Raumfahrt Reise in die Ewigkeit

Die Raumsonde "Voyager 1" ist seit 40 Jahren im Weltall unterwegs.

(Foto: dpa)

Vor 40 Jahren schickte die Nasa zwei Raumsonden ins All - im Gepäck: ein Rätsel für Außerirdische. Als "Voyager 1" und "Voyager 2" Jupiter und Saturn erreichten, galt die Mission bereits als Sensation. Und dann flogen die beiden einfach weiter. Bis heute.

Von Patrick Illinger

Bis zum Mond dauert es eine Sekunde. Bis zur Sonne sind es achteinhalb Minuten. Und der Komet Tschurjumow-Gerassimenko, den die europäische Raumsonde Rosetta im Jahr 2014 besucht hat, war damals 28 Minuten von der Erde entfernt. So lange braucht ein Lichtstrahl oder ein Funksignal, um diese Himmelskörper zu erreichen. Das lässt ahnen, wie weit ein Objekt von der Erde entfernt ist, zu dem ein Funksignal mehr als 19 Stunden braucht.

So weit weg, fast 21 Milliarden Kilometer, ist die Raumsonde ...