Anzeige

Deutsches Theater München

Frida Kahlo – Pasión por la vida!

Frida Kahlo – Pasión por la vida!

Das Tanztheater Frida Kahlo im Deutschen Theater München Foto: Tiroler Landestheater, Günther Egger

Ein mitreißendes Tanztheater am Deutschen Theater München zeigt das Leben der Künstlerin Frida Kahlo. Eine Live-Band untermalt die preisgekrönte Choreografie emotional und kraftvoll. Ein Fest für alle Sinne!

Mit dem Tanztheater „Der große Gatsby“ startete das Deutsche Theater im Februar eine neue und für München sehr erfreuliche Kooperation mit der Tiroler Limonada Dance Company. Fans des zeitgenössischen Tanztheaters dürfen sich im Juni nun auf die zweite Produktion des preisgekrönten Choreografen Enrique Gasa Valga freuen. Diesmal nimmt er das Publikum mit in die aufregende und außergewöhnliche Biografie der Malerin Frida Kahlo. 

Greta Marcolongo verzaubert mit ihrer außergewöhnlichen Stimme.

Greta Marcolongo verzaubert mit ihrer außergewöhnlichen Stimme. Foto: Silva Corvetta

Nach großen Erfolgen erstmals in Deutschland

Vor mehr als zehn Jahren machte sich Enrique Gasa Valga mit seiner Tanzcompany daran, Fridas Leben, ihre Leidenschaft und ihre erotische Ausstrahlung aufzuspüren und sinnlich erfahrbar zu machen. Ihr Lachen soll tief und ansteckend gewesen sein. Und der Plan ist aufgegangen. Für sein Tanzstück wurde Valga mit dem österreichischen Musiktheaterpreis, dem Goldenen Schikaneder, für die beste Ballettproduktion der Saison 2011/12 ausgezeichnet. Das Fotobuch über die Company von Günther Egger und das mit der Company entstandene Werbevideo der Firma Steinmayr & Co wurden zudem beide mit dem Tirolissimo, dem Tiroler Werbepreis, ausgezeichnet. Nun ist das Stück erstmals in Deutschland zu erleben.

Die Limonada Dance Company tanzt zu Bolero, Tango und mexikanischen Liedern.

Die Limonada Dance Company tanzt zu Bolero, Tango und mexikanischen Liedern. Foto: Reiner Leifried

Die ganze Tanzbreite mit hochkarätiger Live-Musik

In 14 Bildern zeichnet Gasa Valga Szenen aus dem Leben von Frida Kahlo nach. Die Musik, die hier im Gegensatz zu anderen Produktionen ähnlicher Art nicht aus der Konserve kommt, ist eine Klangreise aus neu arrangierten alten Boleros (u. a. La Llorona, Paloma negra und Volver volver), Tangos und populären mexikanischen Liedern, die durch neue Originalkompositionen des Musikers und musikalischen Leiters des Stücks, Roberto Tubaro, bereichert werden. Klavier, Trompete, Gitarre, Bass und Akkordeon verbinden sich mit der außergewöhnlichen Stimme der Sängerin Greta Marcolongo, die auch Auszüge aus berühmten Schriften von Frida rezitieren wird, um dem Zuschauer eine eindringliche, emotionale und kraftvolle Erfahrung in der fesselnden Welt von Frida Kahlo zu bieten.

Herzzerreißend wird auch die Liebe zu Maler Diego Rivera dargestellt.

Herzzerreißend wird auch die Liebe zu Maler Diego Rivera dargestellt. Foto: Reiner Leifried

Meisterin der Selbstinszenierung

Frida Kahlo wurde 1906 als Tochter einer Mexikanerin und eines deutsch ungarischen Auswanderers in Mexiko geboren. Durch eine Polio Erkrankung mit sechs Jahren und einem schweren Busunfall mit 18 Jahren wurde sie schwer für ihr weiteres Leben gezeichnet. In der Folge entwickelte Frida für sie eigene Traumwelten und ihre Begeisterung für das Malen. Unglücklich und exzessiv verlief auch ihre große Liebe mit dem ebenso berühmten mexikanischen Maler Diego Rivera. Liebschaften wurden ihr unter anderem auch mit Leo Trotzki oder Josephine Baker nachgesagt. Mit nur 47 Jahren starb Frida Kahlo. Seither blüht ihr Mythos als Meisterin der Selbstinszenierung unter anderem in Hollywood Filmen oder auch in dem Ballett in Innsbruck.

Das Tanztheater spürt dem Leben und den Leidenschaften Frida Kahlos nach.

Das Tanztheater spürt dem Leben und den Leidenschaften Frida Kahlos nach. Foto: Reiner Leifried

Deutsches Theater

Deutsches Theater München

Schwanthalerstraße 13 | 80336 München
Ticket-Hotline: 0 89/5 52 34-4 44
www.deutsches-theater.de

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.