China HNA in Finanznot

Der Großaktionär der Deutschen Bank warnt vor einem Liquiditätsengpass. Auch in der Luftfahrt sorgt man sich zunehmend um das chinesische Konglomerat.

Von Jens Flottau und Meike Schreiber, Frankfurt

Der Deutsche-Bank-Großaktionär HNA hat seine Gläubiger offenbar vor einem Liquiditätsengpass von mindestens 2,4 Milliarden Dollar gewarnt. Dieser Engpass könnte im ersten Quartal auftreten, weil dann Rückzahlungen fällig würden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag ohne Quellenangabe. Der chinesische Mischkonzern habe wichtige Kreditgeber sowie Vertreter der Provinzregierung bei einem Treffen vergangene Woche über das Problem informiert. HNA wollte sich nicht zu dem Bericht äußern.

Damit gerät der größte Konzern Chinas offenbar immer mehr in eine gefährliche Schieflage. Mit mehr als 50 ...