Lösungen für die Schuldenkrise Endspiel um den Euro

Die Schuldenkrise eskaliert, die Politik muss verstehen: Sie hat nur noch einen Schuss frei, um die Krise zu bewältigen. Wenn Merkel & Co. in den nächsten Tagen kein Vertrauen schaffen, steht im kommenden Jahr das Finanzsystem still - mit dramatischen Folgen für die Realwirtschaft und das tägliche Leben. Auch im reichen Deutschland.

Ein Kommentar von Marc Beise

Das Ringen um den Euro ist in ein finales Stadium eingetreten. Es geht nicht mehr um die Frage, wie Griechenland zu helfen ist, wie sehr Deutschland für andere Länder zahlen muss, wie teuer die Staatsschuldenkrise überhaupt wird - es geht jetzt um alles oder nichts.

Wer das nicht glaubt, muss nur in die Märkte hineinhören, also mit den Menschen sprechen, die entscheiden, welche Wertpapiere die Banken, Versicherungen, Fonds kaufen, die großen Kapitalsammelstellen also, bei denen Hunderte Millionen Kleinsparer weltweit ihr Geld angelegt haben. Deren Akteure beschäftigen sich nicht mehr mit dem Thema, wer Griechenland finanziert oder ob Italien aus der Krise findet.

Jetzt, in diesen letzten Novembertagen des Jahres 2011, geht es darum, ob der Euro insgesamt überlebt. Erste Händler ziehen ihr Geld nicht nur aus Griechenland, Italien, Spanien ab, sondern aus Europa. In London und an der Wall Street werden Pläne gemacht, wie die Welt ohne Euro aussehen könnte. Das Endspiel hat begonnen.

Zu viel Dramatik? Wohl nicht.

Zwar: Wenn die Europäische Währungsunion scheitert, geht die Welt nicht unter; es ist kein Fall von Krieg und Frieden. Wohl aber sind Turbulenzen mit schwersten wirtschaftlichen und politischen Folgen zu erwarten. Ohne die Währungsunion kommt auch der europäische Einigungsprozess zum Stillstand.

Eine Renationalisierung Europas aber wäre das Letzte, was sinnvoll wäre angesichts des weltweiten Trends zu mehr Kooperation und Integration und angesichts der globalen politischen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen. So wenig einem die aktuelle Situation behagen mag - ein Ende des Projekts Euro sollte sich besser niemand wünschen.