US-Hauskäufe auf höchstem Stand seit 2007

"Liebhaberobjekt", "Schnellverkauf" oder "luxuriöse Sanierungen": Wie Makler versuchen, bestimmte Schwächen einer Immobilie schönzureden. Ein Überblick in Bildern.

Wenn ein Makler die Worte "Schnellverkauf" oder "für Schnellentschlossene" über seine Anzeige schreibt, bedeutet das für den Interessenten in der Regel eines: Er kann sich viel Zeit lassen. Denn hinter solch einer Anzeige verbirgt sich meist eine Immobilie, die schon seit Monaten oder Jahren keinen Käufer findet. Handelt es sich wirklich um ein neues  - und zugleich günstiges - Angebot, sollte der Käufer die Immobilie unbedingt mit einem Experten besichtigen. Nur so kann er eventuelle Mängel, beispielsweise bei der Elektrik oder der Bausubstanz, aufdecken.

Bild: dpa

14. Januar 2011, 14:33 2011-01-14 14:33:21  © sueddeutsche.de/kst/aum/mel

zur Startseite