Leistungsbilanzüberschuss Griechische Exporte übersteigen erstmals seit 1948 Importe

Strand auf Kreta: Touristen bringen in der Krise wichtiges Geld mach Griechenland.

Nur noch acht Porsche wurden 2013 in Griechenland verkauft. Gleichzeitig kommen mehr Touristen. Beides zusammen führt dazu, dass die griechische Leistungsbilanz zum ersten Mal seit Einführung der Statistik positiv ist.

Griechenland hat erstmals seit mehr als 65 Jahren mehr exportiert als importiert. Der Überschuss der Leistungsbilanz erreichte im vergangenen Jahr 1,2 Milliarden Euro, teilte die Zentralbank mit. Das sei der höchste Wert seit dem Beginn der Erhebung 1948. Im Jahr 2012 hatte sie noch ein Defizit von 4,6 Milliarden Euro verbucht.

Die Leistungsbilanz eines Landes umfasst sämtliche Geschäfte mit dem Ausland. Dauerhafte hohe Leistungsbilanzdefizite - wenn das Land also über lange Zeit übermäßig von Importen abhängig ist - können die Stabilität einer Volkswirtschaft gefährden.

Seit Einführung dieser Statistik 1948 hatte es bislang stets ein Defizit gegeben. Kurz vor Ausbruch der Schuldenkrise 2008 schwoll es bis auf 15 Prozent des Bruttoinlandsproduktes an.

Der Überschuss für 2013 hat hauptsächlich zwei Ursachen, eine positive, eine negative. Erstens brachte die starke Reisesaison viel Geld ins Land. Touristen bescherten Griechenland Rekordeinnahmen von zwölf Milliarden Euro - ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zu 2012. Keine andere Branche holt mehr ausländisches Geld ins Land. Diese Einnahmen gelten als Dienstleistungsimporte.

Ein weiterer Grund für die geringeren Importe - die die Leistungsbilanz verbessern - ist die Krise selbst. Denn weil Firmen Menschen entlassen und der Staat spart, ist der Konsum eingebrochen. Sozialleistungen und Beamtengehälter wurden dramatisch gekürzt, die Bürger haben weniger Geld zum Ausgeben. Dementsprechend sank der Wert der Importe um 4,5 Prozent. Im Vergleich zu 2008 fielen die Einfuhren sogar um 54 Prozent.

Ein Beispiel: Verkaufte der deutsche Autobauer Porsche damals noch 424 seiner Luxuswagen in Griechenland, waren es 2013 nur noch acht.