Claudia Hammond im Interview Bei Geld wird das Gehirn irrational

In Verhandlungen solle man möglichst als erster einen Preis oder ein Gehalt nennen, empfiehlt Claudia Hammond.

(Foto: Regina Schmeken)

Die Psychologin Claudia Hammond beschreibt, wie wir uns beim Häuserkauf hereinlegen lassen, warum Dinge wertvoller sind, wenn sie uns gehören und wieso Paare häufiger über Finanzen streiten als über Kinder und Sex.

Von Alexander Hagelüken und Jan Willmroth

Claudia Hammond ist nach Berlin gekommen, um über ihr Buch "Erst denken, dann zahlen" zu reden. Die britische Psychologin hat schon über so populäre Themen wie Emotionen oder Zeitgefühl geschrieben. Warum, um Gottes Willen, jetzt ein ganzes Buch über Geld, das Psychologen wie sie meist zu steif finden? Weil Menschen viel unvernünftiger mit Geld umgehen, als Ökonomen immer behauptet haben - und weil Hammond das fasziniert. Sie hat 250 Studien zum Umgang mit dem Mammon ausgewertet.

Sie schreiben, Geld habe ...