bedeckt München 13°
  • Detailansicht
  • Kompaktansicht

Archiv für Ressort Digital - 2019

687 Meldungen aus dem Ressort Digital

063_1058158710
US-Senator Josh Hawley Fundi gegen Facebook

Der erzkonservative US-Senator Josh Hawley bringt sich für die Zeit nach Trump in Stellung und tritt auf wie die Kennedys. Mit Facebook und Google hat er ein ähnlich großes Problem wie mit Sex vor der Ehe. Von Claus Hulverscheidt, New York

Game_psychische_Erkrankung_SZ
Computerspiel "Wir alle haben unsere Monster, meines ist die Angst"

Die 20-jährige Emily Mitchell leidet an einer Angststörung. Wie sich das anfühlt, will sie in ihrem Online-Game "Fractured Minds" erlebbar machen. Interview von Patricia Friedek

dpa_5F9EF200B19ADF7A
Tim Berners-Lee Diese neun Regeln sollen das Netz retten

Der Erfinder des World Wide Web stellt einen Vertrag vor, mit dem er seine Schöpfung in den Dienst der Menschheit stellen will. Zu den Unterzeichnern zählen auch Konzerne, die das freie Netz zu Grabe getragen haben. Von Simon Hurtz

dpa_5F9C48000576C084
Kryptografie-Geschichte Der Code der Freiheit

Staaten wollen wissen, was fremde Mächte oder die eigenen Bürger im Verborgenen planen. Dabei wird die Technik der Verschlüsselung immer raffinierter. Heute können Anbieter den Code selbst nicht mehr knacken. Von Jannis Brühl

908319-01-02
Kritik an Facebook und Co. "Die größte Propaganda-Maschine der Geschichte"

So bezeichnet Komiker Sacha Baron Cohen große Internet-Firmen in einer Wutrede. Er sagt: Sogar Hitler dürfte Facebook-Anzeigen schalten.

ahrensneu
Reden wir über Geld "Ich finde immer eine Schwachstelle"

SZplus Julien Ahrens ist Hacker - aber einer von den Guten. Im Auftrag von Unternehmen sucht er nach Fehlern in deren System. Ein Gespräch über moralische Grenzen und Gefahren im Netz. Interview von Max Muth

Wlan Störerhaftung
Öffentliche Wlan-Hotspots Regierung will trotz Kritik Telemediengesetz nicht ändern

Seit 2017 gilt das neue Telemediengesetz, das die Störerhaftung endgültig abschaffen sollte. Doch offenbar gibt es weiterhin Mahnbescheide, stellt ein Bericht der Bundesregierung fest.

imago88663565h
Geplante Obsoleszenz "Irgendwann müssen wir umziehen, weil im Smart-Home die Tür nicht mehr aufgeht"

Computer, Drucker, Handys - immer öfter ist Software der Grund, warum Hardware nicht mehr funktioniert. Der Zürcher Professor Lorenz Hilty will sich damit nicht abfinden. Von Mirjam Hauck

1000x1500-pinterest-template
Brave-Browser Dieser Anti-Tracking-Browser will Nutzer fürs Werbungschauen belohnen

Ex-Mozilla-CEO Brendan Eich erfand einst Javascript und sieht sich als mitverantwortlich für das Cookie-Tracking im Netz. Mit dem Brave-Browser will er seinen Fehler jetzt wiedergutmachen. Von Max Muth

iStock-1141748040
Suchmaschinen Googeln für Fortgeschrittene

SZplus Viel gesucht, wenig gefunden? Drei schnelle Tricks, um die Suche im Internet zu optimieren. Von Dirk von Gehlen

Siri_SZ
Selbstversuch Hey, Siri, halt dich aus meiner Beziehung raus!

Was können eigentlich Sprachassistenten? Das fragte sich unsere Autorin und überließ Siri drei Tage lang ihr digitales Leben. Von Ekaterina Astafeva

facebook_Protest- fb
Protest Tätowiererin protestiert mit Brustwarzen-Ballon gegen Facebook

Weil das soziale Netzwerk selbst Bilder von medizinischen Brustwarzen-Tattoos zensiert, kam es in London zu einer kreativen Demonstration.

awmleer-I--YyrXUphc-unsplash
Strafanzeige per Drag & Drop Wie Ermittler Internet-Hetzern das Leben schwer machen wollen

Bei Beleidigungen oder Volksverhetzung im Netz sind die Behörden oft noch machtlos. Doch Initiativen in einigen Bundesländern zeigen, wie der Kampf gegen den Hass funktionieren könnte. Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

longread
IT-Sicherheit So erkennen Sie manipulierte E-Mails

SZplus Sicherheitsforscher haben eine neue Welle von Mails mit Schadsoftware aufgedeckt. Die Täter versuchen damit, Nutzer zu erpressen. Ein paar Tricks helfen aber, solche Nachrichten zu erkennen. Von Max Muth

Disney_SZ
Digitalisierung Droht eine Kreativkrise, weil Disney in den Streamingmarkt einsteigt?

Disney Plus könnte die Serienwelt, wie wir sie kennen, zersetzen. Von Victor Redman

Operationen
"Project Nightingale" 50 Millionen Patientendaten landen auf Googles Servern

Laborergebnisse und Diagnosen, verknüpft mit Namen und Adressen. Diese Daten speichert und analysiert Google in den USA - ohne Einwilligung der Betroffenen. Was bedeutet das für Patienten in Deutschland? Von Simon Hurtz, Berlin

Facebook_jetzt_SZ
In eigener Sache Facebook hält unsere Kritik am neuen Facebook-Logo für Clickbait

Unsere Seite läuft deshalb gedrosselt - und wir haben Fragen. Von Simon Hurtz und Charlotte Haunhorst

web-hosting-F8QgtxUc6-E-unsplash
Überwachung Gericht zwingt E-Mail-Anbieter, Daten unverschlüsselt herauszugeben

Exklusiv Datenschützer und Polizei streiten darüber, wie geheim Kommunikation sein darf. Der Fall des deutschen Anbieters Tutanota zeigt, wie viel Einblick Ermittler verlangen können. Von Florian Flade und Max Hoppenstedt, Berlin

matthias.doering_hacker-sz.de-9734_20170620180901
Kriminalität Deutschland ist ein attraktives Ziel für Cyberkriminelle

Das BKA stellt seinen Lagebericht Cyberkriminalität vor. Der zeigt auch: Kriminelle im Netz brauchen heutzutage kaum noch technische Expertise. Von Max Muth

iStock_000017493100Large
Social Media So brutal ist nur die Liebe

Auf Twitter sammeln Menschen die Geschichten ihrer schlimmsten romantischen Zurückweisungen. Dabei zeigt sich, dass brutale Körbe nach einer gewissen Zeit auch sehr witzig sein können.

OnlineSpeisekarte_PSR
Online-Speisekarte Gefundenes Fressen

Weil viele Lokale ihre Speisekarten heute online ­bereitstellen, kann man sich schon lange vor dem Besuch für ein Menü entscheiden - das kürzt die Sache erheblich ab. Schade drum. Von Max Scharnigg

742671-01-02
Games "Es gibt noch keine gute Lösung für offene Spielwelten"

Star-Entwickler Hideo Kojima erklärt, dass die Spieler sein neues Werk "Death Stranding" vielleicht erst in 20 Jahren verstehen und warum gute Geschichten die Freiheit der Spieler einschränken. Interview von Caspar von Au

DEATH STRANDING™_20191105010937
"Death Stranding" im Test Das wohl beste Spiel des Jahres

In "Death Stranding" soll der Spieler die Menschheit vereinen. Auch wenn die Handlung holprig wirkt, ist das Action-Adventure von Entwickler-Legende Hideo Kojima faszinierend anders. Von Caspar von Au

329CE600B7E8A2E5
5G-Netz Sicherer als die Polizei erlaubt

Deutsche Behörden fürchten, dass ihre Abhörtechnik bei 5G nicht mehr funktioniert. Doch Experten warnen vor Panikmache und vor neuen Datenschutzproblemen. Von Florian Flade und Max Hoppenstedt, Berlin

000_Was6629651
Google-Technikchef Urs Hölzle "Unser Ziel war eigentlich nur, irgendwie den nächsten Montag zu überleben"

Googles Mitarbeiter Nummer acht, Urs Hölzle, über die aufregenden Anfänge der Firma und darüber, warum die Cloud eine epochale Chance für die Unternehmen ist. Interview von Malte Conradi

2019-11-05 16_40_09-XnView - [Betrachter - C__Users_hoferd_Desktop_Downloads_]
Social Media Neues Facebook-Unternehmenslogo sorgt für Spott im Netz

Ein paar neue Farben und Großbuchstaben retten eben kein Image, so der Tenor auf Twitter.

329DF40074DE39CD
Boris Johnson auf Instagram Die blonde Versuchung

Boris Johnson wurde bekannt durch seine tollpatschigen öffentlichen Auftritte. Aber wie gibt sich Johnson auf Instagram? Staatsmännisch? Populistisch? Ein Blick auf sein Profil, pünktlich zum Start des Wahlkampfs. Von Marc Baumann

705456-01-02
Social Media US-Regierung überprüft Tiktok

Die Video-App ist seit zwei Jahren in chinesischer Hand, aber auch bei US-Jugendlichen sehr beliebt. Jetzt wird Tiktok von der Behörde für ausländische Investitionen überprüft.

thema_1
Gesichtserkennung Angst vor der Totalüberwachung

Frankreich will seinen Bürgern eine "digitale Identität" verpassen - durch den Einsatz von Erkennungs-Software. Datenschützer und Bürgerrechtler sehen darin ein nie dagewesenes Eindringen des Staates in die Privatsphäre. Von Jannis Brühl, Simon Hurtz und Nadia Pantel

GYI_1132266752
Digital Detox Es liegt nicht nur am Handy

Meinung Es ist leicht, dem blinkenden und vibrierenden Smartphone die Schuld daran zu geben, dass man überarbeitet ist. Dabei wird übersehen, wer das Gerät in der Hand hält: der Mensch. Kommentar von Bastian Brinkmann

Google Pixel 4 XL Apple iPhone 11 Pro
iPhone 11 vs. Pixel 4 XL Apple und Google kämpfen um die Smartphone-Krone

SZplus Beide Handys sind gut, teuer und schießen beeindruckende Fotos. Der Langzeit-Test zeigt, wie sich die neuen iPhone- und Pixel-Modelle im Alltag schlagen. Von Simon Hurtz

Launch_1 Bilder
Games im Oktober Russen reagieren auf Ressentiments mit rüden Rezensionen

Bilder Russische Spieler fühlen sich vom neuen "Call of Duty: Modern Warfare" falsch dargestellt, Marios Luigi wütet mit dem Gespenstersauger, und ein gemobbter Junge findet seine Rettung in einem magischen Pinsel: Das war der Oktober aus Gamer-Sicht. Von Caspar von Au

329EBC0035169B6D
Leserdiskussion Sollte Facebook politische Werbung stoppen?

Twitter wird keine politischen Inhalte mehr als Werbung schalten. Facebook soll nachziehen, denn niemand habe das Recht, sich ein Millionenpublikum für seine Lügen erkaufen zu dürfen, kommentiert SZ-Autor Simon Hurtz.

05BE771C-C912-4B4D-9356-AB3F57FC0C22
Politische Werbung Facebook darf keine Lügenschleuder für Politiker sein

Meinung Politiker bezahlen Facebook, damit es Falschbehauptungen verbreitet. Das muss sich ändern: Jeder hat das Recht auf eine Meinung - aber niemand hat das Recht auf die größtmögliche Bühne für seine Lügen. Kommentar von Simon Hurtz

A178A9D1-F731-4865-A0D8-068449137EA7
Image Boards im Netz "Diese Szene möchte sich als Elite gegenüber anderen Rechtsextremen fühlen"

Nach dem Anschlag in Halle nehmen Ermittler anonyme Online-Foren ins Visier. Doch schon die Sprache der Rechtsradikalen, die dort unterwegs ist, ist eine Herausforderung. Von Max Hoppenstedt

329EBC00FC766A68
Vor US-Präsidentschaftswahl Twitter stoppt politische Werbung

Der Kurznachrichtendienst verbannt politische Werbeanzeigen von seiner Plattform - und grenzt sich damit von Facebook ab.

677935-01-02
NSO-Trojaner "Pegasus" Spionage-Krimi um Whatsapp

Mit dem Trojaner "Pegasus" bespitzeln viele Staaten ihre Gegner. Jetzt verklagt Whatsapp den Hersteller NSO Group - und versucht, die Geheimnisse der Software zu enthüllen. Von Max Muth

627276-01-02
Straftaten im Netz Facebook will deutschen Behörden schneller Daten von Online-Hetzern geben

Exklusiv Bisher mussten Ermittler oft lange warten, wenn sie wissen wollten, wer für Volksverhetzung, Holocaustleugnung oder Hakenkreuze in dem Netzwerk verantwortlich ist. Nun verspricht Facebook mehr Kooperation. Von Max Hoppenstedt, Berlin

dpa_5F9EBA00FCAE2156
Cloudprojekt Gaia-X Eine Göttin soll Europas Daten schützen

Auf dem Digitalgipfel stellen Politiker die Cloud-Initiative Gaia-X vor. Sie soll Europa unabhängiger von den USA machen. Von Jana Stegemann, Dortmund

dpa_5F9EB2000E73EC55
50 Jahre Internet "So etwas gab es in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nicht"

Der Rechner schaffte drei Buchstaben und stürzte ab: Vor 50 Jahren wurde an kalifornischen Unis das Internet erfunden. Informatik-Professor Christoph Meinel über große Träume, Fehlentwicklungen und warum wir zu Chinas Überwachungstechnik mehr sagen sollten als "Igitt". Interview von Mirjam Hauck

Kristel Michielsen ©Forschungszentrum Jülich_Ralf-Uwe Limbach
Nach Googles Durchbruch "Quantencomputer werden sicher für Überraschungen gut sein"

Erstmals hat ein Quantenrechner einen konventionellen Supercomputer abgehängt. Beginnt ein neues Computerzeitalter? Professorin Kristel Michielsen erklärt, was die Maschinen einzigartig macht und wie sie den Alltag verändern könnten. Interview von Simon Hurtz

ER_56
Computer-Poesie "und kein engel ist schön"

Der Informatiker Theo Lutz erzeugte vor sechzig Jahren die ersten deutschen Gedichte aus dem Computer. Sein "Elektronengehirn" feuerte Sätze im Stakkato ab, so lange es die Rechenleistung hergab. Von Toni Bernhart und Sandra Richter

iStock-1163792656
Abschiedskolumne Ohren zu und durch

Viele Menschen nehmen ihre kabellosen Kopfhörer nicht mal mehr beim Gespräch mit anderen raus. Ist das unhöflich oder fortschrittlich? Von Marc Baumann

dpa_5F9C8C00AF2910A0
Update bei Google-Suche Endlich normale Sätze!

Google will seinem Algorithmus beibringen, Menschen besser zu verstehen. Die sollen künftig mehr Suchanfragen so stellen können, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Von Max Muth

2013-12-28_30C3_-_Jahresrückblick_2979
SPD-Mitgliedervotum "Die Urne ist eine geniale Erfindung"

Könnten Hacker SPDlern wie Thilo Sarrazin die Stimme klauen? Linus Neumann vom Chaos Computer Club kritisiert die Online-Befragung über die künftigen Parteichefs und erklärt, warum sie anfällig für Manipulation ist. Interview von Max Hoppenstedt, Berlin

78D44475-15B2-40A4-840E-D0D54DE4B745 (1)
Technologie Was der Quantencomputer-Durchbruch bedeutet

Meinung Nach Googles spektakulärem Experiment blickt die Welt auf Quantencomputer, während China schon am Quanten-Internet baut. Die Gesellschaft muss früh über die Technologie diskutieren - und nicht zu spät, wie bei der Atomenergie. Kommentar von Andrian Kreye

dpa_5F9EAE00F7367977
Leserdiskussion Was wäre ein guter Umgang mit Quantentechnologie?

Google hat erklärt, sogenannte Quantenüberlegenheit erreicht zu haben. Die Gesellschaft muss früh über diese Technologie diskutieren - und nicht zu spät, wie bei der Atomenergie, kommentiert SZ-Autor Andrian Kreye.

20B551C9-345B-4486-BEE2-E5F91FFEF036
Google-Labor in Kalifornien Das kalte Herz des Quantencomputers

SZplus "Kälter als im Weltall": In einem Speziallabor soll Googles Quantenchip schneller gewesen sein als der beste Supercomputer. Das könnte so bedeutsam sein wie der erste Satellit im All. Ein Besuch im kalifornischen Labor. Von Jürgen Schmieder, Santa Barbara

64457011
Geschichte der Supercomputer Mit Zahnrädern fing es an

Die ersten Rechner wurden schon in den 1820er-Jahren entworfen, den ersten Digitalrechner schuf 1941 ein Berliner. Nach 1960 war der Fortschritt dann rasant. Von Mirjam Hauck

L1001386
Quantencomputer Google verkündet, Supercomputer abhängen zu können

Forscher des Konzerns rufen ein neues Computerzeitalter aus. Sie wollen herkömmliche Supercomputer hinter sich gelassen und die Quantenüberlegenheit erreicht haben. Der Konkurrent IBM widerspricht. Von Jannis Brühl und Simon Hurtz