Linde Wieder daheim

Personalrochade beim Gashersteller: Der frühere Vorstandschef Wolfgang Reitzle soll die Leitung des Aufsichtsrates übernehmen.

Von Karl-Heinz Büschemann

Der Münchner Gashersteller Linde bereitet sich auf eine große Rückkehr vor. Im Mai soll der langjährige Vorstandsvorsitzende Wolfgang Reitzle bei dem Dax-Unternehmen den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden übernehmen. Für den 66-jährigen Manager geht damit ein Traum in Erfüllung. Reitzle hatte als Vorstandsvorsitzender von 2003 bis 2014 den einst grau anmutenden Gas- und Anlagenlieferanten zu einem globalen Spieler und zum Weltmarktführer gemacht. Für den Einzug ins Büro des Aufsichtsratsvorsitzenden nach zweijähriger Wartezeit wird er sogar den gut dotierten Posten des Verwaltungsratspräsidenten beim ...