-

Das Ebra, das auf der Krim die Zoobesucher in Verzückung versetzt, ist nicht das einzige Mischwesen im Tierreich. Es befindet sich in Gesellschaft von Liger, Schiege, Cama und einer Reihe weiterer abenteuerlicher Kreuzungen.

Das Tier, das in einem privaten Tierpark in der Nähe der Krim-Hauptstadt Simferopol geboren wurde, heißt "Telegraph", nach einer örtlichen Zeitung. Doch es hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, es ist auch eine sehr seltene Kreuzung aus Eselhengst und Zebrastute - ein Ebra.

Hybride aus Esel und Zebra gibt es zwar häufiger, meist wird dabei jedoch ein Esel als Muttertier verwendet. Das Fohlen heißt dann Zebresel.

Bild: AFP

17. August 2010, 12:43 2010-08-17 12:43:23  © sueddeutsche.de/cosa/beu

zur Startseite