Reden wir über Geld mit Martin Moszkowicz "Elyas ist jeden Euro wert, den er bekommt"

"Ein guter Produzent muss Schopenhauer gelesen haben": Constantin-Chef Martin Moszkowicz

(Foto: dpa)

Constantin-Chef Martin Moszkowicz spricht über die Gagen der "Fack ju Göhte"-Stars, das Geheimnis erfolgreicher Filme und sein Vorbild Bernd Eichinger.

Interview von Caspar Busse und Christian Mayer

Er zählt zu den einflussreichsten Filmproduzenten: Martin Moszkowicz, 59. Der Vorstandschef von Constantin Film empfängt in der Zentrale in Schwabing. Im Regal unzählige Filmpreise, an den Wänden Kinoplakate - Trophäen aus ruhmreicher Vergangenheit. Kommende Woche kommt Teil drei der Komödie "Fack ju Göhte" in die Kinos und soll wieder die Kassen von Constantin Film füllen.

SZ: Herr Moszkowicz, reden wir über Geld. Was kostet "Fack ju Göhte"?

Martin Moszkowicz: Der dritte Teil, der jetzt ins Kino kommt, ist für einen ...