jetzt geht doch alles ganz schnell. Der Alpenverein darf seine Kletterhalle erweitern. Der Betrieb ist allerdings nur bis 21.30 Uhr erlaubt, eine halbe Stunde später soll auch der Parkplatz leer sein - dann soll Ruhe herrschen. Von Petra Schnirch

marco.einfeldt_me099687_20120311213002
Der Wahlabend Deprimierte CSU, jubelnder Jungspund

Während die Freisinger Mitte ihren Wahlerfolg feiert, sorgt sich der Grünen-Kandidat schon wieder um die Startbahn. Bei CSU und SPD sitzt der Schock tief. Von Birgit Goormann-Prugger

marco.einfeldt_me090249_20120320200001
Showdown vor der Stichwahl Der kleine Unterschied

Beim SZ-Forum im Lindenkeller müssen die beiden Oberbürgermeisterkandidaten Tobias Eschenbacher und Sebastian Habermeyer noch einmal Stellung beziehen -und sie erzählen, wie sich sich ihren ersten Arbeitstag als OB vorstellen. Von Petra Schnirch

marco.einfeldt_me090285_20120320200302
Zur OB-Wahl in Freising Ein Spiel mit 30 Millionen

Eschenbacher und Habermeyer dürfen beim SZ-Forum so richtig Geld ausgeben - müssen aber sagen wofür Von Birgit Goormann

Müller-Brot, Freising, Neufahrn
Hygieneprobleme bei Großbäckerei Wie es bei Müller-Brot weitergeht

Sechs Wochen Großputz und immer noch nicht sauber? Müller-Brot darf die Arbeit trotz intensiver Reinigung in Neufahrn nicht aufnehmen. Warum die Produktion nicht freigegeben wird und was das für die Mitarbeiter bedeutet - Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Katja Riedel

A538835C-3B05-4229-8E07-21BE6CCC655B
Großbäckerei hat weiter Hygieneprobleme Müller-Brot bleibt stillgelegt

Rückschlag für Müller-Brot: Die Großbäckerei in Neufahrn bei München ist bei der Hygieneprüfung durchgefallen. Erneut haben die Kontrolleure Mäusekot und tote Schaben gefunden, obwohl das Unternehmen mehrere Wochen lang das Gebäude gereinigt hat. Für weitere Reinigungen fehlt offenbar das Geld. Von Katja Riedel