Investition in Sonnenenergie Warren Buffett finanziert weltgrößtes Solarprojekt

Bekannt für große Investments: Warren Buffett

(Foto: AFP)

Der Starinvestor kauft ein Stück Sonne: Eine Milliarden-Spritze von Warren Buffett soll das größte photovoltaische Entwicklungsprojekt weltweit finanzieren. Die US-Solarbranche steht unter Druck.

Warren Buffett zählt nicht zu den Investoren, die sich schnell verziehen, wenn es mal schwierig wird. Der Multimilliardär macht in der Regel das Gegenteil. Er bleibt erst recht - und investiert noch mehr. So kam nun in der kriselnden Solarbranche ein Milliarden-Deal zustande: Der Stromversorger MidAmerican Energy Holdings, der von Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway kontrolliert wird, hat vom US-Unternehmen SunPower ein gigantisches Solarprojekt übernommen. Kaufpreis: bis zu 2,5 Milliarden Dollar.

SunPower teilte mit, es habe sich von seinem Solarprojekt Antelope Valley in Kalifornien getrennt, das mal eine 579-Megawatt-Anlage werden soll. Nach Angaben beider Unternehmen handelt es sich dabei um das weltgrößte photovoltaische Entwicklungsprojekt. Die Leistung der Solaranlage soll der eines großen Gas- oder Kohlekraftwerks entsprechen. Noch in diesem Jahr soll nach Angaben von MidAmerican mit dem Bau begonnen werden, Ende 2015 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Für Buffett ist es schon die dritte größere Investition in der Solarbranche in der letzten Zeit. MidAmerican hatte im Dezember 2011 eine weitere große Anlage in Kalifornien für zwei Milliarden Dollar gekauft. Außerdem investierte das Unternehmen in ein milliardenschweres Projekt in Arizona.

Die Solarunternehmen in Europa und den USA haben vor allem mit der billigen Konkurrenz aus Asien zu kämpfen. Der Vorwurf: Die chinesischen Unternehmen könnten ihre Produkte wegen staatlicher Subventionen billiger anbieten als die Konkurrenz aus dem Ausland. Die US-Regierung hat bereits reagiert und Strafzölle gegen chinesische Hersteller eingeführt. Auch die EU-Kommission denkt inzwischen über einen solchen Schritt nach.

Experten werten Buffetts neueste Investition als positives Zeichen für die Branche. "Das sind big news", sagte der Analyst Andrew Krulewitz von GTM Research der Financial Times. Obwohl es viel Unruhe in der Branche gebe, hätte die Installation von Solaranlagen weiter zugenommen.

Warren Buffett ist einer der reichsten Menschen der Welt. Er hat binnen eines halben Jahrhunderts aus dem unbedeutenden Textilhersteller Berkshire Hathaway eines der wertvollsten Unternehmen der Welt gemacht mit einem Gesamtwert von mehr als 230 Milliarden Dollar (174 Mrd Euro). Zu dem Imperium gehören rund 80 eigene Tochterfirmen vom Textilhersteller Fruit of the Loom über die Frachteisenbahn BNSF bis zum Partyartikel-Händler Oriental Trading Company. Überdies hält Berkshire Hathaway große Aktienpakete an Konzernen wie Coca-Cola, IBM oder dem weltgrößten Rückversicherer Munich Re.