Opel Frau Müller parkt um

Tina Müller, derzeit noch Marketing-Chefin von Opel.

(Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Tina Müller hat Opel ein freches Image verpasst. Nun verlässt die Vorstandsfrau offenbar den Autobauer, der sich sowieso in einem großem Umbau befindet.

Von Max Hägler

Es ist ein Werbespruch, an den man sich erinnert: "Umparken beginnt im Kopf!", damit warb jahrelang der Autobauer Opel und hatte Erfolg: das angestaubte, onkelhafte Image hat die Firma aus Rüsselsheim einigermaßen abgelegt, unterstützt von Jürgen Klopp, diesem Fußballtrainer, der für die Hessen die Werbefigur macht. Jetzt verlässt die Macherin des Umparkens den Autobauer: Vorstandsfrau Tina Müller, seit vier Jahren zuständig für Marketing, wechselt in die Einzelhandels-Branche. Sie übernimmt zum 1. November den Chefposten der Parfümerie-Kette Douglas, wie deren Eigentümer, ...