Gescheiterte Chipfabrik Brandenburgs Ex-Wirtschaftsminister unter Korruptionsverdacht

Das Desaster um die gescheiterte Chipfabrik in Frankfurt/Oder hat jetzt auch noch ein juristisches Nachspiel: Die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt gegen Brandenburgs ehemaligen Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß. Es besteht der Verdacht der Bestechlichkeit.

Die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt im Zusammenhang mit der gescheiterten Chipfabrik in Frankfurt/Oder gegen Brandenburgs ehemaligen Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß (CDU). Auch gegen den ehemaligen Staatssekretär Wolfgang Vogel im Brandenburger Wirtschaftsministerium werde ermittelt.

Beide stehen den Angaben zufolge im Zusammenhang mit der Finanzierung der Chipfabrik im Verdacht der Untreue.

Millionendarlehen

Gegen Fürniß bestehe zudem der Verdacht der Bestechlichkeit im Zusammenhang mit der Gewährung eines Darlehens in Höhe von einer Million US-Dollar (heute etwa 838.700 Euro) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Unter Federführung der Staatsanwaltschaft Potsdam und des Landeskriminalamtes seien zahlreiche Objekte in Brandenburg, Bayern, Berlin und Hessen durchsucht worden. Davon war auch das Potsdamer Wirtschaftsministerium betroffen.