BildstreckeWale

Die Meeressäuger faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten - und genauso lang werden sie bejagt. Einige Arten waren bereits fast ausgestorben. Und noch immer betreiben einige Nationen Walfang.

Belugas oder Weißwale (Delphinapterus leucas) gehören zu den Gründelwalen. Die drei bis sechs Meter langen und zwischen 400 und 1500 Kilogramm schweren Tiere leben in den Nordpolargewässern vor Alaska, Kanada, Russland und auch Norwegen. 1966 wurde ein Tier Hunderte Kilometer stromaufwärts im Rhein entdeckt, Moby Dick getauft und schließlich von der Polizei zurück ins Meer eskortiert. Auch in der Elbe sind schon Tiere aufgetaucht.

Weißwale wurden gejagt - inzwischen beschränkt sich der Walfang auf den Norden Russlands und die Arktis, wo die Inuit die Tiere jagen. Es gibt etwa 80.000 Exemplare, die insbesondere vor Kanada und Alaska eine Touristen-Attraktion darstellen.

Foto: AP

11. November 2007, 14:372007-11-11 14:37:00 ©