Energieverbrauch Faulenzen schont die Umwelt

Mittlerweile kommt fast alles durch das Glasfaserkabel zu einem nach Hause.

(Foto: imago/Westend61)

Wer träge ist, zu Hause bleibt und sogar seine Einkäufe im Internet erledigt, spart Energie. Und zwar viel mehr, als Forscher bislang vermutet haben.

Von Kathrin Zinkant

Der Mensch ist ein Bewegungstier, behaupten Orthopäden gern, aber auch das Gegenteil ist wahr. Kaum kommt man abends heim, sinkt bei vielen jedenfalls der Drang, die eigenen vier Wände noch mal zu verlassen.

Zum Glück gibt es die Gegenwart, mit High-Speed-Internet. Denn während man früher nicht drum herum kam, für den Liter Milch doch noch zum Supermarkt und für Sushi zum Japaner zu stiefeln, lässt sich das Leben heute in weitestgehender Regungslosigkeit vom Sofa aus organisieren. Home-Office, Online-Food-Shopping, Internet-Bringdienste, Video-Streaming ...