SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hält allein Fahrverbote für ein wirksames Mittel, um die Stickoxid-Belastung in der Luft schnellstmöglich zu reduzieren.

(Foto: picture alliance / dpa)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

Der Tag kompakt

In Stuttgart droht Dieselautos Fahrverbot. Das Verwaltungsgericht Stuttgart hält die Aussperrung für ein wirksames Mittel, um die Stickoxid-Belastung in der Luft schnellstmöglich zu reduzieren. Die Richter wollen sich nicht darauf verlassen, dass die von der Autoindustrie angebotenen Software-Nachrüstungen die nötige Wirkung entfalten, schreibt Thomas Harloff. Warum die Ingenieure jetzt Überstunden machen müssen, kommentiert Max Hägler.

Schlappe für Trump - Obamacare bleibt. Die Konservativen erhielten keine Mehrheit für einen abgespeckten Gesetzesentwurf, der die Gesundheitsversorgung "Obamacare" in Teilen abgeschafft hätte. US-Präsident Trump schäumt. Drei Abgeordnete aus seiner Partei bescherten ihm bei der Abstimmung eine historische Niederlage, schreiben Veronika Wulf und Sebastian Gierke.

Ein Toter bei Messerangriff in Hamburger Supermarkt. Der Täter verletzte im Stadtteil Barmbek außerdem mehrere Menschen. Er wurde festgenommen. Die Polizei sperrte die Straßen in der Nähe des Tatorts. Zur Nachricht

Oberster Gerichtshof enthebt Pakistans Ministerpräsident des Amtes. Regierungschef Sharif habe sich nach zahlreichen Korruptionsvorwürfen für seine Aufgabe "disqualifiziert", urteilte das Gericht. Nachdem durch die Panama Papers die Vermögensverhältnisse der Familie enthüllt wurden, werden Sharif Geldwäsche und Korruption vorgeworfen. Zu den Hintergründen

Apple verabschiedet sich von iPod nano und shuffle. Im Onlineshop werden die Modelle nicht mehr gelistet, Händler verkaufen nur noch Restbestände. Der einzige verbleibende Musikplayer in Apples Produktpalette ist damit der iPod Touch. Mehr Informationen

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

Mord des Monats. Um alte Fälle zu lösen, hängen in den Niederlanden jetzt Kalender mit "Cold Cases" in den Gefängnissen. Mit erstaunlichem Erfolg. Von Michael Schwinn

Wie vernichtet man eine halbe Tonne Marihuana? So viel Stoff haben Fahnder kürzlich in einem Lastwagen in Bayern gefunden. Ein Experte vom Zoll erklärt, was damit jetzt passiert. Interview von Theresa Krinninger

Grandmother Flash. Ein Bild für die Wettergötter: Königin Margrethe von Dänemark macht einen Fototermin ihrer Königsfamilie zur Familien-Aufstellung - und einen Regenmantel zum Symbol für Kreativität und Eigensinn. Wir ziehen den Regenhut! Von Maria Hunstig

SZ-Leser diskutieren

Diesel-Fahrverbot in Stuttgart - eine wegweisende Entscheidung? Ja, findet We56Mue: "Wir müssen der Autoindustrie deutlich sagen, wo es lang geht und sie zur Elektrifizierung zwingen. Nur so bekommen wir die Luft sauber." Auch MaChiMiB findet das Urteil fair: "Seit Jahren werden die Grenzwerte überschritten, wer sich in dieser Zeit nicht anpasst, muss die Konsequenzen tragen." Kay Häßler hingegen fürchtet durch ein Verbot einen "humanitären und wirtschaftlichen Kollaps" in Stuttgart: "Der Wirtschaftsstandort wäre erschüttert." Diskutieren Sie mit uns.

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.