Montagsinterview mit BA-Vorstand Detef Scheele "Wir sind gut vorbereitet"

"Auch 2016 wird kein Instrument erfunden werden, das die Vermittlungsquoten Langzeitarbeitsloser in lichte Höhen treibt." Detlef Scheele warnt vor übertriebenen Erwartungen.

(Foto: Christian Charisius/dpa)

Das neue Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, spricht über Flüchtlinge in Jobcentern, Online-Dolmetscher und Hartz-IV-Empfänger.

Interview von Thomas Öchsner

Die ersten hundert Tage hat sich Detlef Scheele zurückgehalten. Zum ersten Interview seit seinem Amtsantritt als neues Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA) empfängt der frühere Hamburger Sozialsenator in der Berliner Hauptstadtvertretung der Nürnberger Behörde. Scheele galt in der Hansestadt als Mann klarer Worte.

SZ: Herr Scheele, sind Sie eigentlich noch gelassen, wenn Sie daran denken, dass in diesem Jahr Hunderttausende Flüchtlinge Hartz IV beantragen werden und auf einen schnellen Job hoffen?

Detlef Scheele: Ach, ich war schon in Hamburg ...