Vorbeiflug von "2013 TX68" Asteroid im Anflug

Rund 500 potenziell gefährliche Objekte kreuzen die Bahn der Erde

(Foto: dpa)
  • Der Asteroid 2013 TX68 soll am Dienstag an der Erde vorbeifliegen. Der Himmelskörper ist etwa 30 Meter groß.
  • Die Nasa hatte zunächst befürchtet, der Asteroid könnte der Erde mit 17 000 Kilometer Abstand relativ nah kommen. Jetzt gibt die Weltraumagentur Entwarnung.
  • 521 potenziell gefährliche "erdnahe Objekte" zählen Astronomen derzeit.
Von Christoph Behrens

Ein Asteroid mit einem Durchmesser von 30 Metern nähert sich derzeit der Erde und soll am Dienstag an ihr vorbeifliegen. Der Himmelskörper 2013 TX68 werde den Planeten in einer Entfernung von etwa fünf Millionen Kilometern passieren, erklärte die US-Weltraumagentur Nasa. Damit stelle der Brocken keine Gefahr dar.

Lange Zeit war unklar, wie nah der Asteroid kommt. In einer ersten Schätzung hatte die Nasa zunächst befürchtet, der Brocken könne sich bis auf 17 000 Kilometer nähern. Geostationäre Satelliten befinden sich in einer Entfernung von 35 000 Kilometer über dem Äquator.

Drei weitere Vorbeiflüge im 21. Jahrhundert

Den Asteroiden hatte das "Catalina Sky Survey"-Projekt, das nach potenziell gefährlichen erdnahen Objekten (NEOs) Ausschau hält, schon 2013 erspäht. Da die Astronomen TX68 nur kurz beobachten konnten, ließ sich seine Bahn um die Sonne nur sehr ungenau bestimmen. Nun konnten die Angaben präzisiert werden.

Damit ist auch klar, dass der Asteroid bei seinen nächsten Vorbeiflügen an der Erde in den Jahren 2017, 2046 und 2097 nicht zur Gefahr werden kann. TX68 ist etwa doppelt so groß wie der Himmelskörper, der vor zwei Jahren über dem russischen Tscheljabinsk zerbarst.

14 000 erdnahe Asteroiden und Kometen zählt die europäische Raumfahrtbehörde Esa derzeit, 521 gelten als potenziell riskant. Allein im März sollen noch vier weitere Asteroiden der Erde näher kommen als der zehnfache Mondabstand.