Anzeige

Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Das College of Europe ist ein Motor des europäischen Integrationsprozesses

Das College of Europe ist ein Motor des europäischen Integrationsprozesses

Eine internationale Gemeinschaft – die Studierenden des College of Europe kommen aus aller Welt zusammen. Foto: College of Europe

Wer Teil dieser gemeinsamen Idee sein will und Europa in all seinen Dimensionen studieren und (er-)leben möchte, findet dort die Möglichkeit und Expertise dafür. Seit mehr als 70 Jahren unterstützt das College of Europe das Projekt der europäischen Integration, vermittelt Generationen von künftigen Führungskräften europapolitisches Wissen und sorgt für den Aufbau eines internationalen Netzwerks.

Seit seiner Gründung 1949 haben tausende Absolventinnen und Absolventen des ältesten und renommiertesten Instituts für postgraduierte European Studies in Europa erfolgreiche Karrieren in Top-Level-Positionen in europäischen und internationalen Institutionen, Universitäten, Unternehmen sowie Verbänden begonnen. Das College of Europe arbeitet eng mit den Institutionen der Europäischen Union zusammen und ist für seine exzellente und praxisorientierte Lehre bekannt. Den Studierenden wird die Möglichkeit geboten, sich auf die europapolitischen Dimensionen ihrer bisherigen Studien zu spezialisieren. Durch das englisch-französischsprachige Programm werden die Studierenden zusätzlich sprachlich für ihren beruflichen Werdegang vorbereitet. Ziel des zehn-monatigen Studiums ist ein tiefgreifendes Verständnis von Europa und der EU in allen Facetten zu erlangen.

Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Gemeinsam leben, studieren und wohnen – Studierende in einem Wohnheim in der malerischen Altstadt von Brügge.

Foto: College of Europe

Die jährlich rund 450 Studierenden aus mehr als 50 Ländern schätzen das starke Gemeinschaftsgefühl, welches sich während des Studiums unter den Mitstudierenden entwickelt. Gerade der interkulturelle Austausch während der 10-monatigen Studienzeit ist für viele besonders fruchtbar, der dadurch intensiviert wird, dass die Studierenden nicht nur zusammen lernen, sondern auch gemeinsam drei Mahlzeiten am Tag einnehmen, mehrere Studienreisen unternehmen und in denselben Unterkünften wohnen. Das internationale Netzwerk, das dadurch entsteht, ist für viele besonders wertvoll.

Während des Programms können die Studierenden in fünf verschiedenen Fachrichtungen, an zwei verschiedenen Standorten studieren – Brügge (Belgien) oder Natolin (Polen).

Der Campus in Brügge bietet folgende Postgraduierten-Studiengänge an:

• European Economic Studies (ECO)

Welche Folgen hat die europäische Integration für Wirtschaft und Unternehmen? Mit diesem Programm wird ein tiefes analytisches Verständnis für europäische Wirtschaft und die Zusammenhänge zwischen Politik und Ökonomie vermittelt.

 

•  European Legal Studies (LAW)
Europäisches Recht mit Schwerpunkt auf Wirtschafts- und Verfassungsrecht steht in diesem Programm auf dem Lehrplan. Bei erfolgreichem Abschluss wird ein LL.M verliehen.

•  European Political and Governance Studies (POL)
Rolle, Funktion und Beziehungen der EU-Institutionen und -Verwaltungen sind Themen dieses praxisorientierten Studiengangs.

 

•  EU International Relations and Diplomacy Studies (IRD)
Bei diesem Studiengang geht es in der Theorie um die Europäische Union als Akteur in einer globalisierten Welt, in der Praxis um internationale Verhandlungskompetenzen.

Auf dem Campus in Natolin bei Warschau haben die Studierenden die Möglichkeit, sich interdisziplinär fortzubilden:

 

• European Interdisciplinary Studies (EIS) vermittelt rechtliche, wirtschaftliche und politische Dynamiken des europäischen Integrationsprozesses. Ein Fokus liegt auf europäischer Nachbarschaftspolitik.

Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Der Campus in Natolin direkt an einem großen Park – ein Ort um zusammenzukommen. Foto: College of Europe

Die Absolventinnen und Absolventen des College of Europe werden Teil eines starken Netzwerkes, verbunden durch die Erfahrungen des gemeinsamen Studiums und Campuslebens sowie des ähnlichen beruflichen Werdegangs.

Wer sich für einen Platz am College of Europe interessiert, bewirbt sich bei der Europäischen Bewegung Deutschland e.V. (EBD), die für das Auswahlverfahren zur Vergabe der Studienplätze und Stipendien an deutsche Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen sowie für Studierende aus der EU mit deutschem Hochschulabschluss verantwortlich ist. Von den jährlich 30-35 deutschen Studierenden, erhalten 25-28 Studierende ein Stipendium.

 

Grundsätzliche Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Masterstudium oder ein gleichwertiger Studienabschluss (240 ECTS) der Rechts-, Wirtschafts-, Politik- und Verwaltungswissenschaften, Internationale Beziehungen, Europastudien, Geschichte, Philosophie, Kommunikationswissenschaften, Journalismus und verwandten Fachbereichen. Das College of Europe Natolin richtet sich außerdem an Studierende der Sozial- und Sprachwissenschaften, Geographie, Journalismus und verwandter Fächer.

Auch Bachelor-Studierende mit 180 ECTS-Punkten können sich bewerben, sofern sie über die notwendigen fachlichen und persönlichen Qualifikationen für den Studiengang verfügen.

Ab dem 15. Oktober bis zum 18. Januar 2023 können sich Interessierte für das Studienjahr 2023/24 bewerben. Eine detaillierte Anleitung ist HIER zu finden. Die EBD bietet auch Online-Informationsveranstaltungen im Herbst 2022 an.

Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Alt-Moabit 92, 10559 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 3036201-12

E-Mail: coe@netzwerk-ebd.de

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.