Brutales Milgram-Experiment wiederholt Folter mit Stromstößen

Ein US-Psychologe hat mit einem Experiment offenbart, zu welch brutalen Taten sich Durchschnittsbürger aus Gehorsamkeit auch heute noch antreiben lassen. Das Ergebnis ist ein echter Schock.

Damals war es ein Schock: 1961 bewies Stanley Milgram in einem fragwürdigen Stromstoß-Experiment, wie leicht sich Menschen zu Gnadenlosigkeit und Grausamkeit erziehen lassen. Nun wollte Jerry Burger wissen, ob ein solches Ergebnis auch heute noch möglich wäre. Der Psychologe von der Santa Clara University in Kalifornien wiederholte Teile des Experiments in einer abgemilderten Form und bewies, dass die Menschen nicht viel dazu gelernt haben seit den frühen Sechzigern.

Über vierzig Jahre nach Milgrams legendärem Experiment zeigt ein Psychologe, wie schnell der Durchschnittsbürger zum Folterknecht wird. (Bild: Kinofilm "Das Experiment")

(Foto: Foto: ddp)

Die Teilnehmer zwischen 20 und 81 Jahren wurden über Zeitungsanzeigen, Faltblätter oder im Internet gesucht. Als Anreiz versprach Burger den 70 Probanden für zwei Experimente von jeweils 45 Minuten insgesamt 50 Dollar (35 Euro). Der Leiter der Studie erläuterte nur, dass die Auswirkung von Strafen auf das Lernen untersucht werden sollen. Den angeworbenen Probanden wurde dabei stets die Rolle des Lehrers zugewiesen.

Vorgegeben wurde, dass die "Schüler" sich 25 Wortpaare merken sollten, beispielsweise "kräftig - Arm". Eine richtige Zuordnung hatte keine Folge, bei einer falschen Antwort sollte der Proband einen Stromstoß am Körper des Schülers auslösen. Allerdings - die "Schüler" waren eingeweiht und bekamen die Elektro-Schocks nicht wirklich zu spüren.

Ihre Aufgabe war es stattdessen, den Schmerz zu simulieren. Bei 75 Volt sollten sie laut stöhnen und bei 150 Volt bitten: "Lass mich hier raus bitte. Mein Herz beginnt, mich zu plagen." Obwohl den Probanden mindestens dreimal während des Experiments gesagt wurde, dass sie auch aufhören können, und dennoch die Aufwandsentschädigung erhalten, blieben 70 Prozent der "Lehrer" hart und bestanden darauf, den Versuch weiterzuführen.

Im Gegensatz zu Milgram stoppte Burger das Experiment jedoch nach der 150-Volt-Grenze. Immerhin drehten weit mehr als zwei Drittel der Probanden die Spannung über 150 Volt hinaus, obwohl die Lernenden vehement protestierten und mit dem Experiment aufhören wollten. Burger beschreibt sein Ergebnis im Journal "American Psychologist" (Bd. 64, Nr. 1).