HNA Group Chen Feng geht einkaufen

Chef Chen Feng, 64, gilt als ausgesprochen kreativ, wenn es darum geht, neue Geldquellen aufzutun.

(Foto: picture alliance / Gao Lin/Imagi)

Deutsche Bank, Flughafen Hahn, Hilton: Eine einst kleine Airline aus China kauft Anteile an immer mehr Unternehmen - und wächst wie irre. Jetzt wird es einigen sehr mulmig. Wer steckt hinter dem HNA-Konzern aus Hainan? Ein Krimi.

Reportage von Christoph Giesen, Meike Schreiber und Kai Strittmatter

Doch, fliegen tun sie auch noch bei HNA. Zum Beispiel dorthin, wo alles losging, vor nicht mal 30 Jahren. Auf die Insel Hainan, wo China tropisch ist. Der Ort, der einst der wilde Süden war im wilden Osten. Wo tollkühnen Pionieren damals Dinge möglich waren, die im Rest Chinas wohl Alarm ausgelöst hätten.

Man steigt also in Peking in einen HNA-Flieger, landet auf einem HNA-Flughafen, passiert auf dem Weg in die Inselhauptstadt Haikou eine Baustelle nach der anderen (HNA-Real-Estate). Am ...