Konten in der Schweiz – Sani Abacha

Er herrschte fünf Jahre lang in Nigeria als brutaler Militärdiktator, er starb 1998 unter dubiosen Umständen in seinem Haus - und mit Blick auf die Schweizer Konten hält Sani Abacha einen unrühmlichen Rekord. 700 Millionen Dollar hatte er dort auf Konten gebunkert. Der Rückfluss des Geldes dauerte lange, erst vor knapp zwei Jahren gab die eidgenössische Regierung die letzte Tranche an Nigeria zurück.

Bild: AP 12. Januar 2011, 10:402011-01-12 10:40:45 © sueddeutsche.de/aum