Kampf gegen das Dengue-Fieber Mücken gegen Mücken

Eine "Aedes aegypti"-Mücke, die das Dengue-Fieber übertragen kann.

(Foto: AP)

Ein Unternehmen setzt in Brasilien Millionen steriler Moskitomännchen aus, um Denguefieber, Gelbfieber und Zika zu bekämpfen. Erste Ergebnisse sind vielversprechend.

Von Anke Fossgreen

Bevor die Besucher die Schleuse betreten, fragt Michelle Pedrosa, ob jemand an Fieber oder Unwohlsein leide. Die kleine Gruppe ist gesund, schwitzt aber in der nicht atmungsaktiven Schutzkleidung: Vliesmantel, Kopfhaube, Schuhüberzieher und auch eine lange Hose sind Pflicht - bei Außentemperaturen von mehr als 30 Grad. Die Gäste gelangen nach der Schleuse in eine angenehm kühle Halle in einem zweckdienlichen Flachdachbau der Biofábrica Moscamed. Hier in Juazeiro im Bundesstaat Bahia im Nordosten Brasiliens züchten die Angestellten der staatlichen Firma Millionen ...