Gesundheitsrisiko Rauchen Verqualmte Gene

Dass Rauchen der Gesundheit schadet, weiß jeder. Doch die Auswirkungen des blauen Dunstes auf das Erbgut könnten noch viel weitreichender sein als bislang angenommen.

"Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu", so steht es auf jeder Zigarettenschachtel. Wie ein amerikanisches Forschungsteam nun herausgefunden hat, könnte der Tabakgenuss noch viel schwerwiegendere Folgen haben, als bisher angenommen.

Das Rauchen beeinflusst die Funktion von mehr als 300 Genen.

(Foto: dpa)

Die Wissenschaftler um Jac Charlesworth von der "Southwest Foundation for Biomedical Research" in Texas warnen, dass Zigarettenqualm die Funktion von mehr als 300 Genen stört.

Das belegt ihre Untersuchung der Genaktivitäten in den weißen Blutkörperchen von ungefähr 1240 Menschen, darunter 297 Raucher.

Demnach kann der Tabakqualm die Genexpression erheblich verändern, also den Prozess, in dem die Informationen eines Gens umgesetzt werden. Dies wirke sich nicht nur negativ auf unser Immunsystem aus, sondern stehe in einem engen Zusammenhang mit Krebs, Zelltod sowie den Stoffwechselprozessen im Körper, schreiben die Forscher.

Es sei wahrscheinlich, dass dieser Effekt größere Auswirkungen auf das Krankheitsrisiko habe, insbesondere auf eine Vielzahl von Krebsarten.

"Unsere Ergebnisse weißen darauf hin, dass nicht nur einzelne Gene, sondern ganze Netzwerke von Geninteraktionen durch das Rauchen beeinflusst werden" schreibt Studienleiter Charlesworth im Fachmagazin BMC Medical Genomics.

Insgesamt konnten die Forscher 323 Gene identifizieren, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Rauchverhalten der untersuchten Personen standen. Charlesworth' Studie ist die bisher umfangreichste, die den Einfluss des Rauchens auf die Genexpression untersucht.

"Es ist ernüchternd, wie stark Zigarettenrauch die Aktivität unserer Gene beeinflusst", zieht Charlesworth sein Fazit.

Vom Rauchen ist schon lange bekannt, dass es einen großen Einfluss auf die menschliche Gesundheit hat: Zigarettenqualm setzt sich aus mehr als 4000 verschiedenen Inhaltsstoffen zusammen, darunter sind viele Giftstoffe und fünf krebserregende Substanzen. Diese gelangen durch die Lungenbläschen in den Blutkreislauf, werden im ganzen Körper verteilt und können somit fast alle Organe angreifen.

Rauchen ist die häufigste vermeidbare Ursache eines frühzeitigen Todes. Eine Studie der Welt-Lungen-Stiftung und der Amerikanischen Krebsgesellschaft aus dem Jahr 2009 zeigt, dass jährlich etwa sechs Millionen Menschen an den Folgen des Tabak-Konsums sterben.