Arbeitslosigkeit Finanz-Schmerz

Unsicherheit bereitet physische Schmerzen.

(Foto: dpa)

Sind Haushalte von Arbeitslosigkeit betroffen, konsumieren sie mehr Schmerzmittel. Das hat offenbar einen einfachen aber verblüffenden Grund: Ökonomische Unsicherheit bereitet physische Schmerzen.

Von Sebastian Herrmann

Ein leeres Konto schmerzt, im wörtlichen Sinne. Finanzielle Sorgen bereiten nicht nur das sprichwörtliche Kopfzerbrechen darüber, wie Mägen gefüllt und Rechnungen bezahlt werden sollen. Nein, ökonomische Unsicherheit löst offenbar reale, physische Schmerzen aus. Zu diesem Schluss kommen Eileen Chou und Bidhan Parmar von der University of Virginia sowie Adam Galinsky von der Columbia University im Fachblatt Psychological Science (online). Die Wissenschaftler zeigen in ihrer Arbeit zum einen, dass der Schmerzmittelgebrauch von Haushalten mit der finanziellen Ungewissheit steigt; zum anderen haben ...