Erfolgreich mit mobiler Werbung Facebook steigert Umsatz um zwei Drittel

Szene aus der Facebook-Europazentrale in Dublin.

Werbung auf Smartphones und Tablets verschafft Facebook ein rasantes Wachstum: Der US-Konzern hat seinen Umsatz um 63 Prozent gesteigert. Experten sind verblüfft, die Anleger euphorisch.

Das weltgrößte soziale Netzwerk Facebook konnte im Schlussquartal sowohl bei der Nutzerzahl, als auch bei den Werbeeinnahmen und beim Gewinn kräftig zulegen. Die Börsenmakler hatten nach all den Warnungen über eine Abwanderung der Jugend nicht mit einem derart guten Abschneiden gerechnet. Die Facebook-Aktie sprang im nachbörslichen Handel um zwölf Prozent nach oben.

"Es war ein großartiger Abschluss des Jahres für Facebook", sagte Gründer und Firmenchef Mark Zuckerberg am Sitz im kalifornischen Menlo Park. Der Umsatz, der sich vor allem aus Werbung speist, schoss um 63 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar (1,9 Mrd Euro) in die Höhe. Der Gewinn fiel mit unterm Strich 523 Millionen Dollar achtmal so hoch aus wie im Vorjahreszeitraum.

Vor allem das Geschäft mit Werbung auf Tablets und Smartphones florierte. Es trug lauf Unternehmensangaben bereits 53 Prozent zu den gesamten Werbe-Einnahmen von 2,34 Milliarden Dollar bei - drei Monate zuvor waren es erst 49 Prozent gewesen. "Sie haben den Code im Mobil-Geschäft geknackt", sagte Analyst Arvind Bhatia vom Handelshaus Sterne, Agee & Leach.

Das Management hatte zuletzt massiv investiert, um auch auf kleinen Bildschirmen Geld zu verdienen. Im vergangenen Jahr verringerte sich zwar das gesamte Werbeaufkommen auf Facebook um acht Prozent. Zugleich aber schoss der durchschnittliche Preis für eine Anzeige um 92 Prozent in die Höhe.

Facebook kam zum Jahresende auf insgesamt 1,23 Milliarden Nutzer. Drei Monate zuvor waren es 1,19 Milliarden. Für die Werbekunden aber noch wichtiger: Die Zahl der Menschen, die täglich vorbeischauen, legte überproportional auf 757 Millionen zu.