US-Konzern Mann uriniert in Kellogg's-Fabrik auf Frühstücksflocken

Nach Deutschland wurden die offenbar verunreinigten Cornflakes mit dem Namen "Rice Krispies" nicht geliefert.

(Foto: Kellogg's)
  • Ein kürzlich aufgetauchtes Video zeigt einen Mann, der auf die Puffreis-Produktion in einer Kellogg's-Fabrik uriniert.
  • Der Vorfall liegt zwei Jahre zurück, die Frühstücksflocken dürften bereits abgelaufen sein - und wohl zum Großteil verspeist.

Bei selbstgedrehten Videos aus Produktionshallen großer Konzerne ist oft eine gewisse Brisanz gegeben. Mitarbeiter zeigen Missstände auf, weisen menschenunwürdige Arbeitsbedingungen nach, sammeln Beweise für spätere Klagen - aber die Videos können auch mehr oder weniger gelungene Streiche für die Ewigkeit festhalten.

Letzteres hatte wohl ein Mann in einer Kellogg's-Fabrik in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee im Sinn. Er filmt den Boden der Halle, schwenkt auf ein Fließband - und öffnet plötzlich seine Hose. Offenbar unbemerkt und in aller Seelenruhe pinkelt er auf das Band, auf dem gerade Puffreis zur Weiterverarbeitung transportiert wird. Um nachzuweisen, wo er sich befindet, filmt er das Kellogg's-Logo der Maschine - um danach erneut auf das Fließband zu urinieren.

Produkte schon lange abgelaufen - beziehungsweise: gegessen

Das Video, das kürzlich auf einer Online-Plattform auftauchte (hier die entschärfte Version), ist CBS zufolge bereits zwei Jahre alt. Zu diesem Zeitpunkt habe sich Kellogg's am Standort Memphis in einem erbitterten Streit mit seinen Angestellten befunden, berichtet der Sender.

"Wir sind schockiert und angeekelt", reagiert Kellogg's über Twitter. Bei den potenziell verunreinigten Produkten handele es sich um eine ganze Reihe Produkte, für die Puffreis verwendet werde. Unter anderem um die beliebten Snacks "Rice Krispies" und die Frühstücksflocken "Rice Krispie Treats".

Kellogg's gibt jedoch Entwarnung: Alle Produkte, die von der Urin-Attacke des Mannes betroffen sein könnten, sind bereits abgelaufen. Mit anderen Worten: Sie sind vermutlich schon verspeist worden.

Motivation des Mannes unklar

Der Mann in dem Video konnte noch nicht identifiziert werden. Sowohl polizeiliche als auch interne Ermittlungen seien im Gange, ließ das Unternehmen wissen. In einem Facebook-Post heißt es, man werde den Täter "in vollem Umfang des Gesetzes verfolgen". Auch die amerikanische Lebensmittelüberwachungsbehörde sei eingeschaltet.

Die Motivation des Cerealien-Pinklers ist unklar. Der Zeitpunkt des Urinierens deutet auf einen möglichen Zusammenhang mit dem Arbeitnehmer-Streit Anfang 2014 hin. Ob der Mann aber vielleicht nur keinen Puffreis mag oder dringend mal musste, kann nicht mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden.

Zu süß, zu salzig, zu fettig

Viele Konzerne versprechen, Lebensmittel für Kinder verantwortungsvoll zu bewerben. Dabei nutzen sie bunte Comicfiguren für Produkte, die vor allem eines sind: ungesund. Von Anne Kostrzewa, Berlin mehr ... Bilder