Mars-Mission "Curiosity" entdeckt Plastikschnipsel

Bei dem rätselhaften silbernen Objekt, das auf Aufnahmen des Mars-Rovers "Curiosity" zu sehen ist, handelt es sich offenbar nicht um Material vom Roten Planeten, sondern um Plastik. Und das stammt vermutlich von dem Roboter selbst.

Ein rätselhaftes Objekt, das der Mars-Rover Curiosity entdeckt hat, gehört nach Einschätzung der Nasa vermutlich zu dem Roboter selbst. Es scheine ein harmloser Plastikschnipsel zu sein, der vermutlich von Curiosity abgefallen sei, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit.

Eine Aufnahme der Mastkamera (MastCam) des Mars-Rovers Curiosity zeigt ein Objekt, mit dem die Nasa-Forscher nicht gerechnet haben. Es handelt sich vermutlich um Plastik - vom Rover selbst.

(Foto: AP/Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Das Objekt wurde von der Mastkamera (MastCam) aufgenommen, nachdem der Rover am Wochenende seine erste Bodenprobe mit der Schaufel am Roboterarm genommen hatte. Bevor der Rover mit der Untersuchung der Probe fortfährt, wollen die Wissenschaftler das Objekt mit dem Remote Micro Imager der ChemCam genauer untersuchen.

Eine Aufnahme der ChemCam zeigt das Objekt im Detail.

(Foto: Nasa)

Curiosity war am 6. August nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs All auf dem Mars gelandet. Ein mit Düsen abgebremstes Kranmodul hatte das 900 Kilogramm schwere sechsrädrige Roboterfahrzeug mit seinen zahlreichen Sonden und Instrumenten auf der Marsoberfläche abgesetzt.

Bei der 2,5 Milliarden Dollar teuren und auf zwei Jahre angelegten Mission soll sich Curiosity auf Spurensuche nach organischem Leben begeben. Dabei kann der Rover auf komplexe Labortechnik sowie einen ausgeklügelten Robotergreifarm und einen Bohrer zurückgreifen.

Ende September hatte der Rover mögliche Hinweise auf einen einstigen Fluss gefunden. Er hatte abgerundete Kiesel fotografiert, die nach Einschätzung der Nasa-Experten von einer starken Wasserströmung mitgerissen und geformt wurden.