Experten zu Marx "Er wäre kein Twitterer gewesen"

Marxs Werk "Das Kapital".

(Foto: Schöning/imago)

Alle Versuche, die Theorie umzusetzen, sind gescheitert: Doch als Idee lebt der Kommunismus fort. Aber was würde Karl Marx zu Dingen sagen, die er nicht ahnen konnte - Stalins Terror, Globalisierung, Roboter? Wir haben Experten befragt

Von A. Dreher, C. Gschwendtner, T. Chaudhry, K. Haaf, U. Schuster, J. Schwenkenbecher, S. Sperling

Entfremdete Arbeit, fallende Profitraten, Erschließung neuer Märkte, Wirtschaftskrisen: Vieles, was Karl Marx vor 150 Jahren kommen sah, ist heute Wirklichkeit, anderes nicht. Einiges konnte er nicht einmal erahnen, wie das Ausmaß der Globalisierung oder die Digitalisierung. Eine Annäherung mithilfe von Experten an die Frage: Was hätte Marx gesagt?

Würde Marx heute noch eine Revolution wollen?

"Für Karl Marx war die Ausbeutung der Lohnabhängigen das zentrale Thema. Dass sich einige Superreiche aufgrund ihres Wirtschaftseigentums zulasten der Arbeit anderer bereichern, ist auch ...