Hotelgewerbe Ehemaliger Azubi wird Chef im Hamburger Hotel Atlantic

Seit 1909 ist das Hotel Atlantic an der Hamburger Außenalster in Betrieb.

(Foto: Daniel Reinhardt/dpa)
  • Franco Esposito ist der neue Chef des Hamburger Hotels Atlantic.
  • Er beendete vor 30 Jahren seine Ausbildung zum Hotelkaufmann in dem Nobelhotel.

Das Hamburger Hotel Atlantic hat einen neuen Chef - und zwar einen seiner ehemaligen Auszubildenden: Von 1983 bis 1985 wurde Franco Esposito in dem Fünf-Sterne-Superior-Haus zum Hotelkaufmann ausgebildet. Nun ist der 52-Jährige nach diversen Stationen in der Branche als Geschäftsführender Direktor in das Haus zurückgekehrt. "Mit Franco Esposito haben wir einen äußerst versierten, international erfahrenen und zukunftsorientierten Direktor für das Atlantic gewonnen", teilte Gesellschafter Bernard große Broermann am Montag mit.

Esposito bezeichnete es als Privileg, "als geborener Hamburger Teil des Atlantics, seiner Geschichte und seiner Zukunft zu werden". Er leitete in seiner Karriere unter anderem auch das Hamburger Hotel Elysée und das Berliner Hotel Kempinski Bristol.

Esposito übernimmt ein kernsaniertes Haus

Der gebürtige Hamburger Esposito folgt auf den bisherigen Hotelchef Peter Pusnik, der nach sieben Jahren ausgeschieden ist. Dieser hatte das Hotel durch eine zweieinhalbjährige Umbauphase und eine umfangreiche Kernsanierung bei laufendem Betrieb gelenkt, die im August 2012 abgeschlossen wurde.

Das an der Alster gelegene Atlantic-Hotel, das im Jahr 1909 eröffnete, war zuletzt 2008 in den Schlagzeilen, als es seine Fünf-Sterne-Klassifizierung vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband verlor. Sie war ganz einfach abgelaufen und sollte ursprünglich erst nach der Renovierung neu beantragt werden. Schließlich bekam das Hotel seine Sterne doch schon 2011 zurück.

Viele Nicht-Hamburger dürften das Hotel Atlantic aus dem Kino kennen: Es war 1997 ein Schauplatz des James-Bond-Films "Der Morgen stirbt nie". Prominentester Dauergast ist der Musiker Udo Lindenberg, der dort seit über 20 Jahren wohnt.

Grand-Hotel-Flair auf vier Etagen

mehr...