Gipfelstürmer "Es kann uns geben - und Amazon"

"Programmieren ist sehr kreativ. Und man kann sehr schnell etwas kreieren, ohne dass man auf andere Leute angewiesen ist": Florian Leibert, Gründer von Mesosphere.

(Foto: Mesosphere)

Florian Leibert gilt mit seinem Daten-Service als einer der erfolgreichsten deutschen Gründer im Silicon Valley. Ein Gespräch darüber, was Deutschland zum Start-up-Mekka fehlt und wie er Amazon Konkurrenz machen will.

Interview von Sophie Burfeind

Florian Leibert, 34, malt Rechtecke auf die weiße Tafel. Er versucht zu veranschaulichen, wie ein Cloud-Service-Provider und seine Software funktionieren. Gar nicht so einfach. "Apache Mesos" ist eine Big-Data-Software, mit ihr lassen sich Tausende Rechner so steuern, als wären sie einer. Die Software wird von Firmen wie Apple, Twitter, Airbnb, SAP oder Ebay genutzt und könnte so etwas wie das Betriebssystem der Zukunft werden. 2013 hat der Deutsche Leibert das Start-up Mesosphere in San Francisco gegründet. Er kommt aus Schweinfurt ...