Astronomie-Ereignis Zwei Kometen fliegen nah an der Erde vorbei

Das letzte Mal, dass der Abstand eines Kometen zur Erde so gering war, ist mehr als 30 Jahre her. Und das vorletzte Mal liegt sogar Jahrhunderte zurück.

Der Erde steht ein ungewöhnliches Spektakel bevor, sehen können es allerdings nur Menschen mit Hochleistungsteleskop: Zwei Kometen fliegen zu Wochenbeginn kurz nacheinander an unserem Planeten vorbei. Nach Einschätzung der US-Weltraumbehörde Nasa könnte es sich um eine Art Zwillinge, Teile eines einst größeren Kometen, handeln.

Der als 252P/Linear bekannte Komet werde die Erde bereits am Montag in einem Abstand von 5,2 Millionen Kilometern passieren, teilte Paul Chodash vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa im kalifornischen Pasadena mit. Er hat einen Durchmesser von etwa 230 Metern.

Am Dienstag folge der erst im Januar entdeckte und etwa halb so große P/2016 BA14 in ähnlicher Laufbahn, aber nur 3,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Vor ihm seien nur zwei andere bekannte Kometen der Erde so nahe gekommen, heißt es in einer Mitteilung aus Pasadena: einer davon, Komet D/1770 L1 (Lexell), im Jahr 1770 und der andere, Komet C/1983 H1 (IRAS-Araki-Alcock), 1983.

Die bevorstehende "Tuchfühlung" bedeute keine Gefahr für die Erde, betonte Chodash. Mit bloßem Auge zu sehen sind die Kometen nicht.

Caroline Herschel, die bescheidene Astronomie-Pionierin

Sie entdeckte zahlreiche Kometen und war die erste Frau, die bei der Royal Society Anerkennung fand: Mit einem Doodle ehrt Google die Astronomin Caroline Lucretia Herschel. mehr...