Markenwert von Fußballklubs im RankingBayern wieder nur Zweiter

Drei Titel verpasst - für die Bayern war die vergangene Saison ein Desaster. Doch das Letzte, was dem Klub bleibt, ist nicht nur ein Eckenverhältnis von 20:1 in wichtigen Spielen. Bayern ist trotz aller Niederlagen ein außerordentlich wertvoller Klub. Dummerweise ist ein Verein noch mehr wert.

Wie Coca-Cola, BMW und Apple sind auch Fußballklubs starke Marken, die Sponsoren und Investoren anlocken. Wie viel diese Marken wert sind, hat das Londoner Beratungsunternehmen Brand Finance errechnet und ein Ranking aufgestellt. Dafür haben die Experten eine bestimmte Methode, den "Royalty-Relief-Ansatz", verwendet. Sie haben angenommen, die Klubs würden ihre eigenen Markenrechte nicht besitzen. Um sie zu nutzen, müssten die Klubs in diesem Szenario eine Lizenz von einer dritten Partei kaufen. Der Preis, den sie dafür theoretisch zahlen müssten, macht den Wert der Marke aus. Wie hoch er ist, hängt unter anderem von den Einahmen der Klubs ab und von ihrer nationalen und internationalen Bekanntheit. Wie viele Tore der Verein schießt, ist eher zweitrangig.

Bild: Getty Images 6. Juni 2012, 11:452012-06-06 11:45:00 © Süddeutsche.de/luk/lala