Kondolenzbuch Ihre Gedanken zum Tod von Stephen Hawking

Wegen der Nervenkrankheit ALS saß Hawking im Rollstuhl und konnte sich nur mit Hilfe eines Sprachcomputers verständigen.

(Foto: dpa)

Der britische Physiker Stephen Hawking ist mit 76 Jahren gestorben. Er wurde bekannt für seine Forschungen über schwarze Löcher und zum Verständnis des Universums und lehrte viele Jahrzehnte an der Universität Cambridge.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.