Alternativvorschläge für Flughafen Berlin-BrandenburgReißt ihn doch einfach ab!

Freizeitpark, Einkaufsmeile oder neu bauen? Mittlerweile gibt es viele Vorschläge, was mit dem Berliner Flughafen gemacht werden soll. Wir haben die besten gesammelt.

Die Situation um den Problem-Airport BER scheint ausweglos. Abreißen und neu bauen, empfiehlt mancher Experte schon. Dabei gäbe es auch weniger radikale Lösungsansätze. Ein paar Vorschläge.

Zugegeben, der Vorschlag klingt ziemlich radikal - wundern würde es viele Berliner aber wohl nicht mehr, wenn es am Ende tatsächlich so kommt: Der Flughafenexperte Dieter Faulenbach da Costa deutete in der Berliner Morgenpost an, dass auch ein Abriss des Flughafens Berlin-Brandenburg denkbar wäre - mit anschließendem Neubau. Er würde Technikchef Horst Amann raten, "auch vor drastischen Maßnahmen nicht zurückzuschrecken".

Aber selbst wenn die Verantwortlichen weiter am bereits bestehenden Bau herumtüfteln, macht Faulenbach da Costa den Berlinern wenig Hoffnung auf eine baldige Eröffnung des BER. Im "schlimmsten Fall" könne der Airport erst 2016 oder 2017 in Betrieb gehen, glaubt er. Bis dahin wäre dann Zeit, über alternative Lösungen für das Problem nachzudenken.

Bild: dpa 10. Januar 2013, 16:332013-01-10 16:33:05 © Süddeutsche.de/olkl