Quartalszahlen Facebook übertrifft alle Erwartungen

  • Das soziale Netzwerk Facebook hat seinen Umsatz im dritten Quartal um 59 Prozent gesteigert.
  • Grund für das Umsatzplus ist die größere Nachfrage von Werbekunden nach Anzeigen auf mobilen Endgeräten.
  • Die Zahl der monatlichen Nutzer stieg gegenüber dem Vorjahr um 14 Prozent auf 1,35 Milliarden.

Facebook steigert Umsatz, Gewinn und Nutzerzahlen

Das soziale Netzwerk Facebook wächst weiter und verdient dabei mehr Geld als von Analysten erwartet. Höhere Werbeeinnahmen sorgten im dritten Quartal für einen Nettogewinn von 806 Millionen Dollar (633 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das entspricht fast einer Verdopplung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz legte um 59 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar zu, die Zahl der monatlichen Facebook-Nutzer stieg von Juli bis September von 1,32 auf 1,35 Milliarden.

Mehr Einnahmen durch mobile Werbung

Dabei kommt Facebook offenbar der Trend zum mobilen Internet gelegen: Die Werbeeinnahmen auf mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 64 Prozent auf 2,96 Milliarden Dollar, bei mobilen Apps betrug das Plus sogar 66 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 49 Prozent.

Insgesamt stieg die Zahl der monatlichen Nutzer gegenüber dem Vorjahr um 14 Prozent auf 1,35 Milliarden, wie das Unternehmen mitteilte. 864 Millionen loggen sich demnach jeden Tag ein. "Das war ein gutes Quartal mit starken Ergebnissen", sagte Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Der Aktienkurs, der in den vergangenen Tagen fast einen Rekordwert erzielt hatte, gab nach Bekanntgabe der Bilanz dennoch im nachbörslichen elektronischen Handel um ein Prozent auf 79,99 Dollar nach.