Interview mit Ökonom "Es ist möglich, dass Trumps Rechnung aufgeht"

Gabriel Felbermayr: "Wenn Trump gegen Autoimporte vorgeht, dann trifft er unser Wirtschaftsmodell im Kern."

(Foto: Natalie Neomi Isser)

Wirtschaftsforscher Gabriel Felbermayr über Drohkulissen des US-Präsidenten, seine Sorgen um das Welthandelssystem - und den Dienstwagen.

Interview von Marc Beise und Alexander Hagelüken

Gabriel Felbermayr fordert Europa auf, dem neuen US-Protektionismus zu begegnen, um einen Absturz der Weltwirtschaft zu verhindern. Der 41-Jährige soll 2019 das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) übernehmen - er will es wieder in die erste Reihe der Forschungshäuser führen.

SZ: Herr Felbermayr, die USA nehmen EU-Firmen nur bis 1. Juni von Strafzöllen auf Stahl und Aluminium aus. Nun droht US-Präsident Donald Trump auch noch, die Autozölle von drei auf 25 Prozent zu erhöhen. Eskaliert der Handelsstreit?

Gabriel Felbermayr: Die ...