Biologie Tief einatmen

Junge Buckelwale springen häufig aus dem Wasser, um Luft zu holen. Eine neue Studie der zeigt, warum die Jungtiere das viel öfter tun als erwachsene Wale. Denn eigentlich verbraucht das zuviel Energie.

Von Mathias Tertilt

Knapp zehn Jahre sind vergangen, seit Astronomen das Sonnensystem verkleinert haben. Der bis dahin als neunter Planet bekannte Pluto wurde 2006 in den Rang eines Zwergplaneten degradiert. Seither umkreisen offiziell acht Planeten die Sonne. Doch nun könnte die Zahl wieder auf neun anwachsen. Himmelsforscher des California Institute for Technology meinen, konkrete Hinweise auf einen bislang unbekannten, vergleichsweise großen Planeten gefunden zu haben, der am dunklen Rand des Sonnensystems seine Bahnen zieht. Den ominösen Himmelskörper haben sie zwar bislang nicht mit Teleskopen gesichtet, aber dessen Schwerkraft wirke sich auf andere Objekte des Sonnensystems aus. So gibt es den Astronomen Konstantin Batygin and Mike Brown zufolge eine verdächtige Ansammlung kleinerer Himmelskörper in den Außenbezirken des Sonnensystems. Diese weise mit hoher Wahrscheinlichkeit auf das Schwerkraftfeld eines bislang unbekannten Planeten hin. Den Berechnungen zufolge ist Planet X, oder besser Planet IX, zehnmal so schwer wie die Erde (5000-mal so schwer wie Pluto) und braucht für einen Umlauf sagenhafte 15 000 Jahre. Er ist etwa 20-mal so weit von der Sonne entfernt wie Neptun, der mit 4,5 Milliarden Kilometer Abstand von der Sonne momentane Außenseiter des Planetensystems. Zudem ist das mögliche neue Objekt auf einer ungewöhnlich stark elliptischen Bahn unterwegs, wie man sie sonst eher von Kometen kennt.