Anzeige

FREYWILLE

Eine Hommage an Kunst und Natur

Eine Hommage an Kunst und Natur

Foto: FREYWILLE

1951 im Herzen von Wien gegründet steht FREYWILLE heute weltweit als die führende und wegweisende Manufaktur in der Kunst des Feueremailschmucks.

„Kreativität bestimmt unser Tun und lässt uns stets neue, künstlerisch wertvolle Kollektionen erschaffen.“ – Gemäß diesem Credo von Friedrich Wille, der gemeinsam mit der Künstlerin Simone Grünberger-Wille den unverwechselbaren Stil des Hauses geschaffen und das Unternehmen zu internationalem Erfolg geführt hat, entstehen immer wieder neue, faszinierende Schmuckstücke.

Einige der Kollektionen sind eine Hommage an berühmte Künstler. Anderen liegen die Gedanken des Humanismus und der Philosophie zugrunde. Die akademisch ausgebildeten Künstler/innen der Manufaktur sind Meister/innen im Emaillieren und beherrschen die Goldschmiede-Kunst in Perfektion. Die handgefertigten Schmuckstücke kombinieren Feueremail mit purem Gold und Diamanten. Handwerkskunst par excellence. Gleich zwei Ausnahmekünstler haben das Künstlerteam von FREYWILLE für die neuesten Kollektionen inspiriert: Friedensreich Hundertwasser sowie Claude Monet.

FREYWILLE

Friedrich Wille – Foto: FREYWILLE

Und bei beiden Kollektionen spielt der Respekt vor der Schönheit der Natur und ihrem Schutz eine bedeutende Rolle. Monet meinte einst: „Mein schönstes Werk ist mein Garten“. Dieser von ihm selbst gepflegte Ziergarten mit einer japanischen Brücke auf seinem französischen Landsitz war somit auch eines seiner bevorzugten Motive. Der Kollektion von Hundertwasser dient ein Poster zum 50. Jahrestag der IUCN (International Union for Conservation of Nature) als Inspirationsquelle zugrunde.

Die neuesten Kreationen sowie weitere Kollektionen, Seidentücher und Füllfeder finden Sie in den FREYWILLE Boutiquen oder im Onlineshop unter: www.freywille.com.

„DIE BRÜCKE“ – Hommage-Kollektion an Claude Monet

THE BRIDGE 24-Karat-Goldpuder und spezielle Farbvariationen lassen Monets Garten erneut erstrahlen und die Wasserspiegelung lebendig werden. Die Kollektion ist sowohl in der Classic Edition als auch in der 18-Karat Gold-Edition erhältlich.

FREYWILLE

„Die Brücke“ ist in dezenten Formen gehalten…
Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

…eine Ode an die Lebensfreude…
Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

…und an die Kunst.
Foto: FREYWILLE

Von FREYWILLE ist man den Mut zur Farbe gewohnt, vor allem sein Gespür für den Zeitgeist. Dank eines Exklusiv-Vertrags aus 1992 mit der Fondation Claude Monet, das Motiv des Giverny Garten von Claude Monet verwenden zu dürfen, hat FREYWILLE, inspiriert von diesem besonderen Impressionisten, die neue Hommage Kollektion „Die Brücke“ kreiert. Mit der träumerisch floralen Kollektion knüpft FREYWILLE an eine Vielzahl erfolgreicher Designs an, die dem Ausnahmekünstler Claude Monet gewidmet sind. Leuchtendes 24-Karat Goldpulver setzt bei FREYWILLE in den Reflexionen des Teichs, inspiriert von Monets Garten, strahlend funkelnde Akzente, während impressionistisch charakteristische Pinselstriche den Geist des Ausnahmekünstlers zum Leben erwecken. Die Kollektion hat Symbolkraft: In der stetigen Umwälzung unserer heutigen Gesellschaft braucht es Brücken, um die Menschen wieder zueinander zu führen. Dabei schlägt das Traditionsunternehmen eine noch nie dagewesene Brücke zwischen der Moderne und der jeweiligen Epoche des Künstlers. Daraus entstehen eklektische Statement-Pieces, die zum Dialog anregen.

FREYWILLE bringt Claude Monet nach München und die Kunst mitten ins Leben

Kunst findet nicht nur in den Museen und Galerien dieser Welt statt. Sie hat vor allem einen wertschätzenden Platz im Alltag verdient. Macht sie die Welt doch erst begreifbar und schenkt ihr pure Lebensfreude. Das ist es, was FREYWILLE möchte: Kunst gehört mitten ins Leben! Grenzüberschreitend schafft sie eine Brücke zwischen der Realität und der Welt der Imagination, die unendlich ist. Direkt am Dom im Herzen Münchens, am Frauenplatz 10, finden Sie unsere Boutique in Bayern. Tauchen Sie ein in unsere Ode an die Kunst und das Traditionsunternehmen.

„Wir sind moderne Künstler und vereinen kostbares Gold, farbenfrohes Feueremail, eine Leidenschaft für Kunst und die Wunder der Welt. Damit schaffen wir unvergängliche, ikonische Schmuckstücke voller hochwertiger Kunst und Handwerk“

Friedrich Wille

FREYWILLE

Malen des händischen Entwurfs – Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

Brennvorgang – Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

Manufaktur Gumpendorf – Foto: FREYWILLE

„SPIRIT OF VIENNA“ – Hommage-Kollektion an Friedensreich Hundertwasser

SPIRIT OF VIENNA – Wie ein lebendes Muster, das niemals stillzustehen scheint, verkörpert dieses Design Hundertwassers Charakter auf besondere Weise. Mattes Pudergold, glänzendes Gelbgold sowie schimmerndes Platingold verleihen der Kreation ein einzigartiges Leuchten.

FREYWILLE

Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

Foto: FREYWILLE

Inspiriert von der visionären Kunst Friedensreich Hundertwassers präsentiert FREYWILLE sein neuestes Design „Spirit of Vienna“. Mit dem Einsatz des Wiener Ausnahmekünstlers für eine natur- und menschengerechtere Architektur spiegelt der Pioniergeist und Universalkünstler das Lebensgefühl einer ganzen Generation von heute wider. Mit Dachbewaldung und „Fensterrecht“, dem Recht von Bewohnern, die Fassade um ihr Fenster nach eigenem Ermessen dekorieren zu dürfen, polarisierte Hundertwasser um 1970. Bis heute erfreuen sich international Menschen an seinen Werken, die Individualismus und Umweltbewusstsein auf ein ganz neues Level heben. Nach der Auffassung des Grenzgängers, sollte ein Zuhause die Geschichte erzählen, wer wir sind, und eine Sammlung dessen sein, was wir lieben. Hundertwasser verstand die Welt als ganzheitlichen Lebensraum, der in Einklang mit seinem Selbst sowie der Natur zu bringen sei und setzte sich für die Erfüllung dieses elementaren Bedürfnissees ein, ein gesundes, glückliches und zufriedenes Leben führen zu können. Dafür feiert FREYWILLE den Geist des Ausnahmekünstlers mit lebensfrohen Designs in einer Hommage an seine Geburtsstadt. Mit seinem Werk „Imagine Tomorrows World” als Inspirationsquelle hat das Künstlerteam von FREYWILLE ein faszinierendes Feueremail-Schmuckstück aus drei 24-karätigen Goldelementen geschaffen.

Feueremail

Das Emaillieren ist ein uraltes Kunsthandwerk und erfordert besondere Geschicklichkeit. FREYWILLE hat im Laufe der Jahrzehnte diese anspruchsvolle Technik perfektioniert. In mehreren Schichten wird das Feueremail aufgetragen und gebrannt. Speziell kreierte Farbrezepte lassen die Farben intensiv leuchten und verleihen ihnen eine einmalige Strahlkraft, die nie verblasst. Bis die fantasievoll gestalteten, filigranen Feuermail-Plättchen in die jeweilige Fassung eingesetzt werden können, sind bis zu hundert manuelle Arbeitsschritte notwendig. Eine besondere Herausforderung stellen die verschiedenen Farbpulver dar, die sich beim Brennen unterschiedlich verhalten können.

Nur wenige Schmuckdesigner beherrschen heute das Handwerk. Wer die anspruchsvolle Technik anwenden möchte, muss sich in der Farbenlehre, der Kompositionslehre und dem Goldschmiedhandwerk auf höchstem Niveau auskennen.

FREYWILLE

Dem Drive psychedelischer Träume Gustav Klimts entsprungen,…
Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

…zeugt die limitierte Kollektion „Dreams“ von Traumwelten des Ausnahmekünstlers, die mit charakteristischen Elementen…
Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

…in 18 Karat Gold das unverkennbare Klimt-Hauptmotiv hervorhebt.
Foto: FREYWILLE

Kunstvolle Statement-Pieces von FREYWILLE

Inspiriert von denkwürdigen Künstlern für einen kultivierten Lebensstil.

Es sind ansprechende Dekorationen, stumme Gemälde oder lebhafte Gebrauchsgegenstände, die unseren Alltag bereichern. Wer Schmuck und Tücher von FREYWILLE trägt, hat alles in einem: Von Künstlerhand designte Kreationen, die sich von denkwürdigen Ausnahmekünstlern inspirieren ließen. Mit hohem Anspruch auf Qualität und Langlebigkeit.

FREYWILLE

Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

Foto: FREYWILLE

FREYWILLE

Foto: FREYWILLE

Füllfederhalter par excellence – Schreibinstrumente profitieren von anspruchsvoller Technik im Dekor

Als einer der wenigen Schmuckdesigner stellt FREYWILLE auch Füllfederhalter her. Kleine Glaskunstwerke auf der Kappe sowie eine Feder aus 14kt Gold heben die Qualität der Schreibinstrumente hervor. Beim Feueremaillieren wird zunächst feinstes Glaspulver auf eine Metalloberfläche aufgetragen und bei etwa 800 Grad zu einem Dekor verschmolzen. So einfach es klingt, so herausfordernd ist der Arbeitsprozess, da die einzelnen Farbfelder voneinander getrennt behandelt werden müssen und die Partikel je nach gewünschter Farbe individuell voneinander in einem Brei gelöst sind, der nach dem Auftragen keine Korrektur mehr zulässt und welcher sich beim Brennvorgang unterschiedlich verhalten kann. Wie bei einem Gemälde trägt die Künstlerin frei von Hand die Farbe in mehreren Arbeitsschritten auf.

FREYWILLE

Die Hommage-Kollektionen der Füllfeder »Alexander the Great« tragen Namen und Motive aus fernen Welten wie „San Marco“ oder „Lion of Babylon“. Foto: FREYWILLE

Über Historie, Nachhaltigkeit, Bijoux Fleur und Welterfolg

Seit über 70 Jahren ist das Wiener Schmuckunternehmen FREYWILLE führend in der Kunst des Feueremail. Im hauseigenen Atelier kreieren Inhouse Designer mit viel Liebe zum Detail – wie Goldschmiede – ikonische Kunststücke mit neu interpretierten Motiven von Weltkünstlern wie Monet, Klimt, Van Gogh oder Hundertwasser, die in Feueremail, einem noblen Material, mit feinem 24kt Goldpulver schockgebrannt werden und für die Ewigkeit gemacht sind.

FREYWILLE

„Aphrodite“ Spange – Foto: FREYWILLE

Nachhaltige Schmuckstücke entstehen im Herzen einer Kulturhauptstadt, die die Ressourcen des Planeten schonen und in der Welt der Accessoires mit nachhaltigen Methoden und Techniken langlebige Akzente setzen. Jedes einzelne von ihnen trägt den Stempel „Handmade in Vienna“.

Schon von 1965 bis 1968 traf FREYWILLE den Pariser Zeitgeist mit floralen Designs, den sogenannten „Bijoux fleur“, die die Pariser Damen im Sturm eroberten und zum Must-have des französischen L’Art de Vivre auserkoren wurden. Mit dem Design der „Iris-Blume“ aus 1994, einem reduzierten Motiv im Jugendstil, feierte das Wiener Unternehmen Anfang der 90er-Jahre einen Welterfolg.

FREYWILLE Logo

FREYWILLE GmbH & Co. KG

Frauenplatz 10

80331 München
Telefon: +49 89/24 22 40 40
E-Mail: muenchen@freywille.com
Onlineshop

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.